Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Erneuter Anschlag auf zukünftige Unterkunft für Asylsuchende in Lobstädt

25.

Februar
2016
Donnerstag

In der Nacht zu Donnerstag attackieren unbekannte TäterInnen gegen 1.40 Uhr mit Steinen eine geplante Unterkunft für Asylsuchende im Neukieritzscher Ortsteil Lobstädt. Dabei werden nach Angaben des Operativen Abwehrzentrums (OAZ) der Polizei vier Fenster und eine Türglasscheibe beschädigt. Außerdem wird in oder an dem Gebäude in der Lobstädter Straße 41 eine chemische Substanz ausgeschüttet, die einen übelriechenden Geruch erzeugt. Es wird von einem Gesamtsachschaden von 1000€ ausgegangen.

Die Ermittlungen der Polizei zu diesem Anschlag werden im Mai 2016 ergebnislos eingestellt.

Rassistisch motivierter Angriff auf Geflüchteten

21.

Juli
2016
Donnerstag

Unbekannte attackieren in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Geflüchteter. Dabei werfen sie Steine auf den Familienvater.

JN-Kundgebung zum 1. Mai in Grimma

1.

Mai
2016
Sonntag

An einer "Infotisch-Kundgebung" der Jungen Nationaldemokraten (JN), der Jugendorganisation der NPD, in Grimma nehmen am Vormittag 32 Personen teil. Es handelt sich um eine Vorfeldaktion für die zentrale 1.-Mai-Demonstration der NPD Sachsen an diesem Tag in Wurzen.

Hakenkreuze an Supermarkt in Groitzsch

12.

Dezember
2016
Montag

Unbekannte haben zwischen Montag 20 Uhr und Dienstag 15 Uhr einen Supermarkt in der Groitzscher Schusterstraße mit roter Farbe besprüht. Auf 1,5 Meter Länge waren ein Hakenkreuz, der Zahlencode 88, und der Schriftzug ACAB zu sehen.
Der Zahlencode 88 steht für die Buchstaben HH im Alphabet und wird von Neonazis als Code für "Heil Hitler" verwendet. ACAB ist ein oft verwendetes Akronym für "All Cops Are Bastards" ("Alle Polizisten sind Bastarde").

Neonazistische Schmierereien in Frohburg

6.

Juli
2016
Mittwoch

Unbekannte beschmieren in Frohburg einen Radweg mit einem Hakenkreuz und dem Zahlencode „88“. Dieser wird von Neonazis häufig als Akronym für den achten Buchstaben im Alphabet (H) verwendet und steht als Abkürzung für "Heil Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen "Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen" wurde im August 2016 eingestellt.

Rassistische Beleidigung gegen Geflüchteten in Wurzen

2.

Juli
2016
Samstag

In Wurzen wurde ein Geflüchteter aus einem vorbeifahrenden Auto mit Gesten und Aussagen rassistisch beleidigt.

Asylsuchendenunterkunft mit Gegenständen beworfen

24.

Februar
2016
Mittwoch

Unbekannte werfen Gegenstände auf das Fenster einer Geflüchtetenunterkunft. Verletzt wird niemand. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung wird im September 2016 eingestellt.

Rechte Jugendliche stören Feier von Jugendlichen in Pegau

10.

September
2016
Samstag

Am Abend des 10.09.2016 feiern Jugendliche auf den Skatepark in Pegau ein Sommerfest. Im Laufe des Abends kommen 10 - 15 Personen aus der rechten Szene und stören die Feier und bedrängen einzelne Jugendliche. Die Situation kann ohne Zwischenfälle geklärt werden und die Störer verlaßen den Skatepark. Am daruf folgenden Morgen finden sich jedoch Sticker mit neonazistischem Inhalt und ein angemieteter Imbisswagen wird demoliert vorgefunden.

Sommerfest mit neonazistischem Liedermacher in Grimma

6.

August
2016
Samstag

Neonazis veranstalten ein Sommerfest mit dem Liedermacher Lunikoff unter dem Titel " Wir sagen DANKE!!! für 3 Jahre Balladentour".
Lunikkoff ist das Pseudonym des Neonazis Michael Regener, welcher früher für die Band Landser aktiv war. Diese wurde 2003 als kriminelle Vereinigung verboten. Dafür saß Regener zwischen 2001 und 2008 im Gefängnis.
Der Name Lunikoff bezieht sich auf eine DDR-Wodkamarke.

Sachbeschädigung an Wohnung von Geflüchteten in Borna

7.

Mai
2016
Samstag

Am Samstag beschädigen Unbekannte die Fassade einer Asylsuchendenunterkunft durch Bierflaschenwürfe. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt wegen Sachbeschädigung wird im September 2016 eingestellt.