Borna

Neonazistische Propaganda in Borna zur Schau gestellt

2.

November
2020
Montag

Ein Erwachsener trägt in Borna ein T-Shirt mit Hakenkreuz, Doppelsigrune und SS-Totenkopf. Weiterhin zeigt er den Hitlergruß. Die Sigrune entstammt der völkischen Bewegung des 19. und 20. Jahrhunderts und wurde im Nationalsozialismus unter anderem als doppeltes Symbol von der Schutzstaffel (SS) verwendet.
Dafür wird er wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen in zwei Fällen zu einer Geldstrafe in Höhe von 75 Tagessätzen verurteilt. Das politische Motiv wird strafverschärfend berücksichtigt.

Rechte Parolen und Aufkleber in Borna

8.

Mai
2021
Samstag

In Bornaer Stadtgebiet werden zahlreiche neonazistische Aufkleber und Schmierereien angebracht. Räumliche Schwerpunkte sind das Gelände vom Gymnasium am Breiten Teich, die Innenstadt sowie die Bahnhofsstraße. Verklebt werden unter anderem rassistische und NS-verherrlichende Sticker ("Opa war kein Mörder"), gesprüht werden unter anderem Logos der "Jungen Nationalisten", der Jugendorganisation der NPD, und der Slogan "Good Night Left Side". Am Gymnasium entsteht ein Sachschaden von 300€.

Bon Courage Büro gezielt mit Nazistickern beklebt

3.

Mai
2021
Montag

Das Büro des Bornaer Vereins Bon Courage wird im Zeitraum von Sonntagnachmittag bis zum Montag mit ca. einem Dutzend Nazistickern beklebt.
Auf die Scheiben des Büros werden unter anderem Reichsflaggen, Reichskriegsflaggen und rassistische Sticker über antirassistische Plakate angebracht. In den vergangenen Jahren war der Verein und seine Räumlichkeiten häufiger das Ziel neonazistischer Angriffe.

Bornaer Marktplatz und Parteibüro mit Nazistickern übersät

1.

Mai
2021
Samstag

Der Bornaer Marktplatz und einige umliegende Straßen werden gezielt mit neonazistischen Stickern beklebt. Diese verherrlichen den Nationasozialismus und fordern implizit Linke in Lagern zu internieren und diesezu Zwangsarbeiten zu zwingen. Weiterhin werden auf den Stickern rassistische Erzählungen bedient und Hetze gegenüber Geflüchteten betrieben. Die Aufkleber stammen größtenteils von einem Neonaziversandhandel, aber auch von der NPD. Ein größerer Aufkleber wendet sich gegen Corona-Testungen.

Spärlich besuchte AfD-Kundgebungen mit Direktkandidaten

1.

Mai
2021
Samstag

Der Kreisverband der AfD im Landkreis Leipzig veranstaltet am 01.Mai zwei stationäre Kundgebungen, die hintereinander in Böhlen und Borna abgehalten werden. Als Parteivertreter anwesend waren der Landesvorsitzende Jörg Urban, der Kreisvorsitzende des Landkreises Nordsachsens und Direktkandidat für die Bundestagswahl 2021 René Bochmann, der Böhlener Stadtrat Ingo Weitzmann, "Kim" aus Bad Dürrenberg sowie der Kreisverbandsvorsitzende und Direktkandidat des Landkreis’ Leipzig Edgar Naujok.

Corona-Versammlung in Borna

25.

April
2021
Sonntag

Auf dem Marktplatz in Borna findet von 10:00 bis 12:00 Uhr eine angemeldete Versammlung statt, an der insgesamt 60 Personen teilnehmen. Die Veranstaltung reiht sich in den Protest gegen die Corona-Hygiene-Maßnahmen ein, das Thema ist "Infektionsschutzgesetz".
Laut Polizeiangaben kommt es dabei zu Verstößen gegen die Corona-Schutzverordnung. Eine Teilnehmerin, die keinen Mund-Nasen-Schutz trägt, wird vom Versammlungsleiter ausgeschlossen.

Corona-Demo Borna

11.

April
2021
Sonntag

Am Sonntag versammeln sich laut Polizei bis zu 80 Personen in Borna um gegen die Corona-Maßnahmen zu protestieren. Diese ziehen zunächst demonstrierend vom Marktplatz aus durch die Bornaer Innenstadt und halten anschließend eine spontan angemeldete Kundgebung auf dem Marktplatz ab. Am Anfang der Kundgebung wird der Polizei von den Teilnehmenden applaudiert, da sie ihnen wohl gesonnen sei. Auflage für die Spontanversammlung ist die Maskenpflicht und Einhaltung der Abstände.

Hakenkreuzfahne auf Balkon in Borna gehisst

11.

Februar
2021
Donnerstag

Gegen 16:40 Uhr hisst ein 30-Jähriger auf seinem Balkon eine ca. 1 x 2 Meter große Hakenkreuzfahne. Die gerufene Polizei verweigert er das Betreten der Wohnung sowie die Herausgabe der Flagge. Während des Einholens einer richterlichen Anordnung zur Hausdurchsuchung durch die Polizei nimmt der 30-jährige die Flagge doch ab und wirft sie auf die Straße. Die Polizei stellt diese daraufhin sicher und leitet ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein. Eine Durchsuchung der Wohnung findet daraufhin nicht statt.

Parteibüro in Borna mit Hakenkreuz beschmiert

27.

Januar
2021
Mittwoch

An einem Briefkasten eines Parteibüros wird ein circa 2,5 x 2 cm großes Hakenkreuz mit einem Kugelschreiber angebracht. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Hakenkreuz in Schnee getrampelt

18.

Januar
2021
Montag

In Borna wird ein Hakenkreuz in den Schnee getrampelt. Es befindet sich an der Luckaer Straße und hat eine Größe von etwa 2,10 x 2,60 Meter. Die hinzugerufene Polizei macht das Hakenkreuz unkenntlich.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.