Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Rechte Sticker in Borna verklebt

22.

November
2020
Sonntag

Am Bahnhof in Borna werden mehrere Aufkleber der rechten Kampagne "Schülersprecher.info" verklebt. Auf diesen ist eine stilisierte Schulklasse zu sehen, in welcher Weiße eine Minderheit darstellen. Der rassistischen Ideologie der Jungen Nationalisten nach stellt dies einen unhaltbaren Zustand dar. Deshalb werden die Leser_innen aufgefordert, sich dagegen zu wehren. Die Kampagne Schülersprecher wird durch die Jugendorganisation der NPD, den Jungen Nationalisten (JN), getragen.

Rassistische Propaganda in Südvorstadt verteilt

3.

November
2020
Dienstag

In die Briefkästen eines WG-Hauses auf der August-Bebel-Straße wird rechte Propaganda eingeworfen. Offenbar im Selbstverlag gedruckt, finden sich jeweils drei lose DIN A 4 Seiten in den Briefkästen. Der Inhalt besteht aus Verschwörungsmythen zu angeblichen Eliten eines "ekelhaften Plans der Reichen" und deren Einfluss auf Migrationsbewegungen. Im weiteren werden zahlreiche Lügen und rassistische Stereotype ausgebreitet.

Nazi-Graffiti in Kleinzschocher gesprüht

14.

November
2020
Samstag

An der Kreuzung Gießerstraße/Rolf-Axen-Straße wir in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Hauswand angesprüht. In mehreren Schriftzügen wird sich gegen antifaschistisches Engagement ausgesprochen und Neonazismus gut geheißen. Zu lesen ist in codierten Schriftzügen unter anderem: LOK, 1312, ACAB, NZS beste, Fuck Cops, Hate Antifa.

Angriff wegen LINKEN-Button

8.

September
2018
Samstag

Eine Person trägt einen Button der Partei DIE.LINKE. Eine andere schlägt diese Person um an ihr Handy heranzukommen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung wird eingestellt.

Volksverhetzung im WhatsApp-Chat

6.

März
2018
Dienstag

Eine Erwachsene postet in einer WhatsApp-Gruppe Videos mit volksverhetzenden Inhalten und Hakenkreuzen. Dafür wird sie wegen Volksverhetzung in Tateinheit mit Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 100 Tagessätzen verurteilt. Bei der Strafzumessung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Neonazistische Propaganda per WhatsApp

1.

Dezember
2018
Samstag

Eine Person stellt Nachrichten mit Doppelsigrune und Wolfsangel in einen WhatsApp-Gruppenchat ein. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt.

Antisemitische Schmiererei in Schkeuditz

10.

März
2020
Dienstag

Unbekannte beschmieren einen Stein in Schkeuditz mit den Worten "Juden raus". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rechte Schmiererei in Eilenburg angebracht

18.

Dezember
2019
Mittwoch

Ein Erwachsener beschmiert in Eilenburg eine Rutsche mit dem Schriftzug "AfD". Da es sich um Bezugnahme zu einer Partei handelt, wird die Handlung als politisch-motivierte Kriminalität erfasst. Dafür wird wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt.

Bedrohung in Taucha

30.

Oktober
2020
Freitag

Drei junge Neonazis der Tauchaer Szene bedrohen eine Person. Diese ist ihnen offenbar missliebig und passt nicht in ihr Weltbild. Sie nennen ihn deshalb einschüchternd bei seinem Vornamen um zu vermitteln, dass sie ihn kennen und spötteln.

Verschwörungstheorien bei der AfD Landkreis Leipzig

11.

Februar
2020
Dienstag

Die AfD Landkreis Leipzig teilt auf ihrer Facebook-Seite einen Videobeitrag mit dem Titel "„Bodo Ramelow: Die Illuminaten-Freimaurer-Verbindung" des Verschwörungsideologen Oliver Janich. Dieser ist mit 160.000 Youtube-Abonnent_innen einer der erfolgreichsten rechten Medienschaffenden. Im verlinkten Video sinniert vor laufender Kamera über die Wahl und den Rücktritt Kemmerichs und vermutet, dass noch viel mehr dahinter stecke und meint eine "Logenverbindung" aufgedeckt zu haben. Der Informationsdienst zur AfD in Sachsen beschreibt das Video weiter: