Wurzen: Stolpersteine beschädigt

Druckeroptimierte VersionAls Email versenden

8.

November
2014
Samstag

In der Nacht zum 09.11. beschmierten Unbekannte die vor der Dr.-Rudolf-Friedrich-Straße 10 verlegten Stolpersteine mit Teer. Die Stolpersteine wurden erst Ende September verlegt und sollen an die Familie Goldschmidt - Bianka und Friedrich - erinnern, vor dessen ehemaligen Wohnhaus die Steine angebracht wurden. Beide wurden am 27.03.1944 im Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau, direkt nach ihrer Ankunft, ermordet.

Die Stolpersteine erinnern als Kunstprojekt an Jüdinnen und an Juden, Roma und Sinti, Homosexuelle, als "Asozial"-Stigmatisierte, Opfer der sogenannten "Euthanasie"-Aktionen, religiös Gläubige und politische Gegner_innen, die zwischen 1933 und 1945 in Deutschland und während des Zweiten Weltkrieges europaweit durch Deutsche und NS-Kollaborateur_innen verfolgt und ermordet wurden.