Innenstadt | chronik.LE

Innenstadt

Verschwörungsideologische Sticker in der Innenstadt verklebt

12.

April
2021
Montag

In der Innenstadt werden an mehreren Stellen große rote Aufkleber mit der Aufschrift "Wenn wir aufhören gesunde Menschen zu testen, dann ist die Pandemie vorbei!" verklebt. Damit wird angedeutet, dass es sich bei der Corona-Pandemie gar nicht um eine richtige Pandemie handle, sondern sie nur durch ihre Darstellung künstlich aufgebauscht werde. Die Argumentation lässt sich damit den Verschwörungserzählungen zu Corona zuordnen.

Corona-Demonstration in der Innenstadt

29.

März
2021
Montag

Über Telegram mobilisiert findet in der Leipziger Innenstadt eine nicht angemeldete Versammlung gegen die Corona-Schutzmaßnahmen statt. Start ist 19:00 Uhr vor der Nikolaikirche, es nehmen ca. 50 Personen teil. Der bereits früher anwesende Gegenprotest, der sich bei der zuvor am selben Ort stattgefundenen Kundgebung mit den Protesten in Belarus gegen die dort real existierende Diktatur solidarisiert hatte, ist mit ca. 100 Personen deutlich in der Überzahl. Die Stimmung auf Seiten der Querdenker_innen ist von Beginn an gereizt, mehrfach gibt es Pöbeleien gegenüber Gegendemonstrant_innen.

Neonazistische Sticker am Hauptcampus und Augustusplatz

1.

März
2021
Montag

Rings um den Hauptcampus der Universität Leipzig und am Augustusplatz werden zahlreiche neonazistische Sticker angebracht. Die meisten richten sich gegen politische Gegner_innen. Es finden sich Slogans wie "fck afa" (für Fuck Antifa), "Hier wurde linksextreme Propaganda überklebt" und "Love animals Hate Antifa".

Neonazistische Sticker an Moritzbastei verklebt

2.

Februar
2021
Dienstag

Rings um die Moritzbastei werden verschiedene neonazistische Sticker verklebt. Auf einem ist der Slogan "Love Football, Hate Antifa" zu lesen. Dazu kickt eine Person einen Stern, welcher den politischen Gegner symbolisieren soll. Ein weiterer Sticker lässt sich dem rechten Fanumfeld von RB Leipzig zuordnen.

Glorifizierung von Rechtsterrorismus

21.

Dezember
2020
Montag

Anlässlich der Urteilsverkündung zum rechtsterroristischen Anschlag von Halle im Oktober 2019 wird eine Kundgebung aus Magdeburg per Livestream vor den Leipziger Hauptbahnhof übertragen. Diese wird von einzelnen Rechten und Neonazis gestört. So äußert eine Frau gegenüber einem Kundgebungsteilnehmer, dass sie den Anschlag in Halle gut fand und selbst noch "mehr" gemacht hätte. Die Kundgebungsteilnehmer_innen diffamiert sie als Pack.

Gedenktafel für Karl-Heinz Teichmann zerstört

24.

Oktober
2020
Samstag

Die an einer Bank im Park Schwanenteich angebrachte Gedenkplakette für Karl-Heinz Teichmann wird beschädigt. Wenige Wochen später wird sie komplett zerstört und gestohlen. Karl-Heinz Teichmann ist eines von mindestens 10 Todesopfern rechter Gewalt in der Region Leipzig.

Antisemitische Aufkleber in der Leipziger Innenstadt verklebt

8.

Dezember
2020
Dienstag

In der Leipziger Innenstadt werden Aufkleber mit der Aufschrift "All Chemiker are Jews" verklebt. Daneben findet sich eine antisemitisch-stereotype Darstellung eines Juden mit einem Chemie-Schal. Der Sticker diffamiert damit die Anhänger_innen des Fußballvereins BSG Chemie Leipzig und nutzt dafür abwertend die Bezeichnung Jude. Die Sticker stammen aus dem Umfeld des rivalisierenden Fußballvereins 1. FC Lokomotive Leipzig. Die Fanszene von Lokomotive fiel in der Vergangenheit immer wieder mit antisemitischen und rassistischen Aufklebern und Fangesängen auf.

Maskenverweigerer attackiert Polizei

3.

Dezember
2020
Donnerstag

Ein 28-jähriger hält sich ohne Mundschutz auf dem Leipziger Markt vor einem Restaurant auf. In der Leipziger Innenstadt gilt allerdings fast flächendeckend die Maskenpflicht. Als der Mann daraufhin von der Polizei angesprochen wird, reagiert er aggressiv und schreit die Beamt_innen an. Als diese Verstärkung rufen, eskaliert die Situation. Der 28-jährige schlägt zwei Beamte und wird von diesen schließlich zu Boden gedrückt. Er muss sich nun wegen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und einer Ordnungswidrigkeit wegen der fehlenden Maske verantworten.

Neonazistische Schmierereien in der Innenstadt

29.

November
2020
Sonntag

Auf einem mobilen Stromkasten an der Ecke Reichstraße/Salzgässchen werden neonazistische Slogans und Symbole angebracht. So sind neben einem Hakenkreuz die Parolen "Fuck Antifa" und "Sieg Heil" zu finden.

SS-Rune in Innenstadt angebracht

30.

November
2020
Montag

In der Hainstraße wird mit einem schwarzen Edding eine SS-Rune angebracht. Diese wird nach kurzer Zeit mit einem linken Symbol übermalt.