Landkreis Leipzig

Mini-Aufmarsch von Neonazis in Wurzen

2.

November
2009
Montag

Gegen 23.00 Uhr ist eine Gruppe von fünf bis sieben Neonazis mit einem Transparent "Nationaler Sozialismus jetzt!" durch die Innenstadt gelaufen, meldet das Netzwerk für demokratische Kultur aus Wurzen. Es seien zudem neonazistische Parolen gerufen worden.

Überfall auf Punk in Grimma

21.

Dezember
2009
Montag

In der Nacht zu Dienstag wurde eine 21-jähriger Punk in Grimma gegen Mitternacht von drei Unbekannten zusammengeschlagen, die ihm zuvor "Du blöde Zecke, scheiß Antifa" hinterhergerufen hatten.

Leipnitz: Neonazi-Schmierereien an ehemaligem Kinderheim

17.

Dezember
2009
Donnerstag

In den frühen Morgenstunden des 17.12.2009 beschmierten Unbekannte in Leipnitz (Ortsteil von Thümmlitzwalde, Landkreis Leipzig) die Fassade des ehemaligen Kinderheimes mit "rechtsgerichteten Parolen", so die Polizeidirektion Westsachsen. Die Höhe des Sachschadens war noch nicht bekannt.

Trebsen: Nazi-Schmierereien

12.

Dezember
2009
Samstag

Nach einer Polizeimeldung beschmierten Unbekannte am Wochenende eine Bushaltestelle in Trebsen mit "rechtsgerichteten Symbolen". Außerdem wurden mehrere Fenster und Türen der Trebsener Mittelschule mit Aufklebern beklebt.

Muldental und Nordsachsen: vier JN-Stützpunkte gegründet

22.

November
2009
Sonntag

In Delitzsch-Eilenburg, Torgau, Oschatz und Wurzen wurden gleichzeitig "Stützpunkte" der NPD-Nachwuchsorganisation JN (Junge Nationaldemokraten) gegründet. Die Gründungsversammlung der vier neuen Stützpunkte fand im NPD-Büro in der Odermannstraße in Leipzig statt; der Leipziger Stützpunktleiter, auch Chef der JN Sachsen, Tommy Naumann freute sich über angebliche 80 "Interessenten". Ein weiterer JN-Stützpunkt sei in Borna geplant.

Nazis greifen Dönergeschäft in Colditz an und grölen Parolen

29.

November
2009
Sonntag

Im Zentrum der Stadt griffen drei Personen gegen 1.25 Uhr einen Dönerladen an und zerstörten mehrere Scheiben. In den letzten drei Jahren ist das bereits mehrfach passiert. Der Sachschaden beträgt diesmal 1.500 Euro. Kurz nach dem Angriff fuhr ein Auto an dem Geschäft vorbei, aus welchem der Hitlergruß gezeigt sowie "Freiheit für Deutschland" skandiert wurde. Nach Augenzeug_innen-Angaben fuhr das Auto in der falschen Richtung durch die Einbahnstraße, an welcher das Dönergeschäft liegt.

Bad Lausick: Neonazis versuchen in Wohnhaus einzudringen

29.

November
2009
Sonntag

In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag versuchten drei Personen in ein Wohnhaus in Bad Lausick (Landkreis Leipzig) einzudringen. Sie traten laut Augenzeug_innen massiv und minutenlang gegen die Haustür, die dem aber stand hielt. Bei den Tätern handele es sich um orts- und polizeibekannte Neonazis. Nach dem gescheiterten Einbruchsversuch seien sie in eine Wohnung gegenüber dem angegriffenen Haus zurückgekehrt.

Wurzen: Nazis und Stadt im "Trauerwettbewerb"

15.

November
2009
Sonntag

Am Sonntag zwischen 18 und 21 Uhr führten ca. 180 Neonazis in Wurzen ein "Heldengedenken" durch. Sie knüpften damit an die nationalsozialistische Umdeutung des 1919 eingeführten "Volkstrauertages" an. Die Veranstaltung wurde von Tommy Naumann angemeldet, Stützpunktleiter der NPD-Nachwuchsorganisation JN in Leipzig und JN-Chef in Sachsen. Die Veranstaltung wurde auch vom "Aktionsbüro Nordsachsen" beworben. Demnach seien JN- und NPD-Nazis sowie "freie Kräfte" aus Nordsachsen und Leipzig beteiligt gewesen.

Neukieritzsch: "Rechte Parolen" gesprüht

9.

November
2009
Montag

Laut Polizei beschmierten Unbekannte in der Nacht zum 9.11. einen Spielplatz in Neukieritzsch bei Borna mit "rechtsgerichteten Schriftzügen". Der 9.11. ist der Gedenktag zur sogenannten Reichspogromnacht im Jahr 1938. Dabei wurden über 400 Jüd_innen ermordet. Die Pogrome waren eine vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Zerstörung von Einrichtungen jüdischer Bürger_innen im gesamten Deutschen Reich.

Grimma: Nazisymbole in Hausfassade geritzt

27.

Oktober
2009
Dienstag

In Grimma zerkratzten Unbekannte die Fassade eines Hauses am Nicolaiplatz. Laut einer Polizeimeldung wurden in die Haustür und die Fassade "rechtsgerichtete Symbole und Schriftzeichen" eingeritzt.