Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Erwachsene für Hakenkreuz-Tätowierung verurteilt

3.

April
2011
Sonntag

Eine Erwachsene wurde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in zwei Fällen sowie aufgrund weiterer Straftaten zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt. Sie trug am 3. April sowie am 26. Mai 2011 ein auf den rechten Handrücken tätowiertes Hakenkreuz, dass für die Öffentlichkeit sichtbar war.

Rassistischer Angriff und Morddrohungen in Geithain

5.

Mai
2012
Samstag

Am Samstag den 5. Mai, kurz nach Mitternacht, wurde in Geithain erneut ein rassistischer Anschlag auf die Pizzeria „Bollywood" in der Katharinenstraße verübt.

Hakenkreuz in Scheibe geritzt (Frohburg)

23.

April
2012
Montag

Mitarbeiter_innen der Stadtverwaltung stellten an der Bushaltestelle ein Hakenkreuz fest, das Unbekannte in die Scheibe der Haltestelle geritzt haben.

Geschichtsrevisionismus zum 8. Mai in Eilenburg

8.

Mai
2012
Dienstag

Unbekannte verunglimpften das Andenken an die im 2. Weltkrieg gefallenen sowjetischen Soldaten, die auf dem Ostfriedhof beerdigt wurden. Sie legten ein weißes Laken auf das Mahnmal, auf dem mit roter Farben „Mörder“ geschrieben stand.

Auf ihrem Twitter-Account bezieht sich das neonazistische "Aktionsbüro Nordsachsen" positiv auf die Tat.

NS-verherrlichender "Wunschzettel" auf dem Naunhofer Weihnachtsmarkt

25.

November
2011
Freitag

Eine unbekannte Person warf auf dem Naunhofer Weihnachtsmarkt einen Zettel mit NS-verherrlichenden sowie antisemitischen Inhalt in eine aufgestellte "Wunschbox". Demnach wünschte sich der oder die Urheber/in "eine starke SS", "ein gewonnener Krieg" und "Judentot".

Rassistische Beschimpfung und Handgreiflichkeiten an rechtsoffener Kneipe

27.

Dezember
2011
Dienstag

Am 27.Dezember kam es zwischen 3 und 4 Uhr morgens zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Ort des Geschehens war der öffentliche Raum vor der Gaststätte "Frankenstube" in der Wurzner Straße 22. Augenzeug_innen hörten im Zuge der Auseinandersetzung den Satz "Solche Russen wie ihr sind der Grund warum wir Nazis sind".

Skater in Mockau von Neonazis bedroht und beschimpft

17.

Dezember
2011
Samstag

Zwei junge Männer wurden gegen 18 Uhr in Mockau auf dem Weg zur Straßenbahn-Haltestelle Mockau-Post von vier erkennbaren Neonazis bedroht und als "Zeckenschweine" beschimpft. Dies geschah möglicherweise, weil einer der Betroffenen aufgrund seiner Identifizierung als "Skater" nicht in das Weltbild der Nazis passte. Die Angreifer trugen Textilien der neonazistischen Kleidermarke "Thor Steinar" und waren etwa 22 bis 24 Jahre alt.

Neonazi als Security bei Schwetaer Parkfest

17.

Juni
2011
Freitag

Während des Parkfestes am 17. und 18. Juni 2011 in Schweta, einem Ortsteil von Mügeln, durfte der wegen mehreren Gewaltdelikten vorbestrafte Neonazi Daniel B. als Security arbeiten.

Hakenkreuz-Schmierereien in Naunhof

6.

November
2011
Sonntag

Unbekannte beschmierten den Sportplatz in Naunhof mit einem Hakenkreuz sowie der Drohung "Zecken töten". Neonazis nutzen den Ausdruck "Zecken", um damit Menschen, die aufgrund ihrer politischen Einstellung oder ihres Aussehens, nicht in ihr menschenverachtendes Weltbild passen, zu diffamieren.

Propaganda für den "Volkstod": Neonazi-Flashmob am Schloss Colditz

25.

März
2012
Sonntag

Am Sonntagnachmittag versammelten sich gegen 16:30 Uhr rund 30 überwiegend schwarz gekleidete Neonazis mit weißen Gesichtsmasken im Colditzer Schloss (Landkreis Leipzig), um an diesem historischen Ort (das Schloss diente den Nazis ab 1933 zunächst als "Schutzhaft"-Lager für Systemgegner_innen und ab 1939 als Lager für kriegsgefangene alliierte Offiziere) einen Propaganda-Clip für die sogenannte "Volkstod"- bzw.