Landkreis Leipzig

Borna: Nächtliche Abschiebung und institutioneller Rassismus

28.

Mai
2013
Dienstag

Gegen 02.00 Uhr in der Nacht zum 28. Mai vollzog die Ausländerbehörde des Landkreises Leipzig die unangekündigte Abschiebung von Shengjul D. (32 Jahre) sowie ihrer elfjährigen Tochter Chala. Nach Einschätzung des Bornaer Verein Bon Courage handelte es sich um eine "zwangsweise" und "rechtswidrige" Rückführung.

Bad Lausick: Neonazistischer Schriftzug

29.

November
2012
Donnerstag

Unbekannte brachten an einer Garagenwand den Schriftzug "Wir wagen es jetzt. Mut zur Tat." Darunter war der Hinweis auf eine neonazistische Website angebracht.

Der Schriftzug soll laut Augenzeug_innen bereits seit mehr als fünf Wochen an der Wand stehen.

Grimma: AfD und SPD koalieren im Stadtrat

14.

Mai
2013
Dienstag

Im Grimmaer Stadtrat geht die SPD mit dem fraktionslosen AfD-Mitglied Hubertus von Below "eine technische Fraktionsgemeinschaft" ein, die unter der Bezeichnung "SPD Grimma" firmiert. Die SPD-AfD-Koalition begründet ihren Schritt mit ihrem "Demokratieverständnis" sowie der "Umsetzung des Wählerwillens":

NPD/JN-Infostand in Grimma und Eilenburg

14.

März
2013
Donnerstag

Am Donnerstag führte die NPD-Jugendorganisation JN zwei Infostände in Eilenburg und in der Grimmaer Marktgasse durch. Anwesend waren jeweils neun Neonazis, darunter auch lokale Führungsfiguren der NPD/JN Nordsachsen, wie Paul Rzehaczek und Jens Gatter. Bereits am Vortag hatten JN-Vertreter in mehreren Städten Mittelsachsens, darunter Rochlitz und Döbeln, Infostände durchgeführt.

Nazis beschädigen Eingangstür des JH "Come In" (Grimma)

21.

März
2013
Donnerstag

In der Nacht zum 22. März 2013 beschädigten Neonazis die Eingangstür, ein Fenster sowie eine Tür aus Sicherheitsglas des Kinder- und Jugendhaus "Come In" am Grimmaer Nicolaiplatz erheblich. Weitere Sachbeschädigungen wurden am griechischen Restaurant "Athos" am Markt begangen.

Jahresstatistik der Opferberatung für 2012

12.

März
2013
Dienstag

Die Opferberatung für Betroffene rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt der RAA Sachsen e.V. berichtet in ihrer Jahresstatistik für 2012 von 155 Angriffen (Körperverletzungen, Nötigungen, Bedrohungen, Brandstiftungen sowie massive Sachbeschädigungen), bei denen 215 Menschen direkt betroffen waren. Im Vergleich zum Vorjahr mit 186 Übergriffen stellt dies einen leichten Rückgang dar, trotzdem sieht die Opferberatung keinerlei Anlass zur Entwarnung.

Wurzener NPD-Stadtrat darf Mandat nicht niederlegen

26.

Februar
2013
Dienstag

Der Wurzener NPD-Stadtrat Matthias Möbius wollte sein Mandat niederlegen, angeblich aus "gesundheitlichen Gründen". Dies teilte er der Stadtverewaltung zumindest in einem Schreiben vom 31. Dezember 2012 mit. Als die Verwaltung bei Möbius' Fraktionskollegen Wolfgang Schroth nachhakte, war plötzlich von "familiären Problemen" die Rede. Da letztere nach sächsischer Gemeindeordnung aber nicht zur Mandatsniederlegung berechtigen, beauftragte der Stadtrat in seiner Sitzung vom 26. Februar die Verwaltung damit, zunächst weitere Details bezüglich Möbius' Bitte einzuholen.

Hakenkreuz-Schmiererei in Belgershain

14.

Februar
2013
Donnerstag

Unbekannte beschmierten ein Firmenschild mit mehreren Hakenkreuzen in der Größe 10 cm x 10 cm.

"Luftkrieg über dem Muldental": LVZ klagt über "alliierten Bombenterror" am Ende des Zweiten Weltkriegs

20.

Dezember
2012
Donnerstag

In der Wurzener Lokalausgabe der Leipziger Volkszeitung (Muldentalzeitung) wird das Buch "Luftkrieg über dem Muldental 1940-1945" des Rentner Heinz Gey vorgestellt, das ab Anfang 2013 erhältlich ist. Der 83-jährige Zeitzeuge, der zuvor bereits ein Buch über "Wurzens Schicksalstage 1945. Die letzten Kriegstage in Wurzen" veröffentlicht hatte, hat dafür laut Verlagsankündigung "zahlreiches Material über den Alltag während des Luftkrieges, die Angriffe im Oktober 1943 und 1944 und einige schlimme Schicksale" zusammengetragen.