Grimma

Neonazistische Schmierereien in Grimma

8.

November
2017
Mittwoch

Unbekannte schmieren ein Hakenkreuz und eine Doppelsigrune an eine Lagerhalle in Grimma. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2018 eingestellt.

Neonazistische Schmiererei in Grimma

26.

Oktober
2017
Donnerstag

Unbekannte bringen den Schriftzug "Im Namen des Volkes 88" an eine Hausfassade in Grimma an. Die Zahl 8 steht in in diesem Zusammenhang für den achten Buchstaben im Alphabet, die Zahl 88 für "HH", als Abkürzung für "Heil Hitler".
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Februar 2018 eingestellt da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz in Grimma geschmiert

7.

November
2017
Dienstag

Eine Person schmiert in Grimma ein Hakenkreuz an ein Mehrfamilienhaus. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2018 eingestellt.

Verherrlichung des Nationalsozialismus bei WhatsApp in Grimma

13.

März
2017
Montag

Mehrere Personen unterhalten sich in einem WhatsApp-Chat. Dabei verwenden sie die Parole "Sieg Heil" und teilen ein Kopfbild von Adolf Hitler. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Februar 2018 eingestellt.

Identitären Sticker in Grimma

3.

Februar
2018
Samstag

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird in Stadtgebiet von Grimma Propaganda der "Identitären Bewegung" angebracht. Rings um den Bahnhof werden Plakate geklebt und in der Innenstadt Aufkleber.

Neonazistische Schmierereien in Grimma

1.

August
2017
Dienstag

Unbekannte beschmieren in Grimma einen Verteilerkasten mit Hakenkreuzen und dem Slogan "Für das Deutsche Reich 88". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wir im November 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazistische Schmierereien in Grimma

1.

Mai
2017
Montag

Unbekannte beschmieren eine Schalungswand in Grimma mit einem Hakenkreuz und dem Wort "Hitler". Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Juli 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistische Aufkleber an Wohnhaus von Geflüchteten in Grimma

1.

März
2017
Mittwoch

Unbekannte bringen an einem Haus in Grimma, in welchem Geflüchtete wohnen, Aufkleber mit der Aufschrift "Bitte flüchten Sie weiter. Es gibt hier nichts zu wohnen." sowie "GOOD NIGHT ISLAMISTIC PRIDE“ und „I LOVE NS“ an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird im Juni 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Bedrohung von Personen des öffentlichen Lebens in Grimma

13.

Dezember
2016
Dienstag

Eine Person versendet in Grimma Briefe mit einer Namensliste deutscher Politiker*innen, Künstler*innen und TV-Moderator*innen, die sich schuldig gemacht hätten an der „Ausrottung der deutschen Ethnie durch Zuzug von Asylanten nach Deutschland“ und die wegen Völkermordes „in einem Verfahren nach Nürnberg 2.0 abzuurteilen und mit lebenslanger Haft ohne das Recht auf Bewährung in Einzelhaft zu inhaftieren“ seien. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung wird im März 2017 eingestellt.

Sachbeschädigung am Büro von Kerstin Köditz

23.

September
2016
Freitag

Unbekannte entwenden das Namensschild des BürgerInnenbüros der Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz. Kerstin Köditz ist Sprecherin für Antifaschistische Politik der Linken-Fraktion im sächsischen Landtag und bekannt für ihr Engagement gegen rechts. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Diebstahl und Sachebschädigung wird im Januar 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.