Colditz

Zuwachs an Freien Netz- und Reichsfahnen entlang der B107

2.

Mai
2021
Sonntag

Bei regnerischem Wetter nimmt die Zahl der Teilnehmer_innen der Proteste entlang der B107 ab. Entlang der Bundesstraße stehen den siebten Sonntag in Folge Anwohner_innen oder extra Angereiste um gegen die Corona-Schutzmaßnahmen zu demonstrieren. Mit Fahnen und Schildern verleihen sie ihren Forderungen Ausdruck. Neben Kritik an den Coronamaßnahmen der Bundesregierungen finden sich - speziell in Trebsen, Schmölen und Colditz - eindeutig neonazistische Teilnehmer_innen und Flaggen sowie Falschbehauptungen und Verschwörungserzählungen zu Coronaschutzmaßnahmen.

Corona-Demo unter Beteiligung des III. Weg in Colditz

26.

April
2021
Montag

An einer Demonstration gegen die Corona-Hygiene-Maßnahmen in Colditz nehmen ca. 200 Personen teil. Darunter befinden sich Protagonisten der lokalen Neonaziszene sowie Angehörige der neonazistischen Partei »Der III. Weg«.

Wie in der vergangenen Woche organisieren Menschen vor Ort auf dem Marktplatz Gegenprotest. Dieser steht der rechtsoffenen Demonstration damit nicht zur Verfügung.

"Sieg Heil"-Rufe in Colditz

5.

September
2020
Samstag

Ein Erwachsener ruft in Colditz aus dem Fenster seiner Wohnung die neonazistische Parole "Sieg Heil". Dafür wird er wegen Verwendens verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 30 Tagessätzen verurteilt. Bei der Verurteilung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Corona-Demonstration in Colditz

29.

März
2021
Montag

80-150 Personen beteiligen sich in Colditz an einer nicht angemeldeten Versammlung gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. Dabei halten sie keine Abstände ein und tragen zum Großteil keine Masken. Während des Aufzugs blockieren sie zweitweise die B176 vollständig. Mehrere Teilnehmende tragen rechte Szenebekleidung. Es gibt mindestens drei Sieg Heil-Rufe. Gegen einen der Rufer wird ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet.

Hakenkreuz in Colditz angebracht

29.

Januar
2021
Freitag

Auf dem Fußweg des Colditzer Furtenwegs ist mit grüner Farbe ein Hakenkreuz gesprüht. Da es schon etwas verblichen ist, scheint es sich dort schon länger zu befinden.

Neonazistische Rufe in Colditz

28.

Juni
2020
Sonntag

Unbekannte rufen in Colditz die neonazistischen Parolen "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Bedrohung nach Kritik an NS-Propaganda

24.

Juli
2020
Freitag

Nachdem eine Person Kritik an Bildern mit Bezug zum Nationalsozialismus in einem Chat übt, wird sie vom Absender bedroht. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird eingestellt.

Rechte Parolen in Colditz

21.

Mai
2020
Donnerstag

Unbekannte rufen in Colditz die Parolen "Sieg Heil" und "Ausländer raus". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Holzkreuze mit rechten Slogans in Grimma und Colditz angebracht

14.

Juli
2020
Dienstag

In Grimma und Colditz werden zahlreiche Holzkreuze an Straßen- und Ortseingangsschildern angebracht. Auf den Kreuzen sind mit weißer Farbe neonazistische und rassistische Slogans wie "Migration tötet", "Volkstod Stoppen" und "Deutsche Opfer unvergessen" angebracht. Belege für die verbreiteten Parolen und Narrative finden sich keine. Aufmerksame Anwohner_innen entfernen die Kreuze.

Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuze in Colditz angebracht

7.

November
2019
Donnerstag

Unbekannte beschmieren in Colditz Gebäude, Elektro- und Telefonkästen, Fußwege und Beschilderungen mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.