Roßwein: Neonazipropaganda vorm "Volkstrauertag"

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

14.

November
2009
Samstag

Nach einer Pressemitteilung der Polizei brachten Unbekannte am Samstag im Stadtgebiet mehrere Aufkleber, Flyer und Schmierereien mit "rechtsgerichtetem Inhalt" an Türen, Toren und Briefkästen an. Die Polizei ermittelt. Mit hoher Wahrscheinlichkeit steht die Propaganda-Aktion in Zusammenhang mit Neonaziveranstaltungen zum sogenannten "Volkstrauertag" am Sonntag, an dem Neonazis unter anderem im Muldental und in Wurzen aufmarschierten.