"Leipziger Zustände - NEWS" Ausgabe Frühjahr 2011 erschienen

Veröffentlichung

Dokumentationsprojekt chronik.LE veröffentlicht Frühjahrs-Ausgabe der „Leipziger Zustände – NEWS“.

Ab sofort ist die dritte Info-Broschüre „Leipziger Zustände – NEWS“ in Leipzig erhältlich. Die Druckausgabe ergänzt die Onlinepräsenz des Projekts chronik.LE. Auf der Internetseite www.chronikle.org werden seit 2008 faschistische, rassistische und diskriminierende Vorfälle in Leipzig und Umgebung sorgfältig recherchiert und fortlaufend dokumentiert.

Schwerpunktmäßig widmet sich die aktuelle Ausgabe alltäglichen Diskriminierungserfahrungen. Dazu gibt es den Bericht einer Betroffenen, die beschreibt, wie ihr und ihrer Tochter immer wieder mit vielfältigen subtilen und offenen Rassismen begegnet wird. In einem weiteren Artikel setzen wir uns mit der Presseberichterstattung der Polizei im Leipziger Raum kritisch auseinander. Diese befördert in vielen Fällen durch unnötige Nennungen nationaler Herkünfte von Täter_innen diskriminierende Stereotype. Der Artikel "Die Extremismusklausel ist keine Demokratieklausel" fasst die derzeit tobende Debatte um den Bekenntniszwang zur fdGO im Zusammenhang mit staatlichen Fördergeldern gegen Rassismus und Neonazismus zusammen.

Die Veröffentlichung der „Leipziger Zustände – NEWS“ wurde finanziell unterstützt im Rahmen des Lokalen Aktionsplan (LAP) Leipzig 2010. „Leipziger Zustände – NEWS“ ist bei einzelnen Kooperationspartnern von chronik.LE kostenlos erhältlich, unter anderem im LinXXnet in der Bornaischen Straße 3d. chronik.LE ist ein Projekt des Vereins Engagierte Wissenschaft e.V.

Als PDF können die „Leipziger Zustände - NEWS“ hier herunter geladen werden. Größere Mengen der Druckversion sind per Email an das Projektteam bestellbar.