Ereignisse im Landkreis Leipzig

"Wir für Leipzig" inszeniert Gedenken deutsche Weltkriegsgefallene

19.

November
2017
Sonntag

Anlässlich des Volkstrauertages veranstaltet die neonazistischen Gruppe "Wir für Leipzig" nach eigenen Angaben ein "Heldengedenken". Die gefallenen Soldaten werden dabei nicht etwa im Kontext der beiden Weltkriege gesehen, sondern einseitig als "unsere gefallenen Helden" bezeichnet.

Stolpersteine in Wurzen geschändet

9.

November
2017
Donnerstag

Der Jahrestag der Novemberpogrome von 1938 dient jährlich als Gedenktag für die nationalsozialistischen Gräueltaten. In Wurzen und anderen Städten werden zu diesem Tag die Stolpersteine gereinigt, welche an den letzten frei gewählten Wohnorten von Juden und Jüdinnen vor ihrer Deportation erinnern. Noch während das Gedenken in der Wurzener Wencelaigasse stattfindet, werden die kurz zuvor aufgestellten Kerzen an den Stolpersteinen für die Familie Seligmann in der Domgasse gestohlen.

Neonazistische Schmierereien in Grimma

8.

November
2017
Mittwoch

Unbekannte schmieren ein Hakenkreuz und eine Doppelsigrune an eine Lagerhalle in Grimma. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2018 eingestellt.

Lagerhallen in Grimma mit Hakenkreuzen beschmiert

8.

November
2017
Mittwoch

Unbekannte beschmieren in Grimma zwei Lagerhallen mit Hakenkreuzen und "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juni 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Nerchau: Hakenkreuz und SS-Graffiti an Hauswand

8.

November
2017
Mittwoch

Unbekannte sprühen im Grimmaer Ortsteil Nerchau ein Hakenkreuz sowie eine Doppelsigrune an die Hauswand der Bäuerlichen Handelsgenossenschaft. Die Polizei ermittelt nun wegen Verwendens verfassungswidriger Kennzeichen.

Hakenkreuz in Grimma geschmiert

7.

November
2017
Dienstag

Eine Person schmiert in Grimma ein Hakenkreuz an ein Mehrfamilienhaus. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2018 eingestellt.

Antisemitische Aufkleber in Borsdorf

5.

November
2017
Sonntag

Unbekannte kleben an das Haltestellenschild am Borsdorfer Bahnhof Aufkleber mit der Abkürzung "ACAJ", welche für "All Chemiker Are Jews" steht. Dabei verweist "Chemiker" auf den Leipziger Fußballverein BSG Chemie. Der Verein und seine antirassistische Fanszene werden immer wieder Ziel antisemitischer Beleidigungen.

Neonazi-Rufe in Groitzsch

31.

Oktober
2017
Dienstag

Eine oder mehrere Unbekannte rufen in Groitzsch "Heil Hitler" und "NSDAP". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Januar 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmiererei in Grimma

26.

Oktober
2017
Donnerstag

Unbekannte bringen den Schriftzug "Im Namen des Volkes 88" an eine Hausfassade in Grimma an. Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 für "HH", als Abkürzung für "Heil Hitler".
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Februar 2018 eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechtes Graffiti an Grimmaer Jugendkulturzentrum

25.

Oktober
2017
Mittwoch

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wird an das Gebäude der Alten Spitzenfabrik in Grimma mit roter Farbe beschmiert. Zu lesen ist der Slogan "Im Namen des Volkes" sowie eine 88. Letzterer Zahlencode findet in der Neonazi-Szene Verwendung und steht für den jeweils achten Buchstaben im Alphabet und somit Heil Hitler.
Weiterhin wird versucht in das auf dem Grundstück liegende Containercafe einzubrechen, was allerdings misslingt.