Wurzen | chronik.LE

Wurzen

Nazipropaganda an Schulen verteilt

21.

September
2020
Montag

Am Montag verteilen Neonazis des JN-nahen Kampagnenversuchs schuelersprecher.info neonazistische Propaganda in Wurzen. Zunächst posieren sie damit vorm Magnus-Gottfried-Lichtwer-Gymnasium. Anschließend begeben sie sich in die Innenstadt und betreten danach das Berfufliche Schulzentrum Wurzen. In ihrem Instagram-Feed schreiben sie, die angesprochenen Jugendlichen seien "absolut empfänglich" für ihre "Botschaft".
Bei den Jungen Nationalisten (JN) handelt es sich um die Jugendorganisation der NPD.

Hakenkreuze in Wurzen geschmiert

4.

Mai
2020
Montag

Unbekannte bringen in Wurzen an einem Mehrfamilienhaus mehrere Hakenkreuze an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

NDK in Wurzen erneut angegriffen

26.

Juni
2020
Freitag

In der Nacht vom Freitag zu Samstag betreten zwei dunkel gekleidete Personen das Grundstück vom Netzwerk für Demokratische Kultur in Wurzen. Einer der beiden zerstört mit dem vor dem Haus befindlichen Fahrradständer zwei Fenster. Wegen wiederholter Zerstörung am Haus angebrachte Kameras filmen den Angriff. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500€. Das NDK bittet in einer Pressemitteilung um Spenden, um die zerstörten Fenster zu ersetzen.

Rassistische Anfeindung in Wurzen

12.

Juni
2020
Freitag

Ein Mädchen wird beim Durchqueren des Parks am Wurzener Bahnhof von einer Gruppe erwachsener Männer rassistisch beleidigt und bedroht. Diese sitzen auf einer Bank im Park und trinken Bier.

Neonazis beobachten Kundgebung in Wurzen

29.

Mai
2020
Freitag

Auf dem Wurzener Marktplatz findet am Freitagabend eine Kundgebung gegen sogenannte Hygiene-Demos statt. Organisiert wird die Kundgebung von der Linksjugend Westsachsen. Im Redebeitrag spricht sich MDL Kerstin Köditz gegen Proteste gegen Corona-Maßnahmen aus, die auf der Grundlage antisemitischer Verschwörungstheorien beruhen. Am 8. Mai sowie am 15.

Linke-Büro in Wurzen mit Hakenkreuz beschmiert

9.

Mai
2020
Samstag

Das Büro der Partei Die Linke in der Wurzener Friedrich-Engels-Straße wird in der Nacht zum 9. Mai mit einem etwa ein Meter großen Hakenkreuz und einer "88" (Zahlencode für "Heil Hitler") beschmiert. Nach Einschätzung des Kreisvorsitzenden der Partei, des Wurzeners Jens Kretzschmar, dient die Botschaft auf der heruntergelassenen Jalousie offensichtlich „dem Zweck, Angst zu verbreiten“. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens verfassungsfeindlicher Symbole sowie wegen Sachbeschädigung.

Neonazi-Schmierereien in Wurzen

11.

Mai
2020
Montag

In der Bahnhofstraße in Wurzen wird eine Hausrückwand mit einem roten (50 cm x 50 cm) und einem schwarzen (80 cm x 80 cm) Hakenkreuz sowie mit einer Reichskriegsflagge mit Hakenkreuzen sowie SS-Runen (10 cm x 15 cm) beschmiert. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und dem Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Nazi-Aufkleber in Lossatal und Wurzen

5.

Mai
2020
Dienstag

In der Gemeinde Lossatal bei Wurzen werden seit einigen Wochen Aufkleber der Neonazi-Gruppierung "Junge Revolution" (JR) geklebt. In Röcknitz und Böhlitz (beides Ortsteile von Tallwitz) sowie Hohburg sind diese ebenfalls zu finden. Im Böhlitzer Steinbruch wurde der Slogan "Nazi Kiez" gesprüht. Auch in Wurzen tauchen JR-Aufkleber mit dem Slogan "Nazis-Sex-Leipzig". Die Sticker sind hier u.a. im Umfeld des Linke-Büros in der Friedrich-Engels-Straße verklebt.

Nazi-Schmierereien in Wurzen

8.

Mai
2020
Freitag

In der Nacht zum 8. Mai werden in Wurzen an mehrere Häuserwände im Wohngebiet Nord neonazistische Symbole und Slogans gesprüht. Darunter Hakenkreuze, der Zahlencode "1488" (für die "14 Words" und "Heil Hitler") sowie "Nazikiez" und "Nazizone".

Kundgebung zu Corona in Wurzen

8.

Mai
2020
Freitag

Am Freitagabend findet auf dem Wurzener Marktplatz eine rechte Kundgebung mit 200 Teilnehmenden unter dem Motto "Ja zu Demokratie und Grundrechten! Nein zu Aussetzung, Einschränkungen und Abbau der Grundrechte" statt. Diese wird vom Wurzener Neonazi Michael Woitag angemeldet. Einziger Redner ist der Bennewitzer Unternehmer und ehemalige Präsident des ATSV Frisch Auf Wurzen Ralf Neustadt. Er spricht von einer angeblich seit dem ersten Weltkrieg andauernden Besatzung Deutschlands, Bill Gates und der WHO.