Reudnitz: Nazis drohen mit Holocaust

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

17.

März
2009
Dienstag

Mitte März tauchten in Reudnitz Aufkleber menschenverachtenden Inhalts auf. Die Autoren wünschen sich offenbar eine Wiederholung des Holocausts. So findet sich ein Sticker, auf welchem Häftlinge eines Konzentrationslagers sowie das Tor zum Konzentrationslager Auschwitz abgebildet sind. Der Sticker ist untertitelt mit den Worten: "Antifa... Mittendrin statt nur dabei" und richtet sich damit explizit an Nazigegner_innen.

Auf einem weiteren Aufkleber ist ein verhungernder schwarzer Mensch abgebildet, offensichtlich Opfer einer Hungerkatastrophe. Der Titel lautet: "Hungern gegen Rechts". Auf dem Flyer ist außerdem das Logo "Antifaschistische Aktion" abgebildet.

Ein Sticker verherrlicht den 1930 durch, wie es heißt, "rote Hand" ermordeten Berliner SA-Truppführer Horst Wessel. Das von diesem getexte "Horst-Wessel-Lied" wurde später im Dritten Reich zur inoffiziellen Nationalhymne. Auf dem Aufkleber findet sich ein Zitat aus einem Brief Wessels an die Hitler-Jugend: "Kämpfer wollen wir sein, Soldaten unserer Idee!" Wessel bezeichnete sich und die seinen in diesem Schreiben kurz zuvor auch als "Hitlers braune Haufen". Von außergewöhnlicher Direktheit ist auch ein Sticker, der einen lachenden Adolf Hitler zeigt.

Ob die Aufkleber einer bestimmten Gruppierung zugeordnet werden können, ist bis jetzt nicht bekannt.

Quelle: 

chronik.LE