Rechte Propaganda gegen "Kritische Einführungswochen" an der Uni Leipzig

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

4.

November
2020
Mittwoch

Am Mittwoch werden in der Mensa am Park der Universität Leipzig Flyer von der zweiten Etage der Mensa in den Hauptraum geworfen; insgesamt ca. 300 bis 400 Stück. Die Flyer sind in Farbe, Graphik und Schriftart an die Flyer der "Kritischen Einführungswochen" (KEW) angelehnt. Ein genauerer Blick offenbart allerdings die diffamierende Absicht: unter dem Slogan "Ideologische Hetze" werden Erstsemesterstudierende vor der KEW gewarnt. Das Ziel der KEW sei "ihre extremistischen politischen Standpunkte als Normalität zu verkaufen". Eine kritische Auseinandersetzung mit Privilegien, Ungleichheiten und Diskriminierung in der Gesellschaft wird durch die Autor_innen abgelehnt.
Die Flyer werden zügig durch Besucher_innen der Mensa eingesammelt und entsorgt.

Quelle: 

chronik.LE