Sexistischer Videoblogbeitrag eines LVZ-Sportredakteurs

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

4.

Juni
2010
Freitag

Während der Fußball-Weltmeisterschaft der Männer berichtete der LVZ-Sportredakteur Guido Schäfer über das Ereignis. Hierfür richtete die LVZ extra einen Videoblog ein. Schon der erste Beitrag während des Turniers kündet "von schnellen Bekanntschaften (Schäfers) am Swimmingpool und an der Rezeption des Journalistenhotels" (LVZ-Online).

Schäfer präsentiert, wie ihn die weiblichen Hotelangestellten unabhängig von ihrem Familienstand von Beginn an, "verehren". Dabei reduziert er die weiblichen Hotelangestellten auf ihr Äußeres und fordert sie weiterhin auf, ihm gegenüber Liebesbekundungen zu tätigen.

Zum Ende des Beitrags weist er darauf hin, dass er aus Leipzig komme, wo es etliche „nette blonde Typen“ gäbe, wie er einer sei.