Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Gefährliche Körperverletzung in Regis-Breitingen

1.

Mai
2015
Freitag

Ein tunesischer Asylsuchender wird mit einem Baseballschläger und einer Weinflasche geschlagen. Die Ermittlungen werden im März 2016 eingestellt, nachdem keine TäterInnen ermittelt werden konnten.

Böllerwurf auf Menschen vor Ladenprojekt

3.

August
2017
Donnerstag

In der Nacht von Donnerstag zu Freitag werden aus einem Haus heraus zunächst Eier auf eine Menschenmenge geworfen, die sich vor einem Ladenprojekt auf der Leipziger Eisenbahnstraße aufhält. Wenig später wirft eine unbekannte Person aus dem selben Haus einen offenbar sehr starken Böller in Richtung der Gruppe. Nach dem sehr lauten Knall schrie eine Person mit einer männlich klingenden Stimme noch etwas Unverständliches.

Neonazistische Schmierereien vor Berufsschule in Heiterblick

11.

Oktober
2017
Mittwoch

Unbekannte sprühen zwischen dem Nachmittag des 11.10. und Morgen des 12.10. mit weißer Farbe mehrere SS-Runen sowie den Schriftzug "Heil Hitler" an die Wand einer Berufsschule. Letzterer wird mit grüner Farbe ebenfalls auf dem Gehweg vor einem nahe gelegenen Jugendclub gesprüht.

Leipziger will Asylsuchende ins KZ schicken

25.

November
2013
Montag

Der Leipziger Ron K. veröffentlicht auf seiner Facebook-Seite ein Foto unter der Überschrift "Wir haben wieder geöffnet" ein Foto des Eingangsbereichs des Konzentrationslagers Auschwitz eingestellt hatte, wobei der Originalschriftzug "Arbeit macht frei" durch das Wort "Asylantenheim" ersetzt war. Unter dem Lichtbild postete er zudem: "Da waren noch Heime…Ordnung, Disziplin und super Verpflegung…all incl…samt gut ausgebildeten Ärzten." Im Februar 2017 wird er dafür wegen Volksverhetzung zu 90 Tagessätzen a 20€ verurteilt.

Identitären-Banner an Autobahnbrücken

3.

Juni
2017
Samstag

Der Leipziger Ableger der Identitären Bewegung hängt an zwei Autobahnbrücken im Leipziger Süden Banner mit der Aufschrift "Die Identitären grüßen alle WTG-Gäste".

Erneut NPD-Sticker in Dürrweitzschen

22.

Juli
2017
Samstag

Nachdem bereits in der Nacht vom 13. zum 14. Juni diverse NPD-Sticker in Dürrweitzschen angebracht wurden, werden in der Nacht von Samstag dem 22. Juli zu Sonntag den 23. Juli erneut Aufkleber größerer Zahl angebracht. Die Motive sind dabei die selben. Auf den Aufklebern sind Slogans wie "Geld für die Oma statt für Sinti und Roma", "Maria statt Scharia", sowie "kein Asylbetrüger ist legal" - im Stil der "Kein Mensch ist illegal"-Aufkleber - zu finden.

Journalist wird im Leipziger Rathaus bedroht

24.

September
2017
Sonntag

Am Abend der Bundestagswahl wird der Journalist Lukas Beyer bei der Wahlparty der AfD im Leipziger Rathaus bedroht und an seiner Arbeit behindert. Der Journalist begleitete die noAfD-Spontandemonstration zum Neuen Rathaus. Im Rathaus entdeckt er die Wahlparty der AfD und begibt sich in den Raum der Party. Dabei handelte es sich wohl um den Fraktionsraum der AfD im Leipziger Stadtrat. Er wird sofort von einer Person des Raumes verwiesen, ein Grund wird Ihm nicht genannt. Die Anmerkung Journalist zu sein, wird mit "mir egal" kommentiert.

Legida demonstriert vor der Bundestagswahl für die AfD

21.

September
2017
Donnerstag

Am Donnerstag Abend führt das rassistische Legida-Bündnis eine Demonstration durch das Leipziger Zentrum durch. Die 250 bis 300 TeilnehmerInnen des Aufmarschs hatten sich für ihre Route das Leipziger Rathaus, die Polizeizentrale und das Redaktionsgebäude der Leipziger Volkszeitung (LVZ) als zentrale Protestorte für ihre Botschaften auserwählt. Auf der Strecke werden sie jedoch von bis zu 3000 Gegendemonstrant_innen behindert, die den Ablauf der Demonstration zum Teil erheblich verzögern. Dabei geht die Polizei auch mit Gewalt gegen Blockadeversuche vor.

Adolf Hitler an Kellerwand geschmiert

20.

April
2016
Mittwoch

Eine Kellerwand in Eilenburg wird mit "Adolf Hitler“ beschmiert. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung wird im August 2016 eingestellt.