Ereignisse in Nordsachsen

Landesweite Razzia gegen Neonazis - auch in Wurzen und Eilenburg

19.

Januar
2011
Mittwoch

Im Zuge einer landesweiten Razzia der Soko Rex wurden am Mittwoch auch Objekte im Landkreis Leipzig und in Nordsachsen durchsucht. Ein Schwerpunkt der Aktion lag in Riesa, wo der NPD-nahe Verlag "Deutsche Stimme" und weitere Wohnungen, Firmen und Gaststätten durchsucht wurde. Auch in Chemnitz, Wurzen, Eilenburg und fünf weiteren Städten führten die insgesamt 70 Beamt_innen Razzien durch. Dabei wurden laut MDR CDs mit mutmaßlich verfassungsfeindlichen Inhalten sowie Rechner und Speichermedien beschlagnahmt.

Neulich in der LVZ: Nicht-deutsche Herkunft mit Kriminalität in Verbindung gebracht

13.

Januar
2011
Donnerstag

Die Leipziger Volkszeitung (LVZ) kann es einfach nicht lassen: Wenn die Polizei in ihrer täglichen Presseinformation die (mutmaßliche) nicht-deutsche Staatsangehörigkeit eines Tatverdächtigen erwähnt, übernimmt die Zeitung das in der Regel penibel. Auch dann, wenn dies nichts zum Verständnis des Vorfalls beiträgt.

"Ostdeutschland, Naziland": Hallenfußball-Turnier in Beilrode

8.

Januar
2011
Samstag

Bei einem Hallenfußballturnier des sächsischen Fußball-Verbandes in Beilrode riefen ca. 40 vermummte Personen Parolen wie "Ostdeutschland, Naziland" und "Meine Eltern wählen die NPD" sowie "Juden raus", während der Leipziger Fußballverein Roter Stern sein erstes Spiel bestritt. Nach dem Spiel äußerte der Turnierleiter Eberhard Sowa, Funktionär im Leipziger Fußballverband, über das Hallenmikrofon, er verbäte sich die "Juden-raus"-Rufe, schließlich sei man nicht "in Judenland".

Vortrag mit Alt-Nazi im "Schulungszentrum" Eilenburg (Doberschütz)

7.

Januar
2011
Freitag

Im so genannten "Schulungszentrum" der NPD in Eilenburg, einer Gartenkneipe in Doberschütz (bei Eilenburg), soll ein Vortrag mit Reinhold Leidenfrost stattgefunden haben, an dem angeblich 100 Neonazis teilnahmen.

Erneut Nazis bedrohen nicht-rechten Jugendlichen (Mügeln)

1.

Januar
2011
Samstag

In der Silvesternacht versammelten sich zirka 20 Nazis

Eilenburg: Neonazis greifen Antifaschist_innen an

8.

Dezember
2010
Mittwoch

Fünf Neonazis griffen Antifaschist_innen mit Quarzhandschuhen und Totschlägern bewaffnet an, während diese Nazipropaganda entfernten. Erst pöbelten und beleidigten die Nazis die Jugendlichen, anschließend schlugen sie auf die Antifaschist_innen ein.

Neonazistische Parolen in Mügeln

30.

November
2010
Dienstag

Unbekannte riefen gegen 23:00 Uhr in der Nähe des Vereinsdomizils des Vive le Courage e.V. neonazistische Parolen wie "Heil Hitler", "Hasta la vista – Antifascista" und "Vive le Courage – leckt uns am Arsch".

Überfall auf Jugendclub in Eilenburg

28.

November
2010
Sonntag

Gegen 4:25 Uhr versuchten ca. 15 bis 20 Vermummte in den Jugendclub Haus VI in der Dr.-Belian-Straße gewaltsam einzudringen. Das Vorhaben misslang, da sich zu diesem Zeitpunkt noch acht Jugendliche in den Räumlichkeiten aufhielten und die Tür von innen zu hielten.

Nazis greifen Jugendlichen in Mügeln an

20.

November
2010
Samstag

Gegen 22:00 Uhr griffen acht Nazis einen Jugendlichen an. Die Angreifer riefen Parolen wie "Hasta la vista – Antifascista" und sie waren teilweise mit Hiebwaffen ausgerüstet. Die angegriffene Person konnte fliehen und blieb unverletzt.

Nazis begehen "Volkstrauertag" in Oschatz und Eilenburg

14.

November
2010
Sonntag

In Oschatz versammelten sich gegen 10 Uhr etwa 15 Nazis aus NPD, JN und "Freien Kräften" vor einem Denkmal, um den "Volkstrauertag" zu begehen. U.a. war Steffen Heller, NPD-Kreis- und Stadtrat in Oschatz sowie stellvertretender Vorsitzender der NPD-Nordsachsen, anwesend. Er soll eine Rede gehalten haben.

In Eilenburg kam es ebenfalls zu einem Kranzabwurf.