Ereignisse in Nordsachsen

Hakenkreuz an Schule in Eilenburg gesprüht

14.

Juli
2017
Freitag

Unbekannte Täter besprühen an einem Schulgebäude in Eilenburg mehrere Türen, die Fassade, sowie ein auf dem Gelände stehenden Container mit gelber Farbe. Mit der Sprühfarbe wird auch ein Hakenkreuz angebracht, sowie ein weiteres kleines Hakenkreuz mittels eines Markers an einer Seitentür.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Januar 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuze in Eilenburg geschmiert

10.

Juli
2017
Montag

Unbekannte beschmieren in Eilenburg ein Haus mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Dezember 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.
Bereits einen Monat vorher waren in Eilenburg Hakenkreuze an einem Wohnhaus abńgebracht worden.

Tätowiertes Hakenkreuz in Delitzsch getragen

25.

Juni
2017
Sonntag

Ein Mann trägt sichtbar ein auf seinen Unterschenkel tätowiertes Hakenkreuz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im August 2017 eingestellt.

Neonazistische Schmierereien auf Spielplatz in Wermsdorf angebracht

21.

Juni
2017
Mittwoch

Unbekannte beschmieren einen Spielplatz in Wermsdorf mit Hakenkreuzen und Sigrunen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Eilenburg

17.

Juni
2017
Samstag

In der Nacht zu Sonnabend hinterlassen Unbekannte in Eilenburg an mehreren Stellen im Stadtgebiet Schmierereien mit neonazistischen Symbolen und Bezügen zur "Fußballszene". An den Eingang des "Haus 6" in der Dr.-Belian-Straße in der Nähe des Eilenburger Bahnhofs, wo neben einem Jugendclub auch der Flüchtlingssozialarbeiter seinen Sitz hat, werden mit blauer Farbe nebeneinander fünf Hakenkreuze gesprüht. An der Rückseite des nahegelegenen Amtsgerichts wird vor einem älteren Schriftzug des Leipziger Fußballvereins BSG Chemie das Wort "Juden" angebracht.

Hakenkreuze in Eilenburg angebracht

16.

Juni
2017
Freitag

Unbekannte beschmieren in Eilenburg ein Haus mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Dezember 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazi-Konzertz in Staupitz

10.

Juni
2017
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 220 Teilnehmer*innen statt. Die angekündigten Bands sind Bands: „Old Glory" (Thüringen), „Kommando Ski" (Baden-Württemberg), „Bakers Dozen" (Schottland) und „Endstufe" (Bremen).

In Staupitz finden seit einigen Jahren immer wieder Nazikonzerte statt. Weitere Informationen zu Nazikonzerten in Staupitz.

Hakenkreuze und antisemitische Propaganda in Eilenburg

8.

Juni
2017
Donnerstag

Zwei Frauen lassen in Eilenburg einen Papierflieger mit Hakenkreuzen und antisemitischen Äußerungen umherfliegen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Dezember 2017 eingestellt.

"Sieg Heil"-Rufe in Bad Düben

25.

Mai
2017
Donnerstag

Unbekannte rufen in Bad Düben zum sogenannten "Männertag" "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Angriff auf Asylsuchenden in Oschatz

20.

Mai
2017
Samstag

Am Sonnabend wird ein Asylbewerber am Oschatzer Bahnhof angegriffen. Der aus Marokko stammende Mann wird gegen Mitternacht aus einer Gruppe von etwa zehn Leuten heraus zunächst beleidigt. Anschließend schlägt ihm eine Person aus der Gruppe mit einem Stock auf den Oberschenkel. Eine weitere Person tritt ihm gegen das Bein. Dabei wird der 25-Jährige leicht verletzt. Schließlich kann er vor den Angreifern in Richtung Asylunterkunft flüchten.

Die Polizei sucht nun Zeugen für den Vorfall.