Borna | chronik.LE

Borna

"Sieg Heil"-Rufe in Borna

18.

Juni
2015
Donnerstag

Ein Erwachsener ruft in Borna "Sieg Heil". Dafür wird er im März 2017 u.a. wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen unter Einbeziehung vorangegangener Geldstrafen zu einer Gesamtfreiheitsstrafe vom zehn Monaten verurteilt. Die Strafe ist zur Bewährung ausgesetzt. Die anderen Straftaten hatten laut Justizministerium "keinen rechtsextremistischen Hintergrund".

Neonazistische Kundgebungen in Rötha und Borna

9.

März
2017
Donnerstag

Einige wenige Neonazis führen in Rötha und Borna jeweils eine Kundgebung unter dem Motto "Für soziale Gerechtigkeit, gegen antideutsche Politik" durch. Als Redner tritt dabei der Neonazi-Kader Alexander Kurth in Erscheinung.Kurth ist Mitglied in der neonazistischen Kleinstpartei "Die Rechte" und weiterhin aktiv bei "Wir lieben Sachsen/Thügida", einer neonazistischen Tarnorganisation.

Hakenkreuz in Borna angebracht

7.

Oktober
2016
Freitag

Unbekannte beschmieren in Borna eine Haustür mit einem Hakenkreuz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidrigen Organisationen wird im Februar 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Borna

30.

Juli
2016
Samstag

Unbekannte beschmieren eine Fahrbahn, eine Trafostation, einen Container sowie weitere Gegenstände mit dem neonazistischen Slogan "Nationaler Sozialismus jetzt". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Dezember 2016 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermitteln werden können.

Hitlergruß in Borna

17.

April
2016
Sonntag

Ein Erwachsener zeigt in der Öffentlichkeit in Borna den Hitlergruß. Er wird deswegen im Oktober 2017 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

Borna: Hakenkreuze und rassistische Graffitis

10.

Oktober
2017
Dienstag

Unbekannte Täter bringen an der Hauswand eines Einkaufsmarktes in Borna ein Hakenkreuz sowie den Spruch: „i hate N*****“ an. Derselbe Spruch wird auch in der Fabrikstraße, in der Sachsenallee und an der Bahnüberführung Deutzner Straße gesprüht. Einen Tag später wird derselbe Spruch an einen Einkaufsmarkt gesprüht.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Januar 2018 eingestellt.

* Das N-Wort schreiben wir an dieser Stelle nicht aus, um die rassistische Botschaft nicht unnötig zu wiederholen.

Rassistischer Aufkleber bei Arztpraxis in Borna

31.

August
2017
Donnerstag

Am Eingang einer Arztpraxis in Borna, welche viele Geflüchtete behandelt hängt ein Sticker auf dem in deutsch und arabisch zu lesen ist "Kehrt in eure Heimat zurück! Sie braucht euch!".

Erneuter Angriff auf Vereinsbüro von Bon Courage in Borna

29.

Juni
2017
Donnerstag

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag attackieren Unbekannte gegen 2 Uhr das Büro des Vereins Bon Courage in Borna mit Steinen. Da die Scheiben aus Sicherheitsglas bestehen können sie diese nicht durchschlagen.

Borna: Fußballspiel nach Jubel für Neonazis abgebrochen

23.

April
2017
Sonntag

Im Vorfeld eines Fußballspiels zwischen dem antifaschistischen Verein Roter Stern Leipzig (RSL) und dem Bornaer SV vereinbaren die Vereine den Ausschluss dreier Bornaer Spieler. Diese sollen an dem Naziüberfall auf den Leipziger Stadtteil Connewitz am 11.01.2016 beteiligt gewesen sein. Darüber hinaus wird vereinbart, beim Spiel auf politische Bekundungen zu verzichten.

Müllsack vor Unterkunft angezündet

1.

Januar
2016
Freitag

In Borna zündet ein Mann im Eingangsbereich einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende einen Müllsack an. Der Täter wird wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätzen verurteilt.