Verletzte bei Nazi-Kundgebung in Frohburg

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

30.

Oktober
2010
Samstag

Unter dem Motto "Der Weg aus dem System – in die Zukunft" führte das neonazistische "Freie Netz" eine Kundgebung auf dem Marktplatz in Frohburg durch. Als Anmelder fungierte der Bornaer NPD-Stadtrat Tony Keil, der als Teil des "Freien Netz Borna-Geithain" gesehen werden kann. An der Versammlung nahmen ca. 40 Nazis aus Borna, Neukieritzsch, Frohburg, Geithain, Döbeln und dem Altenburger Land teil.

Der Aufmarsch gehörte zum "Aktionsmonat", der unter dem Motto "Unsere Heimat stirbt", durch das so genannten "Freien Netz" im Leipziger Umland durchgeführt wurde. Neben Frohburg kam es bereits in Kohren-Sahlis (02.10.), Geithain (09.10) und Borna (23.10.) zu Kundgebungen.

Nach einem angeblichen Eierwurf von Gegendemonstrant_innen auf Nazis sowie dem vermeintlichen Angriff auf einen Frohburger Nazi, attackierten diese zwei Gegendemonstrantinnen sowie einen Mann, dem sie dabei einen Nasenbeinbruch zufügten.

Quelle: 

Twittermeldung des neonazistischen "Freies Netz", Kl. Anfrage DS. 5/4053 ("Aktivitäten der extreme Rechten im Okt. 2010")