News und aktuelle Hinweise

An dieser Stelle finden Sie Nachrichten von chronik.LE in eigener Sache, im Rahmen des Projekts herausgegebene Pressemitteilungen, Broschüren und sonstige Veröffentlichungen.

Umbettung des 2011 getöteten wohnungslosen André K.

Spendenaufruf

Der RAA Sachsen e.V. und das Jugend-, Kultur- und Umweltzentrums „E-Werk“ e.V. rufen im Zusammenhang mit dem gewaltsamen Tod von André K. in Oschatz zu Spenden auf. Es sind bereits zahlreiche Spenden eingegangen, jedoch werden noch weitere 450,00 € für die Umbettung benötigt.

Broschüre "Leipziger Zustände 2012"

Veröffentlichung

Die dritte Ausgabe der Broschüre "Leipziger Zustände" ist ab sofort an verschiedenen Stellen in Leipzig kostenlos erhältlich und kann auf dieser Webseite heruntergeladen werden. Mit der Broschüre „Leipziger Zustände“ berichtet chronik.LE über Diskriminierung und Neonazismus in Leipzig über die Dokumentation konkreter Ereignisse hinaus. Verschiedene Autor_innen haben Beiträge u.a. zur Debatte um die Unterbringung von Asylbewerber_innen in Leipzig oder Rassismus in Kinderbüchern beigesteuert.

Nordsächsische Zustände 2012: Broschüre als Printversion erhältlich

News

Die im September 2012 online als PDF veröffentlichte Broschüre „Nordsächsische Zustände“ ist nun auch in gedruckter Form erhältlich. Dank des Solifonds der StipendiatInnen der Hans-Böckler-Stiftung konnten 500 Exemplare gedruckt werden. Diese werden in den kommenden Wochen im Landkreis Nordsachsen verteilt und ausgelegt. Gegen Überweisung der Portokosten kann die Broschüre auch bei uns bestellt werden.

Dritte Hörfunk-Ausgabe auf Radio Blau

Radio

Am 23. November lief die dritte Hörfunkausgabe von chronik.LE beim Leipziger Lokalradiosender Radio Blau. In der 20-minütigen Sendung werden neue Ereignismeldungen aus der Chronik vorgestellt. Ausführlicher beschäftigen wir uns mit Sozialdarwinismus. Im Moment läuft vor dem Leipziger Landgericht die Verhandlung gegen fünf Männer, denen vorgeworfen wird, den Obdachlosen Andre K. in Oschatz ermordet zu haben. Wie es aussieht, werden die Motive der Täter bei der Urteilsfindung keine Rolle spielen.

Für einen Gedenkort für Opfer rechter Gewalt

Spendenaufruf

Die "AG Erinnerungskultur", der unter anderem Vertreter_innen des Migrantenbeirats und des "Initiativkreis Antirassismus" angehören, rufen zu einer Spendensammlung auf. Finanziert werden soll damit ein Gedenkort für Opfer rechter Gewalt in Leipzig.

Zweite Hörfunk-Ausgabe auf Radio Blau

Radio

Am 26. Oktober lief die zweite Hörfunkausgabe von chronik.LE beim Leipziger Lokalradiosender Radio Blau. In der 20-minütigen Sendung werden neue Ereignismeldungen aus der Chronik vorgestellt. Im Zusammenhang mit der bundesweiten Demonstration "Rassismus tötet", die am 27. Oktober in Leipzig stattfand, erinnern wir an die sechs Menschen, die in Leipzig seit 1990 durch rechte Gewalt zu Tode gekommen sind.

chronik.LE - Erste Hörfunk-Ausgabe auf Radio Blau

News

Am 28. September lief die erste Hörfunkausgabe von chronik.LE beim Leipziger Lokalradiosender Radio Blau. In einer knappen Viertelstunde beleuchten wir aktuelle Ereignisse aus der Leipziger Neonaziszene, stellen die Broschüre "Nordsächsische Zustände" vor und führen ein Interview mit einem Menschen, der den bundesweiten Flüchtlings-Protestmarsch der Gruppe "Refugee Tent Action" von Würzburg nach Berlin begleitet.

Nordsächsische Zustände 2012: Neue Broschüre informiert über Neonazismus

Veröffentlichung

Mit der Präsentation der Broschüre „Nordsächsische Zustände“ endet die Förderung des Projekts „chronik.Nordsachsen“ des RAA Leipzig – Verein für Interkulturelle Arbeit, Jugendhilfe und Schule e.V. in Zusammenarbeit mit der AG „chronik.LE“ des Engagierte Wissenschaft e.V. durch den Lokalen Aktionsplan (LAP) des Landkreises Nordsachsen. Die Online-Dokumentation faschistischer, rassistischer und anderer diskriminierender Aktivitäten in Nordsachsen unter www.chronikle.org/nordsachsen wird allerdings ehrenamtlich fortgesetzt.

Förderung läuft aus, Sammlung geht weiter

Nordsachsen

In der Ausgabe Delitzsch/Eilenburg der LVZ vom 7. August erschien ein Bericht zu unserem Projekt. Wir geben ihn im Folgenden in Auszügen wieder.

DI 07.08.: Der NPD die Tour auch in Leipzig vermiesen!

News

Für den 7.8. hat die NPD zwischen 11 und 14 Uhr auf dem Leipziger Augustusplatz eine Kundgebung angemeldet, bei der ihre so genannte Deutschland-Tour in der Stadt Station machen wird. Nach dem Kooperationsgespräch am 3.8. steht fest, dass die Nazis sich in der Goethestraße Ecke Ritterstraße versammeln dürfen. Das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz ruft für den 7.8. zu spontanen, kreativen Gegenaktionen auf.