Zeitzeugen-Vortrag von "Wir für Leipzig"

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

30.

April
2017
Sonntag

Die neonazistische Gruppierung "Wir für Leipzig" veranstaltet in Jessewitz (Nordsachsen) einen "Zeitzeugenvortrag" mit ca. 120 Teilnehmenden. Zu vermuten ist, dass dabei ein Täter aus der NS-Generation sprechen und seine Propaganda verbreiten durfte.
"Wir für Leipzig" ist eine vermeintliche Bürgerinitiative, welche im Nachgang an den Parteiausschluss eines NPD-Stadtrates entstanden ist. Weitere Informationen gibt es in der letzten Ausgabe der Leipziger Zustände vom Dezember 2016 auf den Seiten 28/29.

Quelle: 

kleine Anfrage "Aktivitäten der extremen Rechten in Sachsen April 2017" von Kerstin Köditz, chronik.LE