Geithain

"Freies Netz" veranstaltet "Nationales Fußballturnier" und Nazi-Konzert

2.

April
2011
Samstag

Das neonazistische "Freie Netz Geithain" berichtet auf seinem Twitter-Kanal von der Teilnahme am "nationalen Fußballturnier des FN". Dieses Turnier fand bereits 2008 und 2009 in Geithain statt. 2010 wichen die Nazis für ihr „Nationales Pfingstturnier“ in das bei Borna gelegene Neukieritzsch aus.

Geithain: Verurteilter Neonazi schlägt erneut zu

1.

April
2011
Freitag

In der Nacht zum 2. April haben drei Neonazis in Geithain (Landkreis Leipzig) vier Personen angegriffen und teilweise schwer verletzt. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich bei den Tatverdächtigen um den 20-jährigen Nazi-Schläger Albert R. aus Lunzenau (Landkreis Mittelsachsen) sowie um zwei ebenfalls einschlägig bekannte Neonazis aus Geithain (20 und 22 Jahre). Gegen alle drei wird wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Hakenkreuz-Schmiererei in Geithain

6.

Mai
2010
Donnerstag

Unbekannte beschmierten in Geithain einen Streugutbehälter mit Hakenkreuzen.

NPD-Stadtrat Manuel Tripp verteilt zweite Ausgabe des "Geithainer Sprachrohrs"

6.

März
2011
Sonntag

In Geithain kam es zur Verteilung der zweiten Ausgabe des neonazistischen "Geithainer Sprachrohrs", das dem örtlichen NPD-Stadtrat Manuel Tripp als Propaganda-Postille dient. Laut einer Twitternachricht wollen Tripp und weitere Helfer/innen wieder 1000 Exemplare unters Volk gebracht haben. Die erste Ausgabe des Blättchens war im August 2010 erschienen.

Geithain: Unbekannte zerstören Auto eines alternativen Jugendlichen

26.

Februar
2011
Samstag

In der Colditzer Straße, unweit des alternativen Jugendhauses "R9" in Geithain, zerstörten Unbekannte einen parkenden Renault. Dabei zerschlugen sie alle Scheiben des PKWs, zudem wurden alle Reifen zerstochen und die Scheibenwischer abgebrochen.

Neonazi-Fußballturnier in Geithain

9.

Februar
2008
Samstag

In Geithain veranstalteten Neonazis am Wochenende ein Fußballturnier mit ca. 80 Teilnehmern. Die Veranstaltung, die von Nazis des "Freien Netz Geithain" organisiert und beworben wurde, stand unter dem Motto "Das System wegschießen".

Erneuter Angriff auf "13-jährigen Tunesier" auf Bahnhof im Landkreis Leipzig

17.

Februar
2011
Donnerstag

Nachdem es am 5. Januar zu einem gewalttätigen Angriff auf einen als nichtdeutsch wahrgenommenen Jungen mit tunesischem Migrationshintergrund auf dem Böhlener Bahnhof (Landkreis Leipzig) kam, ereignete sich am 17. Februar auf dem Bahnhof in Geithain ein ähnlicher Vorfall. In beiden Fällen handelt es sich bei dem Opfer um den gleichen 13-jährigen Jungen, bestätigte die Polizeidirektion Westsachsen auf chronik.LE-Nachfrage.

Neonazis kündigten Störung einer Veranstaltung an (Geithain)

18.

Februar
2011
Freitag

Am Abend fand eine Lesung mit den Autoren Michael Kraske und Christian Werner zu ihrem Buch "...und morgen das ganze Land. - Neue Nazis, "befreite Zonen" und die tägliche Angst - Ein Insiderbericht" im Bürgerhaus Geithain statt. Die Stadt Geithain sowie die "Initiative für ein weltoffenes Geithain" organisierten die von ca. 60 Bürger_innen besuchte Veranstaltung.

Neonazis "besuchen" städtischen Jugendklub in Geithain

11.

Februar
2011
Freitag

Am 11. Februar betraten 12 Neonazis unter Führung des NPD-Stadtrates Manuel Tripp den als alternativ bekannten Jugendklub "R9". Die Gruppe hielt sich ungefähr 30 Minuten innerhalb des Jugendklubs auf und machte Fotos.

Nazi-Kundgebung in Geithain

15.

Februar
2011
Dienstag

Am Dienstag Nachmittag fanden sich ca. 20 Neonazis mit Fackeln auf dem Geithainer Marktplatz zu einer "Mahnwache" ein. Diese war vom örtlichen NPD-Stadtrat Manuel Tripp unter dem Motto "Jugend braucht Freiräume" angemeldet worden. Tripp ist gleichzeitig einer der führenden Köpfe des Neonazisnetzwerks "Freies Netz Borna-Geithain". Die schwarz im Stil der "Autonomen Nationalisten" gekleideten Teilnehmer hatten sich versammelt, um gegen die Schließung eines Jugendclubs im Geithainer Ortsteil Syhra zu protestieren.