Ereignisse im Landkreis Leipzig

Kultursäule in Wurzen beschmiert

22.

März
2021
Montag

Zum wiederholten Male werden die Kultursäule genannten Installationen des Schweizerhaus Püchau in Wurzen beschmiert. Noch am selben Tag der Plakatierung werden Botschaften, die einen Zusammenhang mit dem rechten Coronaleugnungspektrum aufweisen, angebracht. Zu lesen ist unter anderem die Forderung "Fck Merkelpack", "Merkel weg", "Spahn weg" und die Behauptung "Corona tötet nicht es ist unsere Politik".

Rechte Graffiti in Frohburg

15.

März
2021
Montag

Der Carport eines Autohandels in Froburg wird auf einer Länge von 23 Metern besprüht. Neben einem Hakenkreuz finden sich diverse rechte Parolen und Sprüche. Unter anderem schreiben mutmaßlichen Neonazis: "Die Rechten an die Macht!", "Für das Volk", "Nazis an die Spitze", "SAGOS" und "TRee Stripes!" (Schreibweise im Original). Außerdem richten sich weitere Sprüche gegen Antifaschist_innen.

Neonazistische Graffiti in Trebsen

14.

März
2021
Sonntag

Unbekannte beschmieren in Trebsen das Schild eines Angelvereins mit den Slogans "I <3 NS", "Make Germany White Again" und "FCK ANTIFA". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Die AfD Landkreis Leipzig und die geplante Corona-Pandemie

14.

März
2021
Sonntag

Die AfD Landkreis Leipzig postet auf Facebook ein Sharepic auf dem behauptet wird, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel und weitere Personen bereits 6 Monate vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie eben jene besprochen hätten. Damit wird eine Planung der Pandemie und gezielte Verbreitung des Virus unterstellt. Im dazugehörigen Text wird suggeriert, dass die auf einer Konferenz im Mai 2019 anwesenden Personen (u.a.

Reichsbürger-ähnliches Schreiben an lokalen Verein adressiert

13.

März
2021
Samstag

An einen lokalen Verein in Bad Lausick wird am Samstag ein handschriftlich adressiertes Schreiben und ein A4-großes Bild gesendet. In dem wahnhaften Schreiben werden mehrfach Parolen wiederholt, die nationalistisch-völkische Ideen ausdrücken. Es wird außerdem behauptet, dass es einen "Linksfaschismus" gäbe und dass das Grundgesetz nicht gelte. Auf dem beigefügten Bild wird eine Liebe zur Volksgemeinschaft artikuliert. Wer das Schreiben aus dem Raum Chemnitz verschickt hat, bleibt unklar.

Neonazistische Parolen in Zwenkau

11.

März
2021
Donnerstag

In Zwenkau werden im Stadtgebiet mehrere neonazistische Graffiti angebracht. Mehrfach ist "NS Zone" zu lesen. Die dilettantischen Schmierereien werden mit schwarzer Farbe an einem Altkleidercontainer, Grundstücksmauern und Schaukästen angebracht.

Corona-Demo in Pegau

21.

Februar
2021
Sonntag

Gegen Abend zieht eine Gruppe aus etwa 50 Personen über den Pegauer Markt, ohne die Abstandsregeln einzuhalten und Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Sie haben eine Sachsenfahne sowie einen Banner mit der Aufschrift »Wir sind viele, wir sind laut, weil man uns die Freiheit klaut« dabei. Kurz vor dem Eintreffen der Polizei zerstreut sich die Gruppe und die Versammlungsteilnehmer entfernen sich in verschiedene Richtungen. Bei Fahrzeugkontrollen können mehrere Personen festgestellt werden, die der Versammlung zuzurechnen waren.

AfD Landkreiskreis unterstellt tödliche Folgen der Corona-Impfung

20.

Februar
2021
Samstag

Die AfD Landkreis Leipzig postet auf Facebook ein Sharepic auf welchem ein kausaler Zusammenhang zwischen der Corona-Impfung in einem Leipziger Pflegeheim sowie der Infizierung und dem Tod von 11 (laut AfD 16) Bewohner_innen hergestellt wird.
Der Zusammenhang zwischen Impfung und Infizierung ist mehr als unwahrscheinlich, vielmehr ist davon auszugehen, dass sich die Bewohner_innen kurz vor der Impfung infizierten. Betrachtet man bundes- und weltweit die Folgen der Impfung ist ein statistischer Zusammenhang zwischen Impfung und Infizierung nicht mehr haltbar.

Autokorso von Corona-Leugner_innen zwischen Groitzsch und Pegau

14.

Februar
2021
Sonntag

Ein von Corona-Leugner_innen organisierter Korso aus 70 Fahrzeugen fährt am Sonntag durch Pegau und Groitzsch. Normalerweise finden an diesem Tag Faschingsumzüge in der Region statt, die wegen der Coronapandemie jedoch abgesagt wurden. Die Veranstalter des Autokorsos beziehen sich jedoch auf die Feierlichkeiten, in dem sie die Slogans der örtlichen Karnevalsvereine nutzen, ohne diese gefragt zu haben, was die Vereinsvorsitzenden verärgert.

Geithainer Neonazi Manuel Tripp wirbt in LVZ

13.

Februar
2021
Samstag

Der Geithainer Neonazi Manuel Tripp wirbt mit einer kaum als solche erkennbaren Anzeige in der LVZ für seine Kanzlei in Geithain. Die Aufmachung gleicht dabei einem Standard-Interview in der LVZ. Lediglich einen winzigen Hinweis gibt es, dass es sich hier nicht um einen Artikel, sondern eine Werbeanzeige handelt.