Ereignisse in Nordsachsen

NPD-Wahlkampfveranstaltung in Torgau

25.

September
2009
Freitag

Die NPD baute für eine Wahlkampfveranstaltung auf dem Torgauer Marktplatz einen Infostand auf. Neben den Kreisräten des Landkreies Nordsachsen Jens Gatter und Steffen Heller war auch der NPD-Stadtratskandidat für Oschatz, Uwe Bautze, anwesend.

Rassistischer Angriff in Klingenhain: Kinderzimmerfenster mit Stein eingeworfen

20.

September
2009
Sonntag

Unbekannte haben am 20. September in Klingenhain (Ortsteil der nordsächsischen Gemeinde Cavertitz) gegen 00.20 Uhr einen Stein durch das Fenster eines Kinderzimmers geworfen, in dem eine Sinti-Familie wohnt. Dabei wurde die Scheibe zerstört. Ob in dem Zimmer zu diesem Zeitpunkt ein Kind geschlafen hat, geht aus der Mitteilung der Polizeidirektion Westsachsen nicht hervor. Ein um den Stein gewickelter Zettel mit laut Polizei "ausländerfeindliche Beschimpfungen" deutet auf einen rassistischen Tathintergrund hin.

Mügeln: Jede Woche gegen "Vive le Courage"

12.

September
2009
Samstag

Am Freitag abend versammelten sich auf und um den Mügelner Marktplatz wieder etwa 50 Nazis um Jagd auf nicht-rechte Menschen zu machen. Teilweise mit Autos patroullierten sie im Stadtgebiet, fanden aber zunächst kein Opfer. Schliesslich griffen sie die Wohnung eines ihnen als "alternativ" bekannten Jugendlichen und später die Polizei an. Die Polizei erhob die Personalien von ca. 25 Personen auf dem Markt und sprach Platzverweise aus.

Beilrode: Nazi-Aufkleber auf Schulgelände verteilt

12.

September
2009
Samstag

Unbekannte haben auf einem Schulgelände in Beilrode (bei Torgau) rund 15 Aufkleber mit "rechtsgerichtetem Inhalt" (Polizeimeldung) angebracht. Diese Aufkleber wurden entfernt, der Sachschaden beträgt rund 200 Euro. Außerdem wurde in eine Holzlaube auf dem Schulgelände eingebrochen. Die Laube wurde durchwühlt.

"Verprügeln in Mügeln" geht weiter

11.

September
2009
Freitag

Am Freitagabend kam es in Mügeln wieder zu mehreren Übergiffen und Bedrohungen, aber auch zu Angriffen gegen Polizisten. Dies ist in den vergangenen Wochen bereits mehrfach geschehen, wie der Kölner Stadt-Anzeiger unter der Überschrift "Wieder 'Verprügeln in Mügeln'" über den "Neonazi-Terror" in der nordsächsischen Kleinstadt berichtete.

Mügeln: "Volkssport" Vive-le-Courage-angreifen, nächste Runde

5.

September
2009
Samstag

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen ein Uhr versammelten sich etwa zwanzig Jugendliche auf dem Markt, in unmittelbarer Nähe des zivilgesellschaftlichen Vereins "Vive le Courage". Aus der Gruppe der Angreifer_innen heraus wurden Blitzknaller gezündet und eine Bierflasche geworfen. Die Polizeidirektion Westsachsen bestätigte die Angaben. Der Angriff richtete sich gegen das Vereinshaus.

Wahlplakate mit Nazisymbolen besprüht

31.

August
2009
Montag

Am Morgen des 31.08.2009 wurde in der Halleschen Straße in Schkeuditz ein Wahlplakat der Partei Die Linke festgestellt, welches mit grüner Farbe besprüht wurde. Nach Polizeiangaben sei ein "rechtes Symbol" zu erkennen gewesen. Die Beseitigung wurde veranlasst.

Hitlergruß bei Fußballspiel in Oschatz

29.

August
2009
Samstag

Bei einem Fußballspiel in Oschatz hielten sich im Stadion circa fünfzehn ortsbekannte Neonazis auf. Als Personen aus dieser Gruppe die Anhänger der Gästemannschaft vom Roten Stern Leipzig als "Scheiß Zecken" bezeichneten sowie einer der Neonazis einen Hitlergruß zeigte, kam es zu Auseinandersetzungen. Die vom Heimverein FSV Oschatz gestellten Order konnten zwar die Situation beruhigen, die Neonazis hielten sich jedoch noch nach Spielende im Stadion auf.

"Bürgerkriegsähnliche Zustände" in Mügeln: Übergriffe von Nazis

28.

August
2009
Freitag

In Mügeln kam es am letzten Augustwochenende zu mehreren Angriffen durch Neonazis.

NPD Abschlusskundgebung in Eilenburg

27.

August
2009
Donnerstag

Am 27. August kam es in Eilenburg zur NPD-Wahlkampfabschlusskundgebung. Rund 150 Nazis und einige Gegendemonstrant_innen versammelten sich vor dem NPD-„Flagschiff Deutschland“, dem NPD-Wahlkampfmobil. Als Redner traten Holger Apfel, Winfried Petzold und Maik Scheffler auf. Abschließend klampfte Frank Rennicke monoton auf seiner Gitarre.