Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Neonazistische Schmierereien in Lindenau

8.

Mai
2012
Dienstag

Unbekannte brachten in der Nacht zum 9. Mai in der Queckstraße in Lindenau mehrere neonazistische Schriftzüge mit Bezug zum 8. Mai an. So wurde die Parolen "Frei, Sozial und National", "8. Mai - Wir feiern nicht!" und "8. Mai - Tag der Schande" an Häuserwände gesprüht. Weiterhin schmierten die Täter/innen hinter eine der Parolen ein Hakenkreuz.

Obdachloser stirbt zwei Wochen nach heimtückischem Überfall

6.

September
2008
Samstag

Zwei Wochen nach einem gewaltsamen Übergriff auf ihn ist ein Obdachloser aus Leipzig am Sonnabend im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen. Passanten hatten den Mann nach Polizeiangaben am Morgen des 23. August gegen 7.30 Uhr auf einer Parkbank am Schwanenteich bei der Oper entdeckt. Der 59-jährigen Obdachlose war bewusstlos und vom Regen durchnässt. Bei ihm wurden lebensgefährliche Verletzungen am Kopf festgestellt, er war deshalb ins Universitätsklinikum eingeliefert worden.

Neonazistische Schmierereien in Mügeln

12.

Mai
2012
Samstag

Unbekannte sprühten in der Nacht zum 13. Mai im gesamten Mügelner Stadtgebiet mehrere neonazistische Parolen und antisemitische , wie „Fuck Antifa“ und „NS Jetzt!“. Zudem wurden mehrere durchgestrichene Davidsterne angebracht.

Homophob und aggressiv in Lindenau

17.

April
2012
Dienstag

Am Dienstag Abend gegen 21:00 Uhr überquerte ein junger Mann zu Fuß die Lützner Straße in Leipzig Lindenau und bog in die Josephstraße ein. Auf dem Gehweg hatte er einen offensichtlich stark alkoholisierten, etwa 30 Jährigen Mann überholt, der ihm unvermittelt hinterherrief: „Bleib' stehen, Du Schwuchtel“. Durch die anlasslose Aggresivität der homophoben Pöbelei beunruhigt, begann der junge Mann seinen Schritt zu beschleunigen. Daraufhin fing der alkoholisierte Mann an, ihn, ebenfalls schneller, zu verfolgen.

Mockau: Morddrohung in der Bahn

16.

Januar
2012
Montag

Eine Serie von Bedrohungen, Beleidigungen und Angriffen gegen einen jungen Mann aus Mockau durch eine Gruppe Neonazis fand am Montag ihren Höhepunkt. In der Tram 1 von Mockau nach Lausen wurde der Mann durch Mitglieder der Neonazigruppe, die ihm bereits mehrfach aufgelauert hatte, bedroht. Sie forderten ihn auf, den Stadtteil zu verlassen, andernfalls würden sie ihn töten. Die Neonazis gaben sich durch ihr Outfit und Buttons als Anhänger der Freien Kräfte / Autonome Nationalisten zu erkennen.

Neonazistische Schmierereien in Bad Lausick

12.

Januar
2012
Donnerstag

Unbekannte beschmierten den Treppenaufgang des Bahnhofes mit der neonazistischen Parole "Sieg Heil" sowie dem Zahlencode "88", was für "Heil Hitler" (der achte Buchstabe im Alphabet ist ein H) steht.

Hakenkreuz-Schmiererei in Torgau

1.

Januar
2012
Sonntag

Unbekannte beschmierten eine Garage mit einem Hakenkreuz.

Hakenkreuz-Schmierereien in Klassenzimmer (Wermsdorf)

8.

Dezember
2011
Donnerstag

Unbekannte beschmierten einen Schrank in der Wermsdorfer Mittelschule mit zwei Hakenkreuzen.

Erwachsene für Hakenkreuz-Tätowierung verurteilt

3.

April
2011
Sonntag

Eine Erwachsene wurde wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in zwei Fällen sowie aufgrund weiterer Straftaten zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt. Sie trug am 3. April sowie am 26. Mai 2011 ein auf den rechten Handrücken tätowiertes Hakenkreuz, dass für die Öffentlichkeit sichtbar war.

Rassistischer Angriff und Morddrohungen in Geithain

5.

Mai
2012
Samstag

Am Samstag den 5. Mai, kurz nach Mitternacht, wurde in Geithain erneut ein rassistischer Anschlag auf die Pizzeria „Bollywood" in der Katharinenstraße verübt.