Colditz | chronik.LE

Colditz

Hakenkreuz in Colditz angebracht

29.

Januar
2021
Freitag

Auf dem Fußweg des Colditzer Furtenwegs ist mit grüner Farbe ein Hakenkreuz gesprüht. Da es schon etwas verblichen ist, scheint es sich dort schon länger zu befinden.

Neonazistische Rufe in Colditz

28.

Juni
2020
Sonntag

Unbekannte rufen in Colditz die neonazistischen Parolen "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Bedrohung nach Kritik an NS-Propaganda

24.

Juli
2020
Freitag

Nachdem eine Person Kritik an Bildern mit Bezug zum Nationalsozialismus in einem Chat übt, wird sie vom Absender bedroht. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird eingestellt.

Rechte Parolen in Colditz

21.

Mai
2020
Donnerstag

Unbekannte rufen in Colditz die Parolen "Sieg Heil" und "Ausländer raus". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Holzkreuze mit rechten Slogans in Grimma und Colditz angebracht

14.

Juli
2020
Dienstag

In Grimma und Colditz werden zahlreiche Holzkreuze an Straßen- und Ortseingangsschildern angebracht. Auf den Kreuzen sind mit weißer Farbe neonazistische und rassistische Slogans wie "Migration tötet", "Volkstod Stoppen" und "Deutsche Opfer unvergessen" angebracht. Belege für die verbreiteten Parolen und Narrative finden sich keine. Aufmerksame Anwohner_innen entfernen die Kreuze.

Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuze in Colditz angebracht

7.

November
2019
Donnerstag

Unbekannte beschmieren in Colditz Gebäude, Elektro- und Telefonkästen, Fußwege und Beschilderungen mit Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

NPD-Bürgerwehr in Colditz

7.

Januar
2020
Dienstag

Mindestens fünf Neonazis treffen sich in Colditz zu einer sogenannten "Schutzzonen"-Aktion der NPD. Nach Selbstaussage der Partei sollen mit dieser Kampagne vermeintlich "Räume geschaffen werden, die – zeitlich begrenzt oder langfristig – Schutz vor Gewalt, Bedrohung und Verfolgung bieten", da die Bundesrepublik ihre Bürger_innen angeblich nicht mehr effektiv schützen könne. Die Partei nutzt diese Auftritte in roten Warnwesten immer wieder, um sich medial als Beschützerin zu inszenieren.

LINKEN-Wahlkämpfer_innen in Colditz bedroht

28.

Juli
2019
Sonntag

Mitglieder der Partei DIE LINKE plakatierten im Rahmen des Landtagswahlkampfes in der Colditzer Umgebung. Beim Anbringen der eigenen Plakate fällt den LINKEN-Mitgliedern auf, dass vor Ort AfD-Wahlplakate großflächig abgerissen und zerstört wurden. Als sie sich gegen 14:45 Uhr mit dem Auto von Sermuth nach Zetzsch in Bewegung setzen, wurden sie kurz vor dem Ortsausgang Sermuth von einem schwarzen VW Transporter mit verdunkelten Scheiben, auffälligen Stickern und ohne Nummernschild überholt und schließlich ausgebremst.

Mann breitet im Café Hakenkreuzfahne als Tischdecke aus

16.

März
2019
Samstag

Am Samstag besucht ein 30-Jähriger, anscheinend alkoholisiert, ein Café in Colditz und breitet dort auf einem Tisch eine Hakenkreuzfahne samt SS-Runen aus. Dazu hört er Musik mit vermutlich rechten Texten. Die von den Mitarbeiter_innen herbeigerufenen Polizist_innen beschlagnahmen schließlich die Fahne und leiten gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

AfD-Kundgebungstour gegen Migrationspakt III

29.

November
2018
Donnerstag

Die AfD im Landkreis Leipzig veranstaltet eine Kundgebungsreihe gegen den "UN-Migrationspakt". Die dritte Station nach dem 22. November 2018 in Pegau und Groitzsch und dem 28. November 2018 in Bad Lausick findet in Colditz statt. An der Kundgebung nehmen lediglich einige wenige Personen teil.