Borna

Borna: Nazi-Schmierereien

16.

Februar
2010
Dienstag

Laut einer Pressemitteilung der Polizei wurden in Borna in den frühen Morgenstunden des 17.2.2010 mehrere "rechtsgerichtete Schmierereien" im Stadtgebiet entdeckt. Die Beseitigung wurde veranlasst. Die Polizei ermittelt.

Muldental und Nordsachsen: vier JN-Stützpunkte gegründet

22.

November
2009
Sonntag

In Delitzsch-Eilenburg, Torgau, Oschatz und Wurzen wurden gleichzeitig "Stützpunkte" der NPD-Nachwuchsorganisation JN (Junge Nationaldemokraten) gegründet. Die Gründungsversammlung der vier neuen Stützpunkte fand im NPD-Büro in der Odermannstraße in Leipzig statt; der Leipziger Stützpunktleiter, auch Chef der JN Sachsen, Tommy Naumann freute sich über angebliche 80 "Interessenten". Ein weiterer JN-Stützpunkt sei in Borna geplant.

Borna: Neonazis marschieren "spontan" mit Feuerwerk und Böllern

31.

Oktober
2009
Samstag

Als Reaktion auf den von der Polizei aufgelösten großen Neonazi-Aufmarsch am 17. Oktober in Leipzig haben auch in Borna lokale Neonazis - passend zu Halloween - eine nächtliche Spontandemo veranstaltet. Ähnliches gab es zuvor bereits in Chemnitz und in Leipzig.

"Freies Netz" Nordsachsen und Borna/Geithain wieder da

22.

Oktober
2009
Donnerstag

Teile des ehemaligen "Freien Netzes" sind nach der vermutlich dem Wahlkampf der NPD geschuldeten Abschaltung im Juli 2009 wieder online. Der Delitzscher Maik Scheffler, Initiator der FN-Struktur und mittlerweile Kreisvorsitzender der nordsächsischen NPD, verkündete am 22. Oktober auf seinem Twitter-Account: "Das Freie Netz Nordsachsen ist zurück [...] Das Infoportal aller konstriktiven Kräfte" (Fehler im Original). Offiziell lautet die Bezeichnung für die Seite jetzt "Aktionsbüro FN-Nordsachsen".

Borna: Rechte Symbole an Stadtmauer gesprüht

28.

September
2009
Montag

An die ehemalige Stadtmauer in Borna (Am Brühl/Ecke Mühlgasse) wurden laut Polizeimitteilung "rechtsgerichtete Symbole" in violetter und grüner Farbe gesprayt. Der Sachschaden soll etwa 100 Euro betragen, die Ermittlungen zu den Verursachern dauern an. Die Beseitigung der Schmierereien wurde veranlasst.

"Gedächtnisstätte" in Borna gekündigt

1.

September
2009
Dienstag

Der revisionistische Verein "Gedächtnisstätte" e.V. muss laut LVZ sein Grundstück in Borna verlassen. Die Eigentümerin hatte dem Verein zum 1. Spetember gekündigt. Der Verein gilt als Sammelbecken der Vereine "Collegium Humanum" und "Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten", die durch das Bundesverwaltungsgericht verboten wurden.

Abermals Heß-Propaganda in Borna

17.

August
2009
Montag

In der Nacht zum 17. August brachten Unbekannte weitere Plakate sowie Farbsprühereien an Gebäudewände und Fahrbahnen mit Bezug zum Nazikriegsverbrecher Rudolf Heß an.

Bereits am 14.August 2009 tauchten mehrere Plakate und Aufkleber zum Todestag von Rudolf Heß im Stadtgebiet von Borna auf.

Heß-Propaganda in Borna

14.

August
2009
Freitag

In der Nacht zum 14. August wurden im Stadtgebiet von Borna 70 bis 80 Plakate zum Todestag von Rudolf Heß angebracht. Weiterhin wurden an Straßen- und Ortseingangsschildern Aufkleber befestigt, die den Schriftzug "Rudolf Heß" tragen. Der Nazikriegsverbrecher wird von Neonazis als "Märtyrer" verehrt.

Nazi-Flashmobs zum Heß-Todestag

17.

August
2009
Montag

Zum Todestag des Nazikriegsverbrechers Rudolf Heß am 17. August haben Neonazis auf einer Internetplattform zu bundesweiten dezentralen "Flash-Mob-Aktionen" aufgerufen. Lokale Nazigruppen sollten sich um 19.30 Uhr zentral an öffentlichen Plätzen versammeln und die letzten Worte Heß' verlesen. Polizei und Gegendemonstrant_innen störten und verhinderten vielerorts in Deutschland die Aktion.

Neonazi-Portal "Freies Netz" offline

11.

Juli
2009
Samstag

Wie Indymedia berichtet, ist die regionale Neonazi-Plattform "Freies Netz" seit dem 11. Juli komplett offline, über die Gründe sei nichts bekannt. Betroffen sind unter anderem auch die Unterseiten für Leipzig, Nordsachsen und Borna-Geithain.