Schkeuditz: Angriff auf Jugendliche beim Stadtfest

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

25.

Juni
2010
Freitag

Während des Schkeuditzer Stadtfestes wurde ein 18-jähriger Jugendlicher krankenhausreif geprügelt. Sein Begleiter ordnete die Gruppe von sechs Personen, die die Beiden auf dem Heimweg angegriffen haben, der Neonazi-Szene zu. Sie seien vermummt und bewaffnet und an eindeutigen Symbolen zu erkennen gewesen.

Nach Aussagen des Begleiters pöbelten die Täter zuerst, fragten den Betroffenen, wo er herkomme und folgten den Beiden. Als diese versuchten, sich auf der belebten Straße zu entfernen, setzten die Angreifer Kapuzen auf und zogen Handschuhe an. Die Täter hetzten ihre Opfer – unbehelligt von den zahlreich anwesenden Stadtfestbesucher_innen und eingesetzten Security-Mitarbeiter_innen – über den Rathausplatz.

Erst, als die Täter einen der Beiden eingeholt, zu Boden gerissen und auf ihn eingetreten haben, riefen Umstehende die Polizei und kümmerten sich um das Opfer, nachdem die Täter von ihm abgelassen hatten. Eintreffende Sanitäter_innen stellten Verletzungen am Kopf fest, der Betroffene wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Quelle: