Neueste Aktualisierungen

An folgenden Ereignissen wurden zuletzt (in absteigender Reihenfolge) Aktualisierungen des Textes vorgenommen. Wenn Sie Berichtigungen oder Ergänzungen zu Einträgen beitragen möchten, würden wir uns über eine Email über unser Kontaktformular sehr freuen.

Anschlag auf Büro von Bon Courage

3.

Mai
2016
Dienstag

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch warfen Unbekannte Fensterscheiben des Büros des Bornaer Vereins Bon Courage e.V. ein. Das Büro war erst wenige Tage zuvor eröffnet worden. Der Verein engagiert sich seit Jahren in der Unterstützung von Geflüchteten im Landkreis Leipzig. So bietet er u.a. Beratung an.
Durch die zerstörten Fensterscheiben wurde eine übel riechende Flüssigkeit verteilt, welche selbst Monate später noch zu riechen war. Die Räumlichkeiten waren mehrere Tage nicht nutzbar. Die finanzielle Belastung des Vereins aufgrund des Anschlages belief sich auf ca. 8.600€.

Scheiben D5 eingeworfen

27.

August
2016
Samstag

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden mehrere Fensterscheiben des Kultur- und Bürger_innenzentrums D5 durch Unbekannte zerstört. Zeug_innen hatten in der Nacht gegen 3 Uhr Lärm auf dem Domplatz gehört, u.a. durch Böller-Explosionen, und mindesten drei Personen weglaufen sehen. Insgesamt wurden fünf Fensterscheiben im Erdgeschoss zerstört. Ermittler der Polizei stellten am Samstag morgen Reste eines Knallkörpers sicher.
Das D5 ist der Sitz des Netzwerks für Demokratische Kultur e.V. (NDK). Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Rassistische Hetze bei Informationsveranstaltung zu zukünftiger Asylsuchendenunterkunft in Meusdorf

1.

September
2016
Donnerstag

Die Stadt Leipzig plant für Februar 2017 die Eröffnung einer neuen Unterkunft für Asylsuchende in der Höltystraße Straße in Leipzig-Meusdorf. Die Ausführungen vom zuständigen Sozialbürgermeister Fabian und Sozialamtsleiterin Kador-Probst während einer Informationsveranstaltung zum geplanten Bau wurden immer wieder durch hämisches Gelächter und Zwischenrufe von Zuhörer_innen unterbrochen. Die Mehrzahl der Fragen stellenden Anwohner_innen äußerten sich in der nachfolgenden Fragerunde rassistisch.

Versuchter Sprengstoffanschlag auf geplante Asylunterkunft in Meusdorf

30.

Januar
2016
Samstag

Am Samstagabend zwischen 20:00 und 20:30 versuchten fünf bis sieben Personen mit einem selbstgebauten Sprengsatz, bestehend aus Spraydosen, Grillanzünder und Papier, die geplante Asylunterkunft in der Höltystraße in Leipzig Meusdorf zu beschädigen. Der Sprengsatz explodierte jeodoch nicht wie geplant. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion aufgenommen.

Blumenerde in Form eines Hakenkreuzes

13.

August
2016
Samstag

Am Wochenende verteilte eine unbekannte Person gestohlene Blumenerde in Form eines Hakenkreuzes. Dieses hatte eine Größe von zwei mal zwei Metern und wurde auf einem Gehweg am Baumarkt in der Beuchaer Straße verteilt. Zudem wurde durch die unbekannte Person eine Mikrowelle aus einem Imbiss am Markt gestohlen. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls und Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole.

Hakenkreuze auf Denkmal für Opfer des Faschismus geschmiert

27.

September
2016
Dienstag

Unbekannte beschmierten ein Denkmal für die Opfer des Faschismus im Bielapark im Leipziger Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg. Mit brauner Kreide wurden drei zwischen 15 und 30 cm große Hakenkreuze an das Denkmal angebracht.

Rassistische Schmierereien in Borna

29.

September
2016
Donnerstag

An mehreren Stellen am Bahnhof in Borna wurde "Refugees not welcome" geschmiert. Die Schmierereien sind mehr als ein mal ein Meter groß und gut sichtbar angebracht.

Anschlag auf geplante Asylunterkunft in Borsdorf

20.

März
2016
Sonntag

Zwischen Freitag 16 Uhr und Montag 9 Uhr sind Unbekannte in die geplante Container-Unterkunft für Asylsuchende in Borsdorf eingedrungen und haben diese stark beschädigt. Sie verschafften sich über eine aufgehebelte Tür Zugang. Mehrere Wasserleitungen, sowie der Heizungsregler wurden demoliert und die Isolierung des Wassertanks aufgeschlitzt. Zusätzlich wurde eine unbekannte Substanz verteilt. In den drei beschädigten Räumen entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.

Rechte Demonstration mit 100 Teilnehmenden in Wurzen

26.

Februar
2016
Freitag

Am Freitagabend zogen etwa 100 Personen im Rahmen einer Demonstration durch die Wurzener Innenstadt. Dazu aufgerufen wurde auf der Facebookseite "Wurzen wehrt sich gegen Asylmissbrauch", welche kontinuierlich gegen Asylsuchende hetzte. Die Teilnehmenden kamen wie in der Vergangenheit vor allem aus den Landkreisen Leipzig und Nordsachsen und können dem Neonazi- und LEGIDA-Umfeld zugerechnet werden. Angemeldet wurde die Demonstration erst vor Ort durch eine "Aktivistin der Bürgerbewegung Grimma“.

Steinwurf gegen Asylunterkunft

29.

Januar
2016
Freitag

Gegen das Asylbewerberheim im Grimmaer Orstteil Bahren wurden in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 23 Uhr Schottersteine geworfen. Ziel waren mehrere Fenster eines Raumes der Unterkunft Die Bewohner_innen befanden sich zu dem Zeitpunkt in einem Nebenraum und vernahmen lediglich dumpfe Geräusche. Die Schäden am Fenster wurden erst am nächsten Tag bemerkt. Insgesamt wurden zehn Einschläge, darunter drei gegen ein Fenster gezählt. Durch die Steinwürfe entstanden an den Scheiben Einschläge und Risse. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.