Ereignisse in Nordsachsen

Neonazis marschieren bei "Flash-Mob" in Eilenburg auf

1.

März
2010
Montag

Nach Oschatz nun Eilenburg: Mitglieder des JN-Stützpunktes Eilenburg/Delitsch stören mit Transparent und JN-Fahnen einen "Flash-Mob" von mehreren Menschen, die gegen die von der gelb-schwarzen Landesregierung beschlossenen Kürzungspläne bei der Jugendförderung zu protestieren. Die Störer sind größtenteils im typischen Stil der sogenannten "Autonomen Nationalisten" gekleidet und treten sehr bedohlich auf.

Schkeuditz: Neonazi-Schmierereien in der Innenstadt

1.

März
2010
Montag

In der Innenstadt von Schkeuditz wurden in der Nacht zum 1. März mehrere Gebäude mit neonazistischen Parolen beschmiert.

Torgau: Nazi-Parolen in der Innenstadt

23.

Februar
2010
Dienstag

In der Innenstadt wurden laut einer Pressemitteilung der Polizeidirektion Westsachsen mehrere Gebäude in der Nacht zum Mittwoch durch unbekannte Täter_innen mit "Parolen rechter Ideologie" besprüht.

Schkeuditz: Neonazi-Schmierereien an Schule und Jugendclub

22.

Februar
2010
Montag

In Schkeuditz stellten Polizeibeamte erneut Neonazi-Propaganda fest. Laut einer Polizei-Pressemitteilung sprühten Unbekannte "mittels Farbspray Schriftzüge mit rechtsradikalem Hintergrund" an eine Schule und einen Jugendclub in der Weststraße. In den Pressemitteilungen der Polizei tauchen seit Ende Februar allein drei Propaganda-Delikte in Schkeuditz auf; laut einer Augenzeug_innen-Meldung findet sich derzeit bedeutend mehr Neonazi-Propaganda in Schkeuditz, der Schriftzug sei oftmals der selbe.

Beilrode: "Rechte Schmierereien"

21.

Februar
2010
Sonntag

Laut einer Pressemitteilung der Polizei wurden die Mittelschule in der Ernst-Thälmann-Straße in Beilrode mit rechten Parolen in schwarzer Farbe beschmiert. Auch rechte Aufkleber seien entdeckt worden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Oschatz: Neonazis provozieren bei Protesten gegen Kürzung der Jugendmittel

18.

Februar
2010
Donnerstag

Mehrere Mitglieder der NPD und ihrer Jugendorganisation JN mischten sich in Oschatz unter die Proteste von etwa 150 Jugendlichen gegen die von der Landesregierung beschlossenen Kürzungen der Mittel für Jugendarbeit in Sachsen.

Neonazistische Schmierereien in Eilenburg

18.

Februar
2010
Donnerstag

Zwischen dem 16. und 18.02. brachten Unbekannte mehrere neonazistische Symbole an Hauswände und Litfaßsäulen in Eilenburg an.

So wurde eine Hauswand mit einem Hakenkreuz beschmiert und an eine Litfaßsäule brachten die Unbekannten die neonazistische Parole "Sieg Heil!" sowie mehrere Sigrunen an. Auch die Glaswandwand eines Infoterminals wurde mit Sigrunen beschmiert.

Eilenburg: Neonazis randalieren in Jugendclub

6.

Februar
2010
Samstag

In Eilenburg haben Neonazis im Jugendclub des FSV Schwarz/Rot Eilenburg randaliert. Laut einer Polizeimeldung sei die Gruppe zwischen 3.30 und 5.30 im Haus VI in der Dr.-Belian-Straße gewesen. Nachdem ein Verantwortlicher einer Person Hausverbot erteilt habe, sei es zu "verbalen und tätlichen Auseinandersetzungen" gekommen, auch hätten die Täter "rechte Parolen skandiert". Nun ermitteln die Behörden wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und des Verwendens von verfassungswidrigen Kennzeichen.

RAA Statistik rechtsmotivierter Angriffe 2009: Die meisten Vorfälle im Leipziger Raum

4.

Februar
2010
Donnerstag

chronik.LE dokumentiert eine Pressemitteilung der RAA-Sachsen vom 4. Februar 2010:

Opferberatungsstellen für Betroffene rechter Gewalt legen Jahresstatistik vor - 263 rechtsmotivierte Angriffe 2009 in Sachsen

Eilenburg: "rechtsgerichtete" Aufkleber und Sprühereien

4.

Februar
2010
Donnerstag

Laut einer Pressemitteilung der Polizei wurden in der Torgauer Landstraße und der Puschkinstraße mehrere Aufkleber und Schmierereien neonazistischen Inhalts geschmiert und geklebt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.