Ereignisse in Nordsachsen | chronik.LE

Ereignisse in Nordsachsen

Infektionsschutzmaßnahmen mit NS-Gesetzgebung verglichen

16.

November
2020
Montag

Das "Spektrum Aufrechter Demokraten" postet auf seiner Facebook-Seite zwei Bilder. Eines zeigt Adolf Hitler sowie den Schriftzug "1933: Verordnung zum Schutz von Volk und Staat", das zweite Angela Merkel sowie den Schriftzug "2020: Bevölkerungsschutzgesetz". Damit wird die Außerkraftsetzung von Grundrechten durch die sogenannte Reichstagsbrandverordnung mit den aktuellen Infektionsschutzgesetzen und Maßnahmen gleichgesetzt und damit der historische Nationalsozialismus verharmlost.

Stolpersteine in Eilenburg beschmiert

15.

November
2020
Sonntag

Wenige Tage nach dem Gedenktag an die Reichspogromnacht werden fünf sogenannte Stolpersteine in Eilenburg mit roter Farbe beschmiert. Diese erinnern an Opfer des Nationalsozialismus und sind in der Umgebung ihres letzten frei gewählten Wohnorts angebracht. In diesem Fall erinnern die Markierungen an Emanuel Suchestow, Meta Suchestow und deren Kind Manfred Suchestow (alle 1942 in Auschwitz ermordet) sowie Moritz Lenker und Herman Michaelis (beide 1945 in Sachsenhausen ermordet). Die Polizei hat Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung aufgenommen.

Hakenkreuz am Delitzscher Bahnhof

15.

November
2020
Sonntag

In Delitzsch wird eine Hakenkreuz-Schmiererei an einer Scheibe des Bahnhofgebäudes angebracht. Es ist nicht bekannt, wie lange sie sich dort befindet.

Hakenkreuz und SS-Runen in Kirchentür in Rackwitz eingebrannt

15.

November
2020
Sonntag

In die Eingangstür der evangelischen Kirche im Rackwitzer Ortsteil Podelwitz wird ein Hakenkreuz (18 x 18 cm) sowie eine SS-Rune (12 x 12 cm) eingebrannt. Dabei entsteht ein Sachschaden im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei nimmt Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung auf.

Finstere Blicke von Rechten

2.

November
2020
Montag

Vier Personen um die 30 Jahre alt laufen durch Taucha. In der Nähe der "Bürgerruhe" begegnen sie einer fremden Person auf dem Fahrrad. Einer in der Gruppe beginnt, den Radfahrer aggressiv mit der Bezeichnung "ey, die Zecke!" zu bepöbeln, woraufhin der Passant zügig den Ort verlässt.

Erneut Scheibe in Taucha zerstört

1.

November
2020
Sonntag

Erneut wird wird Taucha die Scheibe der Eingangstür des Büros eines Vereins und einer Genossenschaft zerstört. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich bereits zwei Monate zuvor. Die Betreiber_innen gehen von einer gezielten Sachbeschädigung auf.

AfD-Veranstaltung im Bürgerhaus Eilenburg

19.

Oktober
2020
Montag

Die AfD-Bundestagsfraktion lädt zu einer Veranstaltung in das Bürgerhaus Eilenburg ein. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Klartext", konkrete Inhalte werden allerdings nicht angekündigt. Als Redner werden der Bundesvorsitzende Tino Chrupalla, der aus Mittelsachsen stammende Prof. Dr. Heiko Hessenkemper und der Dresdner Jens Maier genannt.

Hakenkreuz im Stadtpark angebracht

2.

Oktober
2020
Freitag

Am Torgauer Stadtpark wird eine Hakenkreuzschmiererei angebracht. Der Tisch einer Sitzgruppe wird dazu teilweise weiß grundiert und darauf das Hakenkreuz geschmiert. Dieses wird von der Polizei dokumentiert und anschließend entfernt.

"Junge Revolution"-Sticker in Taucha verklebt

25.

September
2020
Freitag

In der Nacht von Freitag auf Samstag werden ca 20 Sticker des neonazistischen Kampagnenversuchs Junge Revolution verklebt. Die Sticker bedienen sich der Ästhetik des historischen Nationalsozialismus und preisen dessen Ideale an. Engagierte Personen entfernen die Sticker daraufhin.

Neonazi-Konzert in Staupitz

5.

September
2020
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 150 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Kraftschlag", "Überzeugungstäter Vogtland" und "Neubeginn“ (Ungarn).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.