Ereignisse in Nordsachsen

Nazi-Schmierereien in Torgau

10.

April
2010
Samstag

Schon wieder und mit beständiger Regelmäßigkeit werden in Torgau rechte, neonazistische Parolen gesprüht. So auch in der Nacht zum Sonnabend. Etliche Häuser wurden diesmal beschmiert. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf ca. 6.000 Euro.

Schkeuditz: Flugblätter mit neonazistischem Inhalt verteilt

9.

April
2010
Freitag

Unbekannte verteilten in der Nähe eines Jugendclubs Flugblätter neonazistischen Inhalts. Auf diesen wurde "Nationaler Sozialismus jetzt!" gefordert.

Neonazistische Schmierereien in Eilenburg

9.

April
2010
Freitag

Unbekannte beschmierten die Außenfassade eines Supermarktes mit mehreren neonazistischen Parolen. So brachten sie u.a. "Ausländer raus" und "NS jetzt!" an.

Neonazi-Miniaufmarsch in Schkeuditz

9.

April
2010
Freitag

Gegen 19.30 Uhr sammelten sich etwa 30 Nazis am Schkeuditzer Bahnhof. Nach Angaben der LVZ zogen sie von da aus mit Fackeln und Transparenten durch Schkeuditz. Nach ca. 20 Minuten stoppte die Polizei den Aufzug. Die LVZ berichtet, dass der Aufmarsch nicht angemeldet war und Ermittlungen gegen den Versammlungsleiter und einige der Teilnehmer wegen Verstoß gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet wurden.

Nazi-Schmierereien in Torgau

9.

April
2010
Freitag

In der Nacht zum Sonnabend besprühten Unbekannte nach Angaben der Polizeidirektion Westsachsen mehrere Häuser in Torgau (Nordsachsen) mit rechten Parolen. Es entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Zwethau: 100 Meter Nazisymbole

8.

April
2010
Donnerstag

In Zwethau, nahe Torgau, wurden auf der "Straße der Einheit" in der Nacht zum 8.4.2010 auf einer Länge von ca. 100 Metern mehre neonazistische Zeichen und Symbole gesprüht. Auch mehrere Häuser wurden beschmiert.

Nazi-Graffities in Eilenburg

4.

April
2010
Sonntag

In Eilenburg haben Unbekannte am Osterwochenende eine Verkaufsstelle in der Puschkinstraße mit rechtsgerichteten Graffitis beschmiert.

Delitzsch: Jüdischer Friedhof geschändet

3.

April
2010
Samstag

Am Osterwochenende wurde der jüdische Friedhof in Delitzsch geschändet. Die bislang unbekannten Täter_innen haben laut Polizei in der Nacht zum Sonnabend die Tür zum Friedhof aufgehebelt, eine Gedenktafel zerschlagen und alle Grabsteine umgeworfen. Die Verwüstung war um 5.15 Uhr von einer Streifenwagenbesatzung bemerkt worden. Der jüdische Friedhof zählt laut LVZ Delitzsch-Eilenburg zu den Überwachungsschwerpunkten in der Stadt.

Rechte Schmierereien in Schkeuditz und Kitzscher

1.

April
2010
Donnerstag

Laut einer Pressemitteilung der PD Westsachsen wurden am 01. April in Kitzscher und Schkeuditz rechte Parolen geschmiert.

Schkeuditz: Naziparolen an Mittelschule

30.

März
2010
Dienstag

Laut einer Pressemitteilung der Polizei wurden in Schkeuditz wieder Naziparolen mittels schwarzer Farbe an Wände geschmiert. Diesmal wurden diese auf Wänden an der Fassade der Mittelschule in der Weststraße festgestellt. Die Polizei geht davon aus, dass die unbekannten Täter in der Zeit von 02.25 Uhr bis 06.00 Uhr dort aktiv waren. Die Polizei ermittelt, wie auch in den unzähligen anderen Fällen von Schmiereien mit menschenverachtenden Parolen.