Rassistischer Angriff in Wurzen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

30.

Dezember
2017
Samstag

Ein Jugendlicher aus Somalia wird am Nachmittag auf dem alten Friedhof in Bahnhofsnähe aus einer Gruppe Jugendlicher verbal und anschließend körperlich attackiert und dabei leicht verletzt. Laut dem vor Ort ansässigen zivilgesellschaftlichen Netzwerk für Demokratie (NDK) gab es seit mehreren Wochen um den Bahnhof immer wieder Angriffe (verbal und körperlich) gegen sich dort aufhaltende oder den Park passierende Geflüchtete. Verantwortlich ist mutmaßlich eine Gruppe junger Neonazis, die dort „patroullieren“ und gezielt insbesondere junge Geflüchtete abpassen.

Quelle: 

[http://www.ndk-wurzen.de/Aktuelles/Chronik-GANZ-WEIT-RECHTS/2017/450d2033/ Chronik "Ganz weit rechts"] vom Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) aus Wurzen