Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Hakenkreuz-Schmierereien in Wurzen

16.

Februar
2012
Donnerstag

Unbekannte beschmierten eine Wand mit zwei Hakenkreuzen.

Geschichtsrevisionistische Schmiererei in Delitzsch

12.

Februar
2012
Sonntag

Unbekannte brachten an eine Garage eine Schmiererei mit Bezug zur Bombardierung Dresdens am 13. Februar 1945 an.

Neonazistische Schmierereien in Delitzsch und Markkleeberg

10.

Februar
2012
Freitag

Unbekannte brachten an einer Garage in Delitzsch der geschichtsrevisionistischen Parole "Dresden 300000 Tote" an.

Neonazistische Schmierereien in Eilenburg und Delitzsch

6.

Februar
2012
Montag

Unbekannte besprühten in der Nacht zu Dienstag verschiedene Fassaden in Eilenburg Ost, in der Fischeraue und am Berg mit neonazistischen Schmierereien, die sich inhaltlich auf die Dresdener Bombennacht im Februar 1945 bezogen. Zu lesen war: "13.2.1945 = Völkermord", "250000 Tote in Dresden (Denk)mal dran!", "Denk an Dresden" und "Bombenholocaust von Dresden 45 - kein Vergeben - kein Vergessen".

Hakenkreuz in Auto geritzt (Delitzsch)

26.

Januar
2012
Donnerstag

Unbekannte ritzten in den Lack eines Autos ein Hakenkreuz.

Neonazistische Schmierereien in Groitzsch

11.

Januar
2012
Mittwoch

Unbekannte beschmierten eine Wand mit den neonazistischen Parolen "NS - jetzt!" und "Ruhm und Ehre" sowie dem Zahlencode "88" (steht für "Heil Hitler").

Hakenkreuz-Schmierereien in Schkeuditz

24.

November
2011
Donnerstag

Unbekannte beschmierten eine Hauswand, eine Plakatwand und eine Standuhr mit Hakenkreuzen und der Parole "Sieg Heil".

Schulungsveranstaltung für NPD-Kommunalpolitiker/innen im Großraum Leipzig

29.

Januar
2011
Samstag

Am 29. und 30. Januar 2011 hat die "Kommunalpolitische Vereinigung" (KPV) der NPD nach eigenen Angaben ihren Jahresauftakt mit zwei Veranstaltungen im Großraum Leipzig und in Krauschwitz (Sachsen-Anhalt) durchgeführt. Wo das Treffen in Leipzig stattgefunden hat, ist unklar. Im NPD-Zentrum in der Odermannstraße in Lindenau jedenfalls nicht, dort war im Vorfeld zu einer Gedgendemonstration aufgerufen worden.

Neonazi Riccardo S. greift Chemie-Fan an

23.

April
2011
Samstag

Der Neonazi Riccardo S. (41), Anhänger von Lok Leipzig, schlug am 23. Aril 2011 beim Osterfeuer im Leipziger Stadtteil Lützschena einen jugendlichen Anhänger der BSG Chemie Leipzig nieder.

Neonazis versuchen Veranstaltung in Torgauer Stadtbibliothek zu stören

25.

April
2012
Mittwoch

Eine Handvoll Neonazis versuchte am Mittwochabend eine Veranstaltung mit der Autorin Andrea Röpke zum Thema "Frauen in der rechten Szene" in der Torgauer Stadtbibliothek zu stören. Die Besucher_innen des Vortrags im Rahmenprogramm der Ausstellung "Rechts rockt Sachsen" haben davon jedoch nichts mitbekommen. Die vom Bündnis Demokratie Torgau und dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder Sachsen e.V.