Verschwörungstheorien bei der AfD Landkreis Leipzig

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

11.

Februar
2020
Dienstag

Die AfD Landkreis Leipzig teilt auf ihrer Facebook-Seite einen Videobeitrag mit dem Titel "„Bodo Ramelow: Die Illuminaten-Freimaurer-Verbindung" des Verschwörungsideologen Oliver Janich. Dieser ist mit 160.000 Youtube-Abonnent_innen einer der erfolgreichsten rechten Medienschaffenden. Im verlinkten Video sinniert vor laufender Kamera über die Wahl und den Rücktritt Kemmerichs und vermutet, dass noch viel mehr dahinter stecke und meint eine "Logenverbindung" aufgedeckt zu haben. Der Informationsdienst zur AfD in Sachsen beschreibt das Video weiter:
Immer wieder spielt er auf eine jüdische Organisation an, die er so umschreibt: „Ihr wisst ja, diese Loge ist von Freimaurern gegründet worden, aber lässt nur Leute des auserwählten Volkes zu."
An mehreren Stellen erwähnt Janich auch, dass er dazu nicht Näheres sagen dürfe, weil das „verboten“ sei – denn die Loge, die er meint, kontrolliere auch Youtube, wo er seine Videos einstellt. So belässt er es bei wiederkehrenden Anspielungen auf hebräisch klingende Namen oder solche, die eine geheime Bedeutung in der Kabbalah hätten. In den „Logensumpf“ verstrickt sei unter anderem die Kanzlerin, aber beispielsweise auch der thüringische Verfassungsschutz-Präsident Stephan Kramer. Da er früher Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland war, ist es für Janich ausgemacht, dass Kramer „in dieser Eigenschaft auch gute Verbindungen hat zu dieser Loge“.
Der vermeintlich allgegenwärtige Einfluss geheimer Bünde ist ein altes Sujet von Verschwörungsideologien, derer sich Janich ganz gezielt bedient. Dass diese Bünde über Generationen hinweg ihre Mitglieder in Machtpositionen brächten, um sich zu bereichern, sei „ein seit Jahrhunderten geprobtes Modell“, sagt er. So funktioniere „unser gesamtes politisches System auf dem gesamten Planeten“. Das entspricht allerdings haargenau der antisemitischen Erzählung einer „Weltverschwörung“. Sie wirke auch in Thüringen, meint Janich.
Der vermeintliche Beweis: Bodo Ramelow, Kemmerichs Amtsvorgänger und wahrscheinlicher Nachfolger, sei selbst in einer Loge Mitglied. Das kann Janich zwar – wie alles andere – nicht beweisen, liege aber auf der Hand, denn Ramelow komme „aus einer Illuminaten-Familie“, die Verbindungen zur Rothschild-Familie habe und „tatsächlich mit den Nazis kollaboriert hat in einem Konzentrationslager“. Antisemitismus-Vorwürfe an die AfD seien demnach nur eine „satanische Umkehrung“.

Quelle: