Brandis

Stomkasten mit "NSDAP" beschmiert

30.

Juni
2021
Mittwoch

In Brandis wird ein Stromverteilerkasten mit "NSDAP" beschmiert. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Baum mit Hakenkreuz beschmiert

28.

Oktober
2021
Donnerstag

Im Bereich der Bahnhofsstraße in Brandis wird ein Baum beschmiert. Mit schwarzer Farbe sind mehrere Schriftzüge angebracht. Außerdem wird ein ca 1x1m großes Hakenkreuz gesprüht.

Hakenkreuz auf Plakat angebracht

26.

März
2021
Freitag

In Brandis wird an ein Werbeplakat, welches für das Kulturhaus Beucha e.V. wirbt, mit blauer Farbe ein Hakenkreuz sowie der Schriftzug LOK angebracht. Als das Bild der Schmiererei in einer Facebook-Gruppe geteilt wird, äußern sich die meisten Menschen ablehnend gegenüber der Schmiererei. Allerdings finden sich auch Relativierungen, schließlich seien linke Schmierereien auch schlimm und ein Hakenkreuz und Lok-Schriftzug könnte schließlich auch durch Chemie-Fans angebracht worden sein.

Zahlreiche neonazistische Schmierereien in Brandis

18.

Juni
2020
Donnerstag

In Brandis werden zahlreiche Hakenkreuze und SS-Runen auf einen Gehweg sowie einer Laterne und einer Schranke angebracht. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmiererei an Fahrkartenautomat in Beucha

16.

Januar
2021
Samstag

An einem Fahrkartenautomat am Beuchaer Bahnhof wird der neonazistische Zahlencode 1488 angebracht. Dabei steht die 14 für die "14 words" des US-amerikanischen Neonazis David Eden Lane: "We must secure the existence of our people and a future for White children“ (deutsch: „Wir müssen die Existenz unseres Volkes und eine Zukunft für die weißen Kinder sichern.“). Die 88 steht für "Heil Hitler".

Hakenkreuze in Brandis geschmiert

28.

September
2020
Montag

In Brandis werden Betonelemente und Verkehrsleiteinrichtungen mit Hakenkreuzen beschmiert. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Nazisymbole auf Trafostation gemalt

26.

Dezember
2020
Samstag

Eine Trafostation in der Mathildenstraße in Brandis wird mit mehreren neonazistischen Schriftzügen und einem Sticker verschandelt. Diese verkünden, dass es sich um eine Nationalsozialistisches Gebiet ("NS-Zone") handle. Außerdem ist das Keltenkreuz, welches oftmals als Hakenkreuzersatz bzw. Symbol für "White Power" und Erekennungszeichen in der Neonaziszene genutzt wird, gesprüht. Daneben findet sich ein Sticker mit dem Slogan "Good Night Left Side".

Zahlreiche neonazistische Sticker und Graffiti in Brandis angebracht

19.

Oktober
2020
Montag

In Brandis werden vor allem entlang der Wurzener Straße, Braustraße und Grimmaische Straße zahlreiche rechte und neonazistische Sticker und Graffiti angebracht. Auf den Stickern ist unter anderem "Fck Antifa" und "White Lives Matter" zu lesen. Letzterer kehrt die antirassistische Bedeutung der Black Lives Matter-Bewegung um und setzt sich implizit für eine weiße Vorherrschaft ein. Auch weitere angebrachte Sticker der Identitären Bewegung stehen für diese Perspektive. Als Graffiti werden der Slogan "NS Zone" und "FCK AFA" angebracht.

Bürgermeisterwahlkampf in Brandis

26.

September
2020
Samstag

In Brandis macht der örtliche Bürgermeister (SPD) Arno Jesse vor eine örtlichen Supermarkt Wahlkampf für die anstehende Bürgermeisterwahl. Ein ehemaliger NPD-Kader taucht auf und verteilt Flyer des AfD-Kandidaten. Außerdem bepöbelt und beleidigt er Personen.

"Sieg Heil"-Rufe in Brandis

17.

Juni
2020
Mittwoch

Mehrere Personen rufen in Brandis "Sieg Heil". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen fünf Personen wird eingestellt.