Trebsen

Trebsen: Neonazis laufen beim Festumzug zum Stadtjubiläum mit

29.

Mai
2011
Sonntag

Während der 850-Jahr-Feier der Gemeinde Trebsen (Landkreis Leipzig) liefen Neonazis aus dem Umfeld der "JN Muldental" beim Festumzug mit. Sie reihten sich am Sonntag in den Umzug ein und führten dabei ein schwarzes Transparent mit der Aufschrift "Zukunft gestalten statt Probleme verwalten" sowie "BRD = Volkstod" mit sich. Das Transparent wurde von vier, teilweise mit weißen Masken vermummten Personen getragen. Zwei weitere Neonazis verteilten am Rande des Umzugs Flugblätter an die Umstehenden.

Trebsen: NPD-Plakate geklebt

25.

Mai
2011
Mittwoch

In der Nacht zum 26. Mai überklebten Unbekannte im Stadtgebiet von Trebsen die Werbeplakate für das Stadtfest mit NPD-Parolen.

Hakenkreuz-Schmiererei in Trebsen

15.

Dezember
2010
Mittwoch

An eine Brandschutztür in Trebsen schmierten Unbekannte Hakenkreuze.

Trebsen: Auto einer Migrantin mit Neonazi-Aufklebern vollgeklebt

16.

Januar
2010
Samstag

In Trebsen (Landkreis Leipzig) wurden am Sonnabend zum wiederholten Male Neonazi-Aufkleber am Auto einer Bürgerin mit japanischem Migrationshintergrund angebracht. Diesmal handelte es sich nicht nur um einen, wie in der Vornacht; das Auto wurde fast vollständig mit rechtem Gedankengut beklebt.

Trebsen: Nazi-Schmierereien

12.

Dezember
2009
Samstag

Nach einer Polizeimeldung beschmierten Unbekannte am Wochenende eine Bushaltestelle in Trebsen mit "rechtsgerichteten Symbolen". Außerdem wurden mehrere Fenster und Türen der Trebsener Mittelschule mit Aufklebern beklebt.

Rassistische Aufkleber an Briefkästen von Ausländern in Trebsen

14.

April
2009
Dienstag

In der Nacht vom 13. auf den 14. April wurden in Trebsen nach Polizeiangaben Aufkleber mit "ausländerfeindlichen Parolen" an zwei Briefkästen ausländischer Geschäftsinhaber angebracht.

Nazi-Parolen an vietnamesischem Geschäft und weiteren Gebäuden in Trebsen

13.

Dezember
2008
Samstag

In der Nacht zum Samstag haben Unbekannte laut einem LVZ-Bericht neonazistische und fremdenfeindliche Parolen und Zeichen an sechs Gebäude und einen Zigarettenautomaten in Trebsen sowie den Ortsteilen Seelingstädt und Altenhain gesprüht. Laut Polizei wurde zum Anbringen der Schmierereien im Ausmaß von etwa 40 bis 50 Zentimetern in allen Fällen die gleiche schwarze Lacksprühfarbe verwendet. In die Ermittlungen sei auch der Staatsschutz eingeschaltet.