Bad Lausick

Reichsflagge in Kleingartenanlage

18.

Mai
2021
Dienstag

In einer Gartenanlage im Bad Lausicker Ortsteil Steinbach hängt in mehreren Metern Höhe die schwarz-weiß-rote Reichsflagge. Die Flagge befindet sich offenbar bereits seit längerer Zeit und dauerhaft vor Ort.
Historisch wurde diese sowohl im Kaiserreich als auch im Nationalsozialismus verwendet. Anders als beispielsweise die Reichskriegs- oder die Hakenkreuzfahne ist die Reichsflagge nicht illegalisiert und wird deshalb häufig als Ersatzsymbolik auf Neonaziaufmärschen oder innerhalb der Reichsbürgerszene genutzt.

Bundesstraßenproteste in Bad Lausick

25.

April
2021
Sonntag

An der B176 in Bad Lausick nehmen etwa 20 Personen an einer Straßenrandprotestform teil. Wie auch an der B107 wird sich mit Fahnen an den Straßenrand gestellt und mit Schildern politische Forderungen erhoben oder Dinge behauptet. Anders als entlang der B107 finden sich in Bad Lausick keine dezidiert neonazistischen Flaggen und Symboliken. Das Spektrum besteht aus Sachsen-, Regenbogen- und Smileyfahen. Auf Schildern wird "Masken runter" gefordert.

Bedrohung politischer Gegner_innen in Bad Lausick

25.

März
2021
Donnerstag

Eine einzelne Person wird in Bad Lausick von einer Gruppe Jugendlicher beschimpft und bedroht. Diese beleidigen sie als "drecks Zecke", fordern sie auf sich zu verpissen und propagieren "Deutschland den Deutschen, Ausländer raus".

Reichsbürger-ähnliches Schreiben an lokalen Verein adressiert

13.

März
2021
Samstag

An einen lokalen Verein in Bad Lausick wird am Samstag ein handschriftlich adressiertes Schreiben und ein A4-großes Bild gesendet. In dem wahnhaften Schreiben werden mehrfach Parolen wiederholt, die nationalistisch-völkische Ideen ausdrücken. Es wird außerdem behauptet, dass es einen "Linksfaschismus" gäbe und dass das Grundgesetz nicht gelte. Auf dem beigefügten Bild wird eine Liebe zur Volksgemeinschaft artikuliert. Wer das Schreiben aus dem Raum Chemnitz verschickt hat, bleibt unklar.

Neonazistische Propaganda in Bad Lausick

27.

Juni
2020
Samstag

Ein Erwachsener ruft in Bad Lausick "Sieg Heil" und zeigt den Hitlergruß. Dafür wird er wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 40 Tagessätzen verurteilt. Bei der Strafzumessung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Neulich in Bad Lausick: Sagbarer Rassismus in der Sauna

4.

März
2020
Mittwoch

Die Sauna des Kur- und Freizeitbads Riff in Bad Lausick ist gut gefüllt, als der Aufgußmeister, nach zwei sexistischen Witzen, Anstalten macht einen rassistischen Witz zu erzählen. Er entscheidet sich aber dageben, da er meint, dass man ja so etwas heutzutage nicht mehr sagen dürfe. Daraufhin steigt ein Gast ein und drängt den Aufgußmeister den Witz dennoch zu erzählen. Als sich dieser nicht dazu breitschlagen lässt erklärt der Gast den ca.

LINKEN-Wahlplakat in Bad Lausick beschmiert

10.

Mai
2019
Freitag

In Bad Lausick wird zwischen dem 22.04. und 10.05.2019 ein Wahlplakat der Partei DIE.LINKE mit Hakenkreuz und SS-Runen beschmiert. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Symbole in Bad Lausick angebracht

1.

Juni
2019
Samstag

Unbekannte bringen in einem Personentunnel in Bad Lausick Hakenkreuze und Sigrunen an. Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus in ihrer doppelten Form von der SS verwendet.
Weiterhin ritzen sie Hakenkreuze in eine Holzverkleidung.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

White Supremacy auf Facebook

6.

Juli
2018
Freitag

Ein Erwachsener stellt auf Facebook ein Bild von einem Keltenkreuz mit den Worten "Whide Pride World Wide" (Rechtschreibfehler im Original) ein.

"Meine Ehre heißt Treue" bei Facebook gepostet

11.

Juni
2019
Dienstag

Ein Erwachsener postet bei Facebook ein Bild mit den Worten "Meine Ehre heißt Treue". Dieser Slogan war im Nationalsozialismus der Wahlspruch der SS.
Wegen dieses und weiteren Facebook-Posts am 28. März 2018 und 06. Juli 2018 wird er zu einer Geldstrafe in Höhe von 80 Tagessätzen verurteilt.