Landkreis Leipzig

Randale, Hetze und Drohungen in Geithain

2.

April
2010
Freitag

Am Freitag randalierten Geithainer Nazis im alternativen Jugendclub "R9". Sei warfen Fensterscheiben mit Steinen ein und besprühten die Hauswand mit Parolen wie „Rot Front verrecke“. Anschließend verfolgten sie einen alternativen Jugendlichen bis vor seine Haustür. Auch dort sprühten sie nationalsozialistische Parolen sowie hasserfüllte Drohungen gegen den Jugendlichen auf ein Garagentor. Weitere Sprühereien der Nazis wurden Tags darauf im gesamten Stadtgebiet festgestellt, u.a. „NS jetzt“, „BRD = Volkstod“ und Hinweise auf eine lokale Nazi-Internetseite.

Wurzen: Hitlergruß

17.

März
2010
Mittwoch

In den frühen Abendstunden des 17.03.2010 befanden sich 2 Jugendliche in der Lüptitzer Straße. Offensichtlich waren sie in Richtung des Polizeireviers unterwegs. Auf Höhe des Altenpflegeheimes stellte sich einer der Jugendlichen mitten auf die Straße und führte mehrfach den Hitlergruß gegen vorbeifahrende Auto aus.

Colditz: Schlägerei nach Nazikonzert

21.

März
2010
Sonntag

Im Stadtgebiet Colditz kam es in den frühen Morgenstunden zu körperlichen Auseinandersetzungen mehrerer zumeist alkoholisierter Personen im Wettiner Ring und am Baderberg, berichtet die Polizeidirektion Westsachsen. Laut Opferberatung RAA sollen daran mehrere Neonazis beteiligt gewesen, die zuvor ein Szenekonzert besucht hatten.

Grimma: Lok-Hools "feiern" Abschied für verurteilten Schläger beim FC Sachsen

26.

März
2010
Freitag

Beim Auswärtsspiel der zweiten Mannschaft des FC Sachsen Leipzig in Grimma tauchten fünfzig Leipziger Neonazis auf. Die Gruppe rief und sang antisemitische, rassistische und neonazistische Parolen. Norman Lee Gandha, Spieler des FC Sachsen wurde mit Affenlauten begrüßt und immer wieder bei Ballkontakt rassistisch beschimpft. Weiterhin bezogen sich die Personen positiv auf den Überfall von Lok-Hooligans und Neonazis auf das Vereinsheim des FC Sachsen 2007.

Bad Lausick: Erneuter Übergriff auf Schülerin

25.

März
2010
Donnerstag

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage wurde in Bad Lausick eine junge Frau von Neonazis angegriffen. Als sie die Berufsschule verlassen wollte, versuchten drei Männer, die sich zuvor mit einem Kasten Bier in der Nähe der Schule platziert hatten, sie zu schubsen und zu schlagen. Die Nazis hatten der Schülerin offensichtlich aufgelauert. Die Betroffene konnte sich rechtzeitig und unverletzt zurück in die Schule flüchten.

Borna: Stolpersteine mit Farbe beschmiert

4.

März
2010
Donnerstag

Einer Mitteilung der Polizei zufolge wurden in der Nacht vom 3. zum 4. März die im Pflaster des Gehweges in der Roßmarktschen Straße 32 eingelassenen „Stolpersteine“ von Unbekannten mit Farbe beschmiert.

Bad Lausick: Bewaffnete Nazis greifen Schülerin an

4.

März
2010
Donnerstag

Am frühen Abend des 4. März 2010 ist in Bad Lausick eine Schülerin von vier Männern angegriffen worden. Es ist von einem rassistischen Tathintergrund auszugehen, da sie dunkle Hautfarbe hat.

Grimma: Dresden- und Horst-Wessel-Plakate

10.

Februar
2010
Mittwoch

Einer Pressemitteilung der Polizei zufolge wurden in Grimma-West in der Nacht zum Donnerstag vier neonazistische Plakate verklebt. Auf diesem wurde u.a. dem SA-Mann und "Nazihelden" Horst Wessel gehuldigt sowie die Bombardierung Dresdens thematisiert.

Borna: Nazi-Parolen geschmiert

15.

Februar
2010
Montag

Laut einer Pressemitteilung der Polizei besprühten Unbekannte in der Nacht zum Dienstag mehrere Wände des Volksplatzes in Borna mit "rechtsgerichteten Parolen".

Borna: Nazi-Schmierereien

16.

Februar
2010
Dienstag

Laut einer Pressemitteilung der Polizei wurden in Borna in den frühen Morgenstunden des 17.2.2010 mehrere "rechtsgerichtete Schmierereien" im Stadtgebiet entdeckt. Die Beseitigung wurde veranlasst. Die Polizei ermittelt.