Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Neonazistische Schmierereien in Eilenburg

17.

Juni
2017
Samstag

In der Nacht zu Sonnabend hinterlassen Unbekannte in Eilenburg an mehreren Stellen im Stadtgebiet Schmierereien mit neonazistischen Symbolen und Bezügen zur "Fußballszene". An den Eingang des "Haus 6" in der Dr.-Belian-Straße in der Nähe des Eilenburger Bahnhofs, wo neben einem Jugendclub auch der Flüchtlingssozialarbeiter seinen Sitz hat, werden mit blauer Farbe nebeneinander fünf Hakenkreuze gesprüht. An der Rückseite des nahegelegenen Amtsgerichts wird vor einem älteren Schriftzug des Leipziger Fußballvereins BSG Chemie das Wort "Juden" angebracht.

Veranstaltung von Karl-Heinz Hoffmann zum Rittergut in Kohren-Sahlis

24.

April
2016
Sonntag

In Kohren-Sahlis sprach Karl-Heinz Hoffmann auf einer Veranstaltung unter dem Titel "Was wird aus dem Rittergut?". Eben jenes Rittergut hatte Hoffmann vor einigen Jahren gekauft und mit Hilfe der extra gegründeten „Fiduziarische Kulturstiftung Schloss Sahlis“ zwischen 2005 und 2007 ca. 130.000 Euro Fördergelder vom Freistaat bezogen. Im Januar 2016 wurde das Rittergut zwangsversteigert, da Hoffmann u.a. beim Abwasserzweckverband Wyhratal (AZV) hohe Schulden angehäuft hatte.

Hakenkreuzschmierereien in Möckern

21.

April
2017
Freitag

An mehrere Häuser, Mauern und einen Stromverteiler in und um der Georg-Schumann-Straße im Stadtteil Möckern sprühen Unbekannte mehrere Hakenkreuze, Runen und Schriftzüge in schwarzer Farbe.
Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verwendens von Zeichen verfassungswidriger Organisationen.

AfD diskutiert in Markkleeberg zum Islam

8.

Juni
2017
Donnerstag

Der Kreisverband der AfD im Landkreis Leipzig führt im Rathaus Markkleeberg eine Veranstaltung unter dem Titel "Islam - Religion, Ideologie oder was?" durch. Moderiert wird die Veranstaltung durch den ehemaligen Sat.1-Moderator Hans-Hermann Gockel, der offen als Symphatisant der AfD auftritt.

Neonazi-Konzert in Staupitz

4.

Februar
2017
Samstag

Erneut findet in einem Gasthof in Staupitz ein neonazistisches Rockkonzert statt. Der Gasthof hat sich in den letzten Jahren als eine beständige Neonazi Konzertlocation etabliert. Jährlich finden mindestens 10 Konzerte statt, so viele wie sonst nirgendwo in Sachsen.
Am 04.02.2017 kommen circa 200 Personen und hören sich Konzerte der Bands „Frontfeuer", „Sturmtrupp", „White Resistance" „Stahlwerk" an.

In der aktuellen Ausgabe der "Leipziger Zustände" findet sich ein ausführlicher Artikel zu der Konzertlocation im Gasthof Staupitz.

Homosexuellenfeindliche und sexistische Beleidigungen im Nachtbus

11.

Januar
2015
Sonntag

Eine größere Gruppe junger Männer beleidigte und bedrängte in der Nacht auf Sonntag in einem Nachtbus vier Frauen. Diese wurden mit homosexuellenfeindlichen und sexistischen Beleidigungen, wie "Lesben-Fotzen" konfrontiert. Nach einem Handgemenge flüchtete einer der Angreifer. Die verbliebenen Männer drohten den Frauen: "Wenn ihr aussteigt, dann kriegen wir euch, ihr Fotzen."

Nachdem sich weitere Personen, darunter der Fahrer, einmischten und ankündigten, die Polizei zu rufen, verließ die Männergruppe den Bus.

JN-Kundgebung zum 1. Mai in Grimma

1.

Mai
2016
Sonntag

An einer "Infotisch-Kundgebung" der Jungen Nationaldemokraten (JN), der Jugendorganisation der NPD, in Grimma nehmen am Vormittag 32 Personen teil. Es handelt sich um eine Vorfeldaktion für die zentrale 1.-Mai-Demonstration der NPD Sachsen an diesem Tag in Wurzen.

Rassistische Aufkleber in Borna und Lobstädt

29.

Juli
2016
Freitag

In Borna und Lobstädt wurden mehrere neonazistische Aufkleber verklebt. Auf diesen war in arabisch, englisch und französisch zu lesen, dass für Asylsuchende in Deutschland kein Platz sei. Dies wurde mit dem Spruch "Unser Land, Unsere Regeln" ergänzt. Weiterhin wurde auf eine neonazistische Website der Jugendorganisation der NPD, der JN, verwiesen.

NPD demonstriert in Wurzen

1.

Mai
2016
Sonntag

Nach einer Demonstration in Grimma nahmen rund 100 Personen in Wurzen an einer von der NPD und der JN organisierten Demonstration teil. Angemeldet hatte die Demonstration JN-Sachsen-Chef Paul Rzehaczek, der neben dem stellvertretenden NPD-Parteivorsitzenden Ronny Zasowk, dem sächsischen NPD-Landesvorsitzenden Jens Baur und dem stellvertretenden sächsische NPD-Landesvorsitzenden Arne Schimmer auf der Zwischenkundgebungen sprach.

50 Neonazis marschieren in Delitzsch auf

7.

Februar
2016
Sonntag

Zu einer vom JN-Landesvorsitzenden Paul Rzehaczek aus Eilenburg angemeldeten Versammlung der NPD/JN-Tarninitiative "Unser Delitzsch" kamen am Sonntag 50 Personen auf den Roßplatz in Delitzsch. Die Demonstranten skandierten rassistische Parolen und forderten mit "Merkel muss weg"-Plakaten die Bundeskanzlerin wegen ihrer Asylpolitik zum Rücktritt auf.