Schkeuditz: Mann bedroht städtische Angestellte und skandiert Nazi-Parolen

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

7.

Oktober
2010
Donnerstag

Ein 21-jähriger Mann hat am Donnerstag Vormittag in der Außenstelle der Schkeuditzer Stadtverwaltung eine Mitarbeiterin des Jugendamtes beleidigt. Weiterhin drohte er ihr Schläge an, weswegen er schließlich des Hauses verwiesen wurde. Im Gehen skandierte er zudem "verbotene rechte Parolen" (Polizeimeldung). Noch vor dem Eintreffen der Polizei verschwand der Tatverdächtige. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Nötigung, Beleidigung und Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet. Die Ermittlungen zum Tathintergrund dauern an.