Ereignisse in Nordsachsen

Neonazistische Schmierereien an ehemaligem KZ-Außenlager

15.

Juli
2018
Sonntag

In Taucha ist die Außenmauer der ehemaligen Mitteldeutschen Motorenwerke mit diversen rechten und neonazistischen Graffiti und Schmierereien versehen. Darunter finden sich u.a. ein mehrere Meter großes "Nazi-Kiez" mit schwarz-weiß-roter Fahne, der Slogan "NS jetzt!" sowie "Hooligans Lokomotive". Die Bandbreite wird durch das Logo der "Identitären Bewegung" und den Slogan "Reconquista" erweitert.

Angriff auf Pakistaner in Bad Düben

8.

Juli
2018
Sonntag

In der Nacht von Samstag zu Sonntag besucht der aus Pakistan stammende 31-jährige Jawad Muhammad die Sputnik Heimattour des Mitteldeutschen Rundfunks in Bad Düben. Als er sich gegen 3.30 Uhr mit zwei Freunden auf den Nachhauseweg macht, wird er von etwa 15 stark alkoholisierten Personen verfolgt und rassistisch beleidigt. Drei bis vier der Täter_innen greifen ihn schließlich an, wobei sie ihm beide Hände brechen.

Razzia bei 68-Jährigem in Bad Düben wegen Hasskommentaren im Internet

14.

Juni
2018
Donnerstag

Im Rahmen einer bundesweiten Razzia gegen die Verbreitung von sogenannten Hasspostings im Internet wird auch in Bad Düben eine Wohnung durchsucht. Bei einem 68-jährigen Mann werden zwei Computer und andere Speichermedien beschlagnahmt. Laut LKA wird er beschuldigt, "auf einer Internetseite mit rechtsextremistischen Inhalten verbotene Kennzeichen unter einem Pseudonym veröffentlicht" und sich damit wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (§ 86a StGB) strafbar gemacht zu haben.

Neonazi-Graffitis in Delitzsch werden seit Jahren nicht entfernt

14.

Juni
2018
Donnerstag

In Delitzsch sind seit mehreren Jahren Nazi-Graffitis in der Unterführung der Dübener Straße zu sehen. Es sind die Aufschriften "88", "Div. Germania" und "Heil!" zu lesen. An einem Mehrfamilienhaus an der Ecke zur Eisenbahnstraße steht seit Beginn des Jahres der Schriftzug "Zona Fascista". Die Platzierungen sind gut einsehbar und beleuchtet, werden aber nicht entfernt.

Neonazis provozieren bei Gastspiel von Roter Stern Leipzig in Taucha

9.

Juni
2018
Samstag

Bei einem Auswärtsspiel des linken Fußballvereins Roter Stern Leipzig in Taucha provozieren etwa 20 Personen mit nationalsozialistischen Gesängen. Die augenscheinlich zum großen Teil minderjährigen Neonazis posieren außerhalb des Stadions mit schwarz-weiß-roter Fahne und skandieren unter anderem den in der Neonazi-Szene verbreiteten Spruch "Frei, sozial, national!".

Rassistischer Angriff in Delitzsch

31.

Mai
2018
Donnerstag

In Delitzsch greifen gegen 8 Uhr morgens fünf junge Männer im Alter von ca. 15 bis 17 Jahren drei nicht-deutsche Jugendliche im Alter von 13, 14 und 15 Jahren an. Einer der Täter beleidigt die drei Geschädigten. In dessen Folge kommt es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei erleiden die drei Jugendlichen Verletzungen, zudem wird ihre Kleidung beschädigt. Die Polizei sucht nach den bisher unbekannten Tätern.

CDU-Stimmen für NPD-Mann in Oschatz

31.

Mai
2018
Donnerstag

In Oschatz schlägt die Mehrheit der CDU-Stadtratsfraktion den NPD-Stadtrat Uwe Bautze als ehrenamtlichen Richter, sogenannten Schöffen, an Sachsen Amts- und Landesgericht vor. Die Aufgabe eines Schöffen besteht darin am Gericht bei Verhandlungen mitzuwirken. Er steht dabei grundsätzlich gleichberechtigt neben dem Berufsrichter. Schöffen sollen ihr Rechtsempfinden und ihre Berufs- und Lebenserfahrung in die Rechtsprechung einbringen.

Neonazi-Konzert in Staupitz

20.

Mai
2018
Sonntag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 230 Teilnehmer_innen statt. Die angekündigten Bands sind "AggroKnuckle" (Japan), Barricades" (Sachsen-Anhalt), "S.P.Q.R." (Italien), "The Hawks" (Japan) und "Sachsonia" (Sachsen).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz.

AfD-Demonstration in Torgau

25.

April
2018
Mittwoch

Am 25. April findet, von der AfD-Nordsachsen und dem sogenannten "Spektrum aufrechter Demokraten" (SAD) veranstaltet, eine angebliche Friedensdemonstration statt. Dabei wird Bezug auf das als Elbe Day bekannte Ereignis genommen, bei dem US-amerikanischen Soldaten und Angehörige der Roten Armee am 25.04.1945 in Torgau aufeinander trafen.

Dynamo-Fans rufen in Zug nach Leipzig rechte Parolen und bedrohen Fahrgäste

14.

April
2018
Samstag

Nach einer Heimniederlage der SG Dynamo Dresden skandieren vier Anhänger von Dynamo am Samstagabend während der Rückfahrt mit dem Regionalexpress in Richtung Leipzig rechte und volksverhetzende Parolen. Diese richten sich laut Bundespolizei besonders gegen eine ausländische Reisende und ihr Kind. Die Pöbeleien beginnen ab dem Halt des Zuges in Dahlen. Andere Fahrgäste, die sich offenbar daran stören, werden ebenso wie der Zugbegleiter aggressiv bedroht und beleidigt.