Geithain | chronik.LE

Geithain

Geithain: "Freies Netz" wünscht sich Hakenkreuz-Banner zum Stadtjubiläum

4.

Mai
2011
Mittwoch

Das neonazistische "FN Geithain" verweist in einer Twittermeldung auf die anstehende 825-Jahr-Feier der Stadt Geithain im Juni 2011. Dabei wird gefragt, "[o]b es zur 825-Jahr-Feier auch so schön geschmückt ist wie zum 750-igsten Jubiläum unserer Stadt?" Die Nachricht endet mit einem Link zu einem Bild von der 750-Jahr-Feier der Stadt im Jahr 1936, das auf die Homepage des Festvereins unter "Historisches" zu finden ist. Darauf sind etliche Hakenkreuz-Banner zu sehen.

Geithain: Freies-Netz-Kundgebung für Neonazi-Schläger

19.

April
2011
Dienstag

Auf dem Geithainer Marktplatz versammelten sich ca. 20 Neonazis, um eine Kundgebung durchzuführen, die sich "gegen staatliche Kriminalisierung und Repression" von Neonazis richtete. Anlass sind Hausdurchsuchungen bei dem erst kürzlich verurteilten Nazi-Schläger Albert R. sowie weiteren Neonazis aus Geithain.

Neonazistische "Trauerveranstaltung" in Geithain

13.

April
2011
Mittwoch

Auf dem Geithainer Friedhof führten rund 30 Neonazis aus dem Umfeld des "Freie Netz Geithain" am Abend eine "Trauerveranstaltung" durch. Sie versammelten sich mit Kerzen vor einem Gedenkstein für die "Opfer der Luftangriffe". Anlass der Aktion war die Bombardierung der Stadt Geithain am 13. April 1945.

Nazischläger von Geithain erhält Haftstrafe

31.

März
2011
Donnerstag

Das Landgericht Chemnitz verurteilte den Neonazi-Schläger Albert R. zu anderthalb Jahren Haft. Damit kippte das Landgericht ein Urteil des Amtsgerichts Chemnitz von Oktober 2010. Damals wollte das Gericht R. "noch eine Chance" geben, der 21-Jährige wurde lediglich zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten, ausgesetzt auf Bewährung, verurteilte. Die Staatsanwaltschaft hatte damals gegen das milde Urteil des Amtsgerichts Berufung eingelegt.

"Freies Netz" veranstaltet "Nationales Fußballturnier" und Nazi-Konzert

2.

April
2011
Samstag

Das neonazistische "Freie Netz Geithain" berichtet auf seinem Twitter-Kanal von der Teilnahme am "nationalen Fußballturnier des FN". Dieses Turnier fand bereits 2008 und 2009 in Geithain statt. 2010 wichen die Nazis für ihr „Nationales Pfingstturnier“ in das bei Borna gelegene Neukieritzsch aus.

Geithain: Verurteilter Neonazi schlägt erneut zu

1.

April
2011
Freitag

In der Nacht zum 2. April haben drei Neonazis in Geithain (Landkreis Leipzig) vier Personen angegriffen und teilweise schwer verletzt. Laut Staatsanwaltschaft handelt es sich bei den Tatverdächtigen um den 20-jährigen Nazi-Schläger Albert R. aus Lunzenau (Landkreis Mittelsachsen) sowie um zwei ebenfalls einschlägig bekannte Neonazis aus Geithain (20 und 22 Jahre). Gegen alle drei wird wegen gemeinschaftlich begangener gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Hakenkreuz-Schmiererei in Geithain

6.

Mai
2010
Donnerstag

Unbekannte beschmierten in Geithain einen Streugutbehälter mit Hakenkreuzen.

NPD-Stadtrat Manuel Tripp verteilt zweite Ausgabe des "Geithainer Sprachrohrs"

6.

März
2011
Sonntag

In Geithain kam es zur Verteilung der zweiten Ausgabe des neonazistischen "Geithainer Sprachrohrs", das dem örtlichen NPD-Stadtrat Manuel Tripp als Propaganda-Postille dient. Laut einer Twitternachricht wollen Tripp und weitere Helfer/innen wieder 1000 Exemplare unters Volk gebracht haben. Die erste Ausgabe des Blättchens war im August 2010 erschienen.

Geithain: Unbekannte zerstören Auto eines alternativen Jugendlichen

26.

Februar
2011
Samstag

In der Colditzer Straße, unweit des alternativen Jugendhauses "R9" in Geithain, zerstörten Unbekannte einen parkenden Renault. Dabei zerschlugen sie alle Scheiben des PKWs, zudem wurden alle Reifen zerstochen und die Scheibenwischer abgebrochen.

Neonazi-Fußballturnier in Geithain

9.

Februar
2008
Samstag

In Geithain veranstalteten Neonazis am Wochenende ein Fußballturnier mit ca. 80 Teilnehmern. Die Veranstaltung, die von Nazis des "Freien Netz Geithain" organisiert und beworben wurde, stand unter dem Motto "Das System wegschießen".