Razzien in Treffpunkten der Neonazi-Szene in Hausdorf und Kohren-Sahlis

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

7.

Oktober
2010
Donnerstag

Die Polizei hat den Gasthof Zollwitz in Hausdorf bei Colditz sowie ein Wohnhaus in Kohren-Sahlis durchsucht. Die Razzien im Landkreis Leipzig waren Teil einer großangelegten Polizeiaktion in Sachsen und Türingen, berichtet die LVZ.

Demnach ermittelte die Thüringer Kriminalpolizei seit September 2010 gegen mehrere Verdächtige aus der regionalen Neonazi-Szene. Die Polizei verdächtigt mehrere Personen, illegal Sprengstoff beschafft zu haben. Damit hätten die Neonazis einen Anschlag auf eine Landtagsabgeordnete der Linken geplant, vermuten die Beamten. Bei den Durchsuchungen sei zwar kein Sprengstoff gefunden worden, dafür aber Computer, Handys sowie Datenträger beschlagnahmt worden.

Kurz zuvor hatte der verurteilte Gründer der "Wehrsportgruppe Hoffmann", Karl-Heinz Hoffmann, im Gasthof Zollwitz referiert - über "diszipliniert militärische Organisationsformen". Eingeladen dazu hatten die Neonazis vom "Freien Netz Borna-Geithain". Hoffmann besitzt seit 2004 ein altes Rittergut in Kohren-Sahlis.

Quelle: 

chronik.LE, LVZ Muldental und LVZ Borna-Geithain vom 09.10.2010