Landkreis Leipzig

Rassistische Schmierereien an Bahnhöfen in Böhlen, Neukieritzsch und Lobstädt

30.

Juli
2016
Samstag

An den Bahnhöfen in Böhlen, Neukieritzsch und Lobstädt wurden die Umrisse von menschlichen Körpern auf den Boden gezeichnet und so ein Tatort nachgestellt. Neben den Zeichnungen befanden sich rote Farbe, welche vermutlich Blut symbolisieren sollte, sowie mehrere Zettel mit Äußerungen wie „Migration tötet“ und „MERKEL=Volkstod“. Teilweise war der vermeintliche Tatort mit Absperrband abgeriegelt worden.

Neonazistische Graffitis an Sporthalle in Borna

30.

Juli
2016
Samstag

In der Nacht von Samstag zu Sonntag wurden mit Hilfe einer Sprühschablone mehrere neonazistische Graffitis in der Bornaer Gerhart-Hauptmann-Straße angebracht. So wurden eine Turnhalle, der Gehweg und die Fahrbahn mit dem Spruch "Nationaler Sozialismus Jetzt!" besprüht. An einem Stromkasten wurde der Slogan "Deutschland den Deutschen" hinterlassen. Der Sachschaden an der Turnhalle beläuft sich auf ca. 500€.

Neulich in Grimma: Polizei entwendet Asylsuchendem Fahrrad-Ventile

19.

Juni
2016
Sonntag

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle sollen sich Polizist_innen rassistisch verhalten haben. Beamt_innen des Polizeireviers Grimma kontrollierten das Fahrrad eines 17-jährigen Asylsuchenden, wobei sie festgestellt haben sollen, dass das Licht nicht funktionieren würde. Daraufhin ließen sie die Luft aus den Reifen des Radfahrers und behielten die Ventile ein, angeblich um die Weiterfahrt ohne Beleuchtung zu unterbinden. Am kommenden Tag wollte der Jugendliche die Ventile im Revier abholen, jedoch waren diese angeblich nicht auffindbar.

Fehlende Barrierefreiheit in Borna

9.

Juni
2016
Donnerstag

In größeren zeitlichen Abständen macht die LVZ auf strukturelle Diskriminierung von Menschen mit Beeinträchtigung aufmerksam und verweist damit auf Mechanismen, die ihnen die gleichberechtigte, uneingeschränkte Teilhabe am öffentlichen Leben verunmöglicht.

Neulich in der LVZ: Das Problem. Die Ausländer. Gut möglich.

31.

Mai
2016
Dienstag

In der Muldental-Ausgabe der Leipziger Volkszeitung berichtet Redakteur Nikos Natsidis über die Arbeit des "Suchtarbeitskreises" (SAK) im Landkreis Leipzig. Das ehrenamtliche Gremium kämpft seit nunmehr 25 Jahren gegen die "Drogenwelle", die damals über die neuen Bundesländer hereinzuschwappen begann. "Die Befürchtung, dass nach dem Mauerfall die problematischen Seiten der westlichen Freiheit im Osten zu spüren sein würden, war schließlich nicht von der Hand zu weisen", schreibt Natsidis.

Demonstration der "Bürgerbewegung Grimma"

19.

Februar
2016
Freitag

An der mittlerweile dritten Demonstration der "Bürgerbewegung Grimma" beteiligen sich ca. 100 Personen. Unter ihnen befinden sich mehrere Neonazis.
Demonstrationen der "Bürgerbewegung Grimma" fanden bereits am 21. August 2015 sowie am 27. November 2015 statt.

Anschlag auf Büro von Bon Courage

3.

Mai
2016
Dienstag

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch warfen Unbekannte Fensterscheiben des Büros des Bornaer Vereins Bon Courage e.V. ein. Das Büro war erst wenige Tage zuvor eröffnet worden. Der Verein engagiert sich seit Jahren in der Unterstützung von Geflüchteten im Landkreis Leipzig. So bietet er u.a. Beratung an.
Durch die zerstörten Fensterscheiben wurde eine übel riechende Flüssigkeit verteilt, welche selbst Monate später noch zu riechen war. Die Räumlichkeiten waren mehrere Tage nicht nutzbar. Die finanzielle Belastung des Vereins aufgrund des Anschlages belief sich auf ca. 8.600€.

Demonstration der "Bürgerbewegung Grimma"

20.

Mai
2016
Freitag

Die "Bürgerbewegung Grimma" ruft zur mittlerweile fünften Demonstration unter dem Motto "Rote Faschisten enttarnen - STILL NOT LOVING ANTIFA" zu einer Demonstration auf. An dieser beteiligen sich ca. 60 Personen, überwiegend aus dem neonazistisches Spektrum.
Demonstrationen der "Bürgerbewegung Grimma" gab es bereits am 21. August 2015, am 27. November 2015, am 19 Februar 2016 sowie am 01. April 2016.

Rassistischer Überfall auf zwei Asylsuchende in Borna

14.

Mai
2016
Samstag

In der Nacht zum Samstag haben vier Personen an einer Bushaltestelle zwei Asylsuchende aus Pakistan überfallen. Einer der beiden wurde durch Schläge und Tritte so stark verletzt, dass er ambulant in einer Klinik behandelt werden musste.
Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, wurden zwei der mutmaßlichen Angreifer im Alter von 26 und 28 Jahren nur wenig später aufgegriffen, wobei sie die Polizeibeamten mehrfach beleidigten. Die Tatverdächtigen sind der Polizei bereits als politisch motivierte Straftäter aus der rechten Szene bekannt.

NPD demonstriert in Wurzen

1.

Mai
2016
Sonntag

Nach einer Demonstration in Grimma nahmen rund 100 Personen in Wurzen an einer von der NPD und der JN organisierten Demonstration teil. Angemeldet hatte die Demonstration JN-Sachsen-Chef Paul Rzehaczek, der neben dem stellvertretenden NPD-Parteivorsitzenden Ronny Zasowk, dem sächsischen NPD-Landesvorsitzenden Jens Baur und dem stellvertretenden sächsische NPD-Landesvorsitzenden Arne Schimmer auf der Zwischenkundgebungen sprach.