Ereignisse im Landkreis Leipzig

Dritte Beschädigung am Stolperstein für Paul Weise in Geithain

17.

Mai
2021
Montag

Erneut wird der Stolperstein für Paul Hermann Weise in Geithain beschädigt. Wiederum sind Brandschäden zu sehen. Der Stolperstein wurde erst im letzten Monat verlegt und bereits am 19. April sowie am 06. Mai beschädigt.

Über sieben Versammlungen musst du gehen

16.

Mai
2021
Sonntag

Erstmalig nehmen auch Teilnehmer_innen aus Wurzen an der Aktionsform "Stiller Protest" entlang der Bundesstraße 107 teil. Gemeinsam mit den Schwerpunktorten Trebsen, Grimma, Colditz sowie kleineren Teilgemeinden erstreckt sich der Protest somit erstmals über sieben Ortschaften. Insgesamt werden 155 Teilnehmende gezählt.

Erneut rassistische Parolen vor Haus in Trebsen

13.

Mai
2021
Donnerstag

Nach dem Vorfall in der Nacht zuvor versammeln sich am Donnerstagabend kurz nach Mitternacht wieder mehrere Personen vor einem Einfamilienhaus in Trebsen und rufen laut Polizei rassistische Parolen. Die Gruppierung entfernt sich danach auf Fahrrädern und zu Fuße.

Hitlergruß am Grimmaer Bahnhof

13.

Mai
2021
Donnerstag

Gegen 15:30 Uhr befindet sich ein ca. 18-jähriger Mann in Begleitung von zwei Frauen am Grimmaer Bahnhof. Als der Zug nach Leipzig abfährt, zeigt er lachend den Hitlergruß. Alle drei haben Alkohohlflaschen in der Hand. Es ist zu vermuten, dass sie anlässlich des »Männertages« unterwegs waren.

Familie in Trebsen rassistisch beleidigt und bedroht

12.

Mai
2021
Mittwoch

In der Nacht zu Donnerstag bedrohen und attackieren mehre Personen in Trebsen (Landkreis Leipzig) eine Familie auf ihrem Grundstück. Die Bewohner_innen des Einfamilienhauses werden dabei rassistisch beleidigt. Eine Frau erleidet dadurch einen emotionalen Zusammenbruch.

Sowjetisches Kriegerdenkmal in Syhra beschädigt

12.

Mai
2021
Mittwoch

Ein Kriegsfliegerdenkmal im Geithainer Orstteil Syhra wird geschändet. An diesem wird die Inschrift "Ruhm und Dank den sowjetischen Helden" entfernt. Anlässlich der Befreiung vom Faschismus am 08. und 09. Mai 1945 niedergelegte Blumengestecke und ein Ehrenkranz werden zerstört und deren Reste rund um den Gedenkort verteilt. Bereits wenige Tage zuvor war das sojwetische Kriegerdenkmal in Schkeuditz ebenfalls von Unbekannten geschändet worden.

"Veteranen" treffen sich in Grimma

11.

Mai
2021
Dienstag

Nachdem Ende April ein "Veteranenpool" auf Telegram gegründet wurde, explodiert die Mitgliederzahl der bundesweiten Gruppe bereits nach wenigen Tagen. Gezielt sollen ehemalige Soldat_innen der Bundeswehr für die Proteste gegen die Corona-Schutzmaßnahmen mobilisiert werden. Aufgerufen wird in der Querdenken-Vorfeld-Organisation dazu, sich "bei Demos friedlich in die erste Reihe zwischen Demonstranten und Polizei zu stellen“.

Corona-Umzug in Geithain

10.

Mai
2021
Montag

In Geithain finden sich erneut circa 55 Personen ein um gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen zu demonstreiren. Die Gruppe zieht vom Supermarktparkplatz in der Niedergräfenhainer Straße bis zum Parkplatz in der Altenburger Straße, wo sie sich kurz nach 20:00 Uhr auflöst. Durch die Polizei werden drei Anzeigen wegen Verstöße gegen die Sächsische Corona-Schutz-Verordnung gefertigt.
Einer der Teilnehmer zeigt den Hitlergruß und wird dafür wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen verurteilt.

Corona-Demo in Colditz

10.

Mai
2021
Montag

In Colditz sammeln sich circa 100 Personen auf dem Parkplatz Sophienplatz. Nachdem die Polizei Lautsprecherdurchsagen tätigt, wird durch eine der Personen eine Versammlung angemeldet. Die Gruppe bewegt sich kurz darauf ohne den Leiter durch das Stadtgebiet. Währenddessen kommt es zu einem tätlichen Angriff auf einen Polizeibeamten, als ein Mann versucht, eine Polizeikette zu durchbrechen. Weiterhin versucht eine Frau, einem Beweissicherungs- und Dokumentationsbeamten die Kamera zu klauen. In beiden Fällen können die Tatverdächtigen bekannt gemacht werden.

Achter Protest entlang der B107 bleibt konstant

9.

Mai
2021
Sonntag

Zum achten Mal finden Proteste entlang der Bundesstraße 107 statt. Stationen sind dabei wie in den Vorwochen der Bennewitzer Orstteil Schmölen, Trebsen als Hauptort, an dem die Proteste ihren Ursprung haben, Pausitz, Grimma, neuerdings Großbothen sowie in Colditz an der B176.
Die Aktionsform ist an die Proteste in der Oberlausitz entlang der B96 angelehnt.
Dabei verleihen die Teilnehmer_innen ihren Forderungen mittels Fahnen und Schildern Ausdruck.