Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Sexistischer Übergriff in Meusdorf

13.

Juni
2016
Montag

Gegen 18:00 Uhr wurde eine 15-jährige Frau, die auf der Paul-Flechsig-Straße entlang lief, von einem ihr unbekannten Mann, der sich ihr von hinten näherte, "unsittlich berührt". Den sexistischen Übergriff unterbrach die Frau durch Anschreien des Täters und entfernte sich schnell vom Tatort. Der Versuch des Täters, ihr zu folgen, misslang. Der Eingriff in die Intimsphäre stellt eine Grenzverletzung dar und ist somit sexistisch.

30 Personen bei rassistischer Demonstration in Markranstädt

24.

März
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" veranstaltete eine Demonstration an welcher ca. 30 Personen teilnahmen. Zwei Wochen vorher waren es noch 50 Personen gewesen. Am Rückgang der Teilnehmenden konnte auch die angekündigte Neonazi-Prominenz nichts ändern. Neben Alexander Kurth (Die Rechte) war auch Manual Tripp (NPD-Stadtrat Geithain) angekündigt. Letzterer kam dann doch nicht.

Rassistische Demonstration in Regis-Breitingen

12.

März
2016
Samstag

Die rassistische Initiative "Regis-Breitingen wehrt sich" veranstaltete nach Oktober und November 2015 die dritte und letzte Kundgebung zur "Asylproblematik". Inhaltlich sollte es laut Ankündigung neben "aktuelle regionale Zahlen und Fakten zur Asylproblematik" auch um kommunale Probleme "wie Kita/Schule" gehen. Weiterhin wurde eine Spendensammlung angekündigt.

50 Personen bei rassistischer Demonstration in Markranstädt

10.

März
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" veranstaltete eine Demonstration. Angekündigt wurde Live-Musik, "ein Vortrag mit Bildern (über Beamer)" und ein offenes Mikrophon. An der Veranstaltung nahmen ca. 50 Personen teil.

Rassistische Demonstration in Borna

31.

Januar
2016
Sonntag

Die rassistische Initiative "Wir sind Borna" veranstaltete eine Demonstration unter dem Motto "Wer immer schweigt, verliert seine Stimme. Unsere Heimat unser Recht!“ Dieses war auch auf dem Fronttransparent zu lesen. Unter den ca. 160 Teilnehmenden befanden sich mehrere Neonazis. So führten diese u.a. ein Transparent der Jugendorganisation der NPD, der JN, mit auf welchem auf deren aktuelle Kampagne "Sag was du denkst" hingewiesen wird. Redner war u.a. der Bornaer NPD-Abgeordnete Stefan Schubinski.

Sachbeschädigung an Asylsuchendenunterkunft

11.

Januar
2016
Montag

Mit Hilfe eines Gegenstandes wurde eine Sachbeschädigung an einer Unterkunft für Asylsuchende begangen. Bereits zwei Tage vorher wurde das Gebäude ebenfalls beschädigt.

Bedrohung gegenüber Künstler in Borna

3.

März
2016
Donnerstag

Gegenüber einem Künstler, welcher Container für Flüchtlingsunterkünfte gestalten will, wurde angekündigt, dass er sich nicht wundern müsse, „wenn das Ding in Schutt und Asche aufgeht“.

Hakenkreuz an Kirche in Oschatz

26.

Dezember
2015
Samstag

Unbekannte haben ein Hakenkreuz an eine Kirche in Oschatz angebracht.

Neonazistische Plakate auf Schulhof in Eilenburg

13.

November
2015
Freitag

Auf einem Schulhof in Eilenburg wurde mehrere Plakate hinterlassen. Auf diesen waren u.a. Hakenkreuze und Sigrunen gemalt.

Rassistisch motivierte Sachbeschädigung

6.

Mai
2015
Mittwoch

An einem Wohnhaus in Schönwölkau wurde der Schriftzug "Wölkau bliebt deutsch!" geschmiert. Im Wohnhaus lebte zur Tatzeit eine "ausländische" Familie.