Vortrag mit Alt-Nazi im "Schulungszentrum" Eilenburg (Doberschütz)

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

7.

Januar
2011
Freitag

Im so genannten "Schulungszentrum" der NPD in Eilenburg, einer Gartenkneipe in Doberschütz (bei Eilenburg), soll ein Vortrag mit Reinhold Leidenfrost stattgefunden haben, an dem angeblich 100 Neonazis teilnahmen.

Leidenforst war während des Zweiten Weltkriegs Jagdflieger. Nach dem Sieg der Alliierten über Nazi-Deutschland hat er sich nie vom Nationalsozialismus distanziert. Bei unzähligen Vorträgen, die er vor Neonazis "über die damalige Zeit" hält, tritt er als bekennender Hitler-Verehrer sowie Ehrenmitglied des neonazistischen "Kampfbundes Deutscher Sozialisten" (KDS) auf.

Das "Jenaer Aktionsnetzwerk gegen Rechtsextremismus" verfasste 2008 einen Überblick zu biographischen Daten sowie Zitaten von Leidenforst.

Quelle: 

Kleine Anfrage Drs.-Nr.: 5/4831 (Aktivitäten der extremen Rechten in Sachsen im Monat Januar 2011), Twitterkanal sowie Portal des neonazistischen "Aktionsbüro Nordsachsen"