Großpösna

Vandalismus in Großpösna

10.

April
2017
Montag

Gegenüber einem soziokulturellen Zentrum in Großpösna ist eine Gruppe Hasenfiguren aufgestellt, welche eine Schulszene symbolisiert. Unbekannte beschädigen die Kunst und reißen den Hasen mehrere Beine aus und sengen sie in den Gesichtern an. Auf die zum Ensemble gehörenden Tafel schmieren sie ein Hakenkreuz. Es entsteht ein Sachschaden von 300€.

Neonazistische Schmierereien in Großpösna

11.

Juni
2017
Sonntag

Unbekannte beschmieren in Großpösna mehrere Verteilerkästen, Mauern, Laternenmasten und andere Gegenständen mit Hakenkreuzen und dem Slogan "Nazizone". Letzterer war bereits zwei Wochen vorher schon einmal angebracht worden.

Neonazistische Schmierereien in Großpösna

31.

Mai
2017
Mittwoch

Unbekannte bringen in Großpösna ein Graffiti mit dem Inhalt "Nazizone" an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Dezember 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Großpösna: Rechte Schmierereien an Scheune

1.

April
2014
Dienstag

Unbekannte beschmieren eine Feldscheune mit einem Davidstern in der Größe von 4,30 m x 3,20 m und den Buchstaben »NSU« in einer Größe von 1,40m x 0,70 m.

Rechte Schmierereien am Störmthaler See

10.

August
2017
Donnerstag

Auf mehreren Schildern rings um den Störmthaler See werden rechte Sticker verklebt. Auf einem Sticker vom neurechten Projekt "einprozent" ist "Merkel muss weg" zu lesen. Auf einem weiteren der Identitären Bewegung ist ist neben der Silhouette von repräsentativen Gebäuden in Berlin der Schriftzug "Heimatverliebt" zu sehen. Weiterhin sind mehrere Schmierereien auf Schildern und deren Rückseiten angebracht. Hier ist u.a. "Schäuble belügt sein Volk.

Hakenkreuzschmierereien in Großpösna

16.

Mai
2017
Dienstag

In Großpößna werden zwei kleine Hakenkreuze an die Bushaltestelle gemalt. Entdeckt wurden diese von einem Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, welcher daraufhin die Polizei informierte. Diese ermittelt nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Mit Rasierklingen präparierte asylfeindliche Aufkleber in Großpösna

2.

November
2015
Montag

Am Montag wurden in Großpösna etwa 20 Aufkleber mit der Aufschrift "Refugees not Welcome" entdeckt. Auch wenn solche asylfeindlichen Aufkleber dieser Tage an vielen Stellen in und um Leipzig auftauchen, waren diese doch anders. Denn unter den Aufklebern entdeckte ein Mitarbeiter der Stadtverealtung Rasierklingen. Versteckt waren diese mit dem offensichtlichen Ziel, die Personen, die die Sticker entfernen wollen, zu verletzen. Wegen dieser präparierten Aufkleber, angebracht rund um das Rathaus und die Löwenzahn-Grundschule ermittelte die Polizei.

Heß-Plakate in Großpösna

23.

Februar
2011
Mittwoch

Unbekannte brachten Plakate an, auf denen der Name "Rudolf Hess" zu lesen war, wobei der Buchstabe "S" jeweils als Sigrune dargestellt wurde.

Hakenkreuz-Schmierereien in Großpösna

3.

Juni
2010
Donnerstag

Unbekannte beschmierten den Gehweg und die Bushaltestelle in der Grimmaischen Straße in Großpösna mit Parolen neonazistischen Inhalts. So brachten sie sie u.a. mehrere Hakenkreuze sowie den neonazistischen Zahlencode "1488" an.

Grimma / Taucha: Nazi-Aufkleber festgestellt

20.

April
2009
Montag

Am 20.04. wurden im Stadtgebiet von Grimma, Taucha, Großpösna und Beilrode Aufkleber mit "rechten Inhalten" (Polizeimeldung) festgestellt.