Sachsen rechts unten

Vortrag 25.04.2018

Die Publikationsreihe „Sachsen rechts unten“ erarbeitet und herausgegeben vom Kulturbüro Sachsen e.V., beschäftigt sich seit 4 Jahren mit verschiedenen Facetten der extremen Rechten in Sachsen. In der Publikation wird exemplarisch beschrieben, wie beständig alte und neue Nazis in Sachsen und Leipzig sind, welche Wirksamkeit sie entfalten können und welche Gefahren daraus resultieren. Dabei werden Schlaglichter angeführt, die zeigen, wie sich Szenen entwickeln und personelle und ideologische Kontinuitäten gefestigte Strukturen entstehen lassen.

An diesem Abend informiert neben dem Kulturbüro Sachsen auch die Dokumentationsplattform chronik.LE über ihre Einschätzung der aktuellen Situation in und um Leipzig.

Auf der Internetseite https://www.chronikle.org/ und in Printpublikationen werden seit 2008 neonazistische Aktivitäten und diskriminierende Ereignisse in der Stadt Leipzig und den Landkreisen Nordsachsen und Leipzig dokumentiert. Dazu gehören Gewalt- und Propagandadelikte organisierter und nicht-organisierter Neonazis, rechte Übergriffe, Alltagsrassismus, aber auch anderweitig diskriminierende Vorfälle.

Wann: 25.04.2018, 19 Uhr
Wo: Wahlkreisbüro Franz Sodann (MdL Die Linke), Mariannenstraße 101, 04315 Leipzig