Rechte Flyer werben im Leipziger Osten für AfD-Wahl

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

24.

Mai
2019
Freitag

In der Leipziger Roßbachstraße werden hinter den Scheibenwischern von Autos rechte Flyer verteilt. Diese werben für die Europa- und Kommunalwahl.
Auf der Seite die zur Europawahl mobilisiert sind im Hintergrund Boote mit Geflüchteten, vermutlich auf dem Mittelmeer, zu sehen. In großen Buchstaben prangt davor der Slogan "Ohne Festung kein Europa". Damit wird sich positiv auf die tödliche Abschottungspolitik Europas bezogen. Im Rahmen der Abschottungspolitik kommt es regelmäßig zu widerrechtlichen "Push-Back"-Aktionen der Grenzschutzagentur Frontex.
Auf der anderen Seite des Flyers mit Fokus auf die Kommunalwahl heißt es "Leipzig nicht den bunten Spinnern überlassen. Alternative wählen". Im rechten Duktus werden hier Vertreter_innen aller Parteien außer der eigenen pauschal als "Spinner" diffamiert und die AfD als einzige wirkliche Alternative dargestellt. Dass es zwischen den anderen Parteien ebenfalls große Unterschiede in politischen Vorstellungen gibt wird somit unterschlagen.
Die gleichen Flyer wurden bereits wenige Tage zuvor in der Universitätsbibliothek Albertina verteilt sowie auf einem Gedenkplakat für Bernd Grigol angebracht. Am 8. Mai 1996 wurde Bernd Grigol in der Nähe seines Wohnhauses in Wahren aufgrund seiner Homosexualität von drei Neonazis schwer misshandelt und schließlich erstochen.

Quelle: 

chronik.LE