Landkreis Leipzig

Borna: Nazis sind nicht therapierbar

20.

November
2010
Samstag

Am Nachmittag versammelten sich etwa 60 Nazis am Bahnhof in Borna unter dem Motto "Kinderschänder sind nicht therapierpar". Mit diesem Motto umschreiben Neonazis ihre Gewaltphantasie von der Todesstrafe.

Nazis aus Geithain auf Wanderschaft

13.

November
2010
Samstag

Am 13. und 14. November haben Neonazis aus Geithain ihr so genanntes "Herbstlager 2010" veranstaltet. Laut Eigendarstellung handelte es sich um eine schlichte Wanderung, die nach Maaschwitz an der Mulde (Landkreis Leipzig) geführt hat. Fotos der Teilnehmer zeigen diese allerding teilweise in Bundeswehr-Kampfuniformen gekleidet. Während der Wanderung wurde zudem im Stil eines "Geländespiels", mit dem vor allem militärische Fertigkeiten geschult werden, die Orientierung mittels Kompass und das Schlachten von Tieren erprobt.

Nazischläger von Geithain bekommt „noch eine Chance“

29.

Oktober
2010
Freitag

Fünf Monate, nachdem ein 15-Jähriger in Geithain von dem Nazi Albert R. angegriffen und schwer verletzt worden war, ist am Amtsgericht Chemnitz gegen den Beschuldigten verhandelt worden. Dieser hat eine milde Bewährungsstrafe erhalten.

Nazi-"Gedenkmarsch" in Wurzen

14.

November
2010
Sonntag

Etwa 120 Nazis haben sich am Nachmittag in Wurzen zu einem "Heldengedenkmarsch" anlässlich des Volkstrauertages versammelt. Die Teilnehmer waren unter anderem aus Eilenburg, Delitzsch, Torgau, Oschatz, Döbeln, Leipzig, Borna und Geithain angereist. Sie zogen durch die Stadt und kehrten schließlich zum Bahnhof zurück.

Verletzte bei Nazi-Kundgebung in Frohburg

30.

Oktober
2010
Samstag

Unter dem Motto "Der Weg aus dem System – in die Zukunft" führte das neonazistische "Freie Netz" eine Kundgebung auf dem Marktplatz in Frohburg durch. Als Anmelder fungierte der Bornaer NPD-Stadtrat Tony Keil, der als Teil des "Freien Netz Borna-Geithain" gesehen werden kann. An der Versammlung nahmen ca. 40 Nazis aus Borna, Neukieritzsch, Frohburg, Geithain, Döbeln und dem Altenburger Land teil.

Nazi-Parolen an Hauswand in Grimma

27.

Oktober
2010
Mittwoch

Gegen 19.10 Uhr wurden an einer Hauswand in der Tuchmachergasse in Grimma "rechtsgerichtete Parolen" (Polizeidirektion Westsachsen) festgestellt, die von bislang unbekannten Tätern angebracht wurden.

Nazi-Plakate in Frohburg

26.

Oktober
2010
Dienstag

In der Nacht zum 27.10. klebten Unbekannte an die Eingangstür der Grundschule Plakate mit "rechtsgerichtetem Inhalt" (Polizeidirektion Westsachsen).

Auf den Nazi-Plakaten soll folgendes zu lesen gewesen sein:
* "Unsere Heimat stirbt."
* "Die Demokraten bringen den Volkstod."
* "Zuwanderung Völkermord."

Nazi-Sprühereien am Landratsamt Borna

25.

Oktober
2010
Montag

In der Nacht zum Dienstag, den 26.10., beschmierten Unbekannte das Gebäude des Landratsamtes in Borna laut Polizeidirektion Westsachsen mit "rechtsgerichteten Graffitis".

Spontandemonstration in Wurzen

16.

Oktober
2010
Samstag

Nachdem mehrere angemeldete Demonstrationen von NPD, JN und Freiem Netz in Leipzig für diesen Tag verboten worden, kam es auch in Wurzen zu einer kurzen Spontandemonstration von einem bis zwei Dutzend Neonazis. Die Neonazis hielten auf dem Markt eine Rede, anschließend marschierten sie durch die Jacobsgasse, wobei einzelne Fahnen geschwenkt und Parolen gerufen worden.

Nazi-Schmierereien in Grimma

25.

Oktober
2010
Montag

Unbekannte besprühten das Trafohäuschen am Wallgraben in Grimma mit der "rechten Parole" (Polizeidirektion Westsachsen) "NS jetzt".