Ereignisse im Landkreis Leipzig

Bundesstraßenproteste in Bad Lausick

25.

April
2021
Sonntag

An der B176 in Bad Lausick nehmen etwa 20 Personen an einer Straßenrandprotestform teil. Wie auch an der B107 wird sich mit Fahnen an den Straßenrand gestellt und mit Schildern politische Forderungen erhoben oder Dinge behauptet. Anders als entlang der B107 finden sich in Bad Lausick keine dezidiert neonazistischen Flaggen und Symboliken. Das Spektrum besteht aus Sachsen-, Regenbogen- und Smileyfahen. Auf Schildern wird "Masken runter" gefordert.

Corona-Versammlung in Borna

25.

April
2021
Sonntag

Auf dem Marktplatz in Borna findet von 10:00 bis 12:00 Uhr eine angemeldete Versammlung statt, an der insgesamt 60 Personen teilnehmen. Die Veranstaltung reiht sich in den Protest gegen die Corona-Hygiene-Maßnahmen ein, das Thema ist "Infektionsschutzgesetz".
Laut Polizeiangaben kommt es dabei zu Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung. Eine Teilnehmerin, die keinen Mund-Nasen-Schutz trägt, wird vom Versammlungsleiter ausgeschlossen.

Colditzer Neonazis schließen sich B107-Protesten an

25.

April
2021
Sonntag

Die Proteste entlang der Bundesstraße 107 stößt in Colditz (dort an der B176) auf Anklang. Mit teilweise extra gesprühten Transparenten und eindeutig neonazistischen Fahnen des Freien Netz wird sich dort von einem Supermarkt ausgehend entlang der Straße aufgestellt.
Auch in Grimma, Trebsen, Pausitz und Schmölen zeigt sich ein ähnliches Bild, das an diesen Orten stark dem der Vorwochen gleicht.

Immer wieder freitags mit der NPD/JN

23.

April
2021
Freitag

Zum wiederholten Male findet in Grimma eine "Spaziergang" genannte Demonstration statt. Diese richtet sich gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung. Bereits in den Wochen zuvor wird der Aufzug von jungen Männern mit Mützen der Jungen Nationailisten (JN), der Jugenorganisation der NPD, angeführt. Teilweise trugen diese ein Fronttransparent mit der Aufschrift "Deutschland gegen den Coronawahnsinn".

Neuer Stolperstein für Paul Weise in Geithain beschädigt

19.

April
2021
Montag

In Geithain wird für den aus politischen Gründen im Nationalsozialismus verfolgten Paul Weise ein neuer Stolperstein verlegt. Der Gedenkstein wird noch am Tag seiner Verlegung zerkratzt und offenbar mutwillig eine Zigarette auf ihm ausgedrückt.
Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art in Geithain: Bereits im Mai 2019 wurden frisch verlegte Stolpersteine mit Beton übergossen.

Querdenker schlägt Gegendemonstrant_in in's Gesicht

19.

April
2021
Montag

Am Montag versammeln sich in Geithain erneut bis zu 100 Personen aus dem Umfeld der sog. "Querdenken"-Bewegung. Bereits in der Vorowche hatte ein Protest unter Beteilgung von Neonazis in Geithain statt gefunden und den Gegenprotest angegriffen. Auch diesmal ist eine Gegenkundgebung angemeldet und wird von ca. 40 Personen besucht.

Erneute Corona-Proteste an der B107 zwischen Bennewitz und Grimma

18.

April
2021
Sonntag

Zum fünften Mal finden Proteste entlang der Bundesstraße 107 statt. Stationen sind dabei wie in den Vorwochen der Bennewitzer Orstteil Schmölen, Trebsen als Hauptort, an dem die Proteste ihren Ursprung haben, Grimma sowie in Colditz an der B176.
Die Aktionsform ist an die Proteste in der Oberlausitz entlang der B96 angelehnt.
Dabei verleihen die Teilnehmer_innen ihren Forderungen mittels Fahnen und Schildern Ausdruck.

Corona-Kundgebung in Grimma mit "Stargästen" aus Berlin und Propaganda von Nazi-Partei "Der Dritte Weg"

17.

April
2021
Samstag

Auf dem Markt in Grimma findet eine Kundgebung unter dem Motto "1 Jahr Corona Maßnahmen - Was nun?" mit etwa 170 bis 250 Teilnehmer_innen statt. Dafür wurde zuvor u.a. beim so genannten "Stillen Protest" entlang der B107 geworben. Ein ebenfalls angekündigter "gemeinsamer Spaziergang" wurde aufgrund der Pandemie-Situation nicht genehmigt. Trotzdem fordert nach Beendigung der Kundgebung einer der Versammlungsleiter zum Spazierengehen durch die Stadt auf. Daran beteiligen etwa 80 Personen, laut Polizei "in kleineren Gruppen und unter Einhaltung von Abständen".

Erneuter Corona-Protest in Wurzen

16.

April
2021
Freitag

Nach der Premiere am Montag versammeln sich am Freitagabend zum zweiten Mal in dieser Woche etwa 60 Personen in Wurzen zum Protest gegen die Corona-Maßnahmen. Dazu wurde wieder über einschlägige Telegram-Gruppen aufgerufen. Anders als am Montag wird die unangemeldete Versammlung dieses Mal durch die Polizei begleitet. Diese nimmt vereinzelt Personalien auf, lässt die Demonstrant_innen aber ansonsten gewähren.

Kultursäule in Wurzen beschmiert

13.

April
2021
Dienstag

Unbekannte bringen an einer der Kultursäulen des Schweizerhaus Püchau in Wurzen mit blauem Stift die Slogans "Tötet Merkel" und "Todesstrafe für Politiker" an. Die rechten Schmierereien werden schnell überklebt und unsichtbar gemacht. Erst wenige Wochen zuvor wurde eine Säule bereits mit ähnlichen Parolen beschmiert.