Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

JN-Europa-Kongress in Thüringen statt im "Großraum Leipzig"

22.

März
2014
Samstag

Ein ursprünglich für den "Großraum Leipzig" angekündigter Kongress der NPD-Jugendorganisation "Junge Nationaldemokraten" (JN) fand am 22. März in Thüringen statt. Ungefähr 150 Nazis versammelten sich unter dem Motto „Vision Europa. Jung, frech, radikal“ in der sogenannten "Erlebnisscheune" in Kirchheim. Der Kongress diente hauptsächlich der persönliche Vernetzung und dem Austausch etwaiger Strategien, u.a. bezüglich der Europawahl. Auf dem Weg zu einer Protestkundgebung wurden Gewerkschaftsmitglieder in einem Nachbardorf durch vermummte Neonazis mit Steinen angegriffen.

Rassistische Pöbelei in Oschatz

8.

September
2012
Samstag

Unbekannte brachten am Antalya-Imbiss in Oschatz einen Zettel mit der Aufschrift "... Moslems und Türken raus aus Deutschland ... Betet von mir aus in der Türkei ..." an.

Naziparty in Borna

15.

Februar
2014
Samstag

Auf eine parlamentarische Anfrage zu Aktivitäten der extremen Rechten teilt die Landesregierung mit, dass am Sonnabend den 15.02.2014 eine "rechtsextremistische Party" in Borna stattgefunden hat. Diese wurde von ca. 50 Personen besucht.

Stadtratswahl in Leipzig: NPD erringt nur noch ein Mandat und verursacht Teil-Neuwahl

25.

Mai
2014
Sonntag

Bei der Wahl für den Leipziger Stadtrat erzielt die NPD 2,5 Prozent (13.303 Stimmen). Das ist ein Rückgang um 0,4 Prozentpunkte gegenüber der Stadtratswahl 2009 (damals 2,9 Prozent, 14.544 Stimmen). Damit zieht die Neonazi-Partei nur noch mit einem statt zwei Abgeordneten in das Parlament ein. Neuer NPD-Vertreter im Stadtrat ist der im Wahlkreis (WK) 1 kandidierende Enrico Böhm (Jg. 1982).

Nazi-Konzert im Sachsen-Anhalt mit Leipziger Band

22.

März
2014
Samstag

Bei einem als Geburtstagsfeier "getarnten" Nazi-Konzert in Gommern (Landkreis Jerichower Land) in Sachsen-Anhalt sollte u.a. eine Leipziger Band auftreten. Laut LVZ wurde das Konzert jedoch von der Polizei verhindert, die Leipziger Nazi-Musiker am Betreten des Veranstaltungsortes gehindert. Vermutlich handelte es sich dabei um die Band "Volksnah".

NPD-Stand in Schönefeld

24.

April
2014
Donnerstag

Ungefähr 10-15 NPD-Anhänger_innen, haben am Mittwoch den 24.4.14 ihren Wahlkampf in Form eines Standes betrieben. Mit dabei waren bekannte Gesichter wie Alexander Kurth oder Kai Mose. Kurth sowie Mose sind Kandidaten für die anstehenden Stadtratswahlen. Mindestens zwei Stunden dauerte die Veranstaltung unter reger Polizeipräsenz.

NPD-Wahlpropaganda in Grünau

29.

April
2014
Dienstag

Nachdem die NPD in der vergangenen Woche anläßlich der Kommunalwahl schon in Schönefeld mit einem Stand anwesend war, führte sie am Dienstag eine weitere "Wahlkampfveranstaltung" mit sieben Personen vor dem Alleecenter in Grünau durch. Mit dabei waren die üblichen "Aktivisten" wie der Stadtratskandidat Alexander Kurth, der Delitzscher NPD-Stadtrat Maik Scheffler, der JN-Landesvorsitzende Paul Rzehaczek und der Stadtratskandidat Detlev Teich.

Eklat im Bundestag: Leipziger CDU-Mann Dr. Feist weiß, wer (nicht) "deutsch" ist

24.

Mai
2014
Samstag

Schwer zu bekommen: der Personalausweis. Aber dann ganz einfach: wer ihn hat, ist Deutsche_r. Nur ernsthafte Rassist_innen bestreiten das und behaupten die Existenz der Kategorie "richtige" Deutsche. Traditionelle Rassist_innen erkennen "falsche" Deutsche daran, dass sie nicht wie "Kartoffeln" aussehen. Modernere Rassist_innen haben für sich den Bereich Kultur und Religion entdeckt.

NPD-Stadtratskandidat Enrico Böhm bedroht jungen Mann auf offener Straße

23.

Mai
2014
Freitag

Der Nazi-Hooligan Enrico Böhm nötigte und bedrohte einen jungen Menschen mit Pfefferspray. Der zukünftige NPD-Stadtrat vermutete scheinbar eine Beteiligung der Person bei mehreren Böhm betreffenden Sachbeschädigungen und wollte diesen deswegen eigenmächtig festnehmen. Die herbeigerufenen Polizist_innen beschieden jedoch, dass diese Festsetzung nicht angemessen, geschweige denn rechtmäßig sei und zeigten Böhm wegen Nötigung an.

Dieser passende Start für Böhm als Leipziger Stadtratsmitglied zeigt abermals auf, dass das bemüht bürgerliche Auftreten der NPD eine Farce war und bleibt.

Erneut Nazikonzert mit 100 Personen in Staupitz

1.

Februar
2014
Samstag

Am Abend des 1.2.2014 fand in Torgau (OT Staupitz) erneut ein Nazikonzert statt, an dem etwa 100 Personen teilnahmen. Angekündigt waren die Bands: "Überzeugungstäter Vogtland", "Motor of Hate" aus Mecklenburg-Vorpommern, "Strongside" aus Sach­sen-​An­halt und "March or Die" aus England.