Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Neonazi-Konzert in Staupitz

28.

Dezember
2018
Freitag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 230 TeilnehmerInnen statt. Die angekündigten Bands sind "Die Lunikoff Verschwörung" (Berlin), "Kommando Skin" (Baden-Württemberg), sowie "Stahlwerk".
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

Hakenkreuz in Leipzig geschmiert

28.

Februar
2019
Donnerstag

An der Mierendorffstraße im Leipziger Osten wird ein Hakenkreuz an eine Hauswand geschmiert.

Neonazistischer Sticker am Leipziger Hauptbahnhof geklebt

2.

März
2019
Samstag

An der Straßenbahnhaltestelle Hauptbahnhof wird ein gelber Sticker mit der Aufschrift "NS Area" angebracht. Darunter sind Hammer und Sichel, die Sterne der Europäischen Union sowie das Logo der Antifaschistischen Aktion durchgestrichen. Weiterhin ist der Slogan "Unser Viertel, unsere Regeln" zu lesen.

Mann breitet im Café Hakenkreuzfahne als Tischdecke aus

16.

März
2019
Samstag

Am Samstag besucht ein 30-Jähriger, anscheinend alkoholisiert, ein Café in Colditz und breitet dort auf einem Tisch eine Hakenkreuzfahne samt SS-Runen aus. Dazu hört er Musik mit vermutlich rechten Texten. Die von den Mitarbeiter_innen herbeigerufenen Polizist_innen beschlagnahmen schließlich die Fahne und leiten gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Identitären-Banner an Leipziger Schule

16.

November
2018
Freitag

Am Wilhelm-Ostwald-Gymnasium in Leipzig-Lößnig wird ein Transparent mit der Aufschrift "Linken Lehrer in den Kaffee spucken. Identitäre Bewegung jetzt auch an deiner Schule." aufgehängt. Mit dem Transparent soll auf eine hippe und moderne Art und Weise vermeintlich linke Positionen an Schule diskreditiert werden. Als Korrektiv bietet sich hier die rechte "Identitäre Bewegung" an.

Denkmal für Opfer des Faschismus in Taucha beschmiert

10.

August
2018
Freitag

Unbekannte beschmieren in Taucha das Denkmal für die Opfer des Faschismus mit den Worten "Lüge" und "Ghost" in roter Farbe. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung wird im Januar 2109 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Auto von LINKEN-Politiker ausgebrannt

13.

Oktober
2018
Samstag

Das Wahlkampfauto des LINKEN-Politikers Sören Pellmann (MdB) brennt in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 3.20 Uhr komplett aus. Zwei weitere Fahrzeuge werden durch den Brand ebenfalls stark beschädigt.
Das Auto war nicht als Parteiauto erkennbar, allerdings waren vor dem Feuer ein Foto sowie ein Schriftzug von Pellmann am Auto angebracht gewesen. Weiterhin lagen im Auto Werbematerialien für die bald darauf in Berlin stattfindende "Unteilbar"-Demonstration.

Antisemitische Beleidigung und Bedrohung gegenüber chronik.LE

16.

August
2018
Donnerstag

Eine Person versendet über die Funktion "Ereignis melden" auf der Plattform www.chronikle.org einen antisemitischen Post. In diesem werden die Betreiber_innen als "schmierige Systemlinge" und "verlogene Judenschweine" beschimpft. Der Holocaust wird als Lüge bezeichnet. Die kurze Nachricht schließt mit der unverhohlenen Drohung "Euch muss man ermorden!".
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird im Januar 2019 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Antisemitische Markierung im Wohnumfeld

22.

September
2018
Samstag

An den Briefkasten einer jüdischen Familie in Leipzig wird ein Teil eines Stickers mit der Aufschrift "Jude" geklebt. Der Briefkasten befindet sich im Inneren eines Mehrfamilienhauses, das nicht öffentlich zugänglich ist.
Der Original-Sticker mit der Aufschrift "Leutzscher Juden" wurde von Fans des Leipziger Fußballvereins BSG Chemie Leipzig in Umlauf gebracht und wendet sich gegen die vielfach vorgebrachten antisemitischen Anfeindungen gegen den Verein und wendet die Diffamierung ins Positive.

Neonazi-Konzert in Staupitz

19.

Januar
2019
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert unter dem Motto "Nordic Price V" mit ca. 230 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Hate & Guns" (USA), "D.S.T." (Berlin), "Uwocaust" (Brandenburg) sowie "Heiliger Kreig" (Sachsen).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz