Landkreis Leipzig

Demonstration der "Bürgerbewegung Grimma"

20.

Mai
2016
Freitag

Die "Bürgerbewegung Grimma" ruft zur mittlerweile fünften Demonstration unter dem Motto "Rote Faschisten enttarnen - STILL NOT LOVING ANTIFA" zu einer Demonstration auf. An dieser beteiligen sich ca. 60 Personen, überwiegend aus dem neonazistisches Spektrum.
Demonstrationen der "Bürgerbewegung Grimma" gab es bereits am 21. August 2015, am 27. November 2015, am 19 Februar 2016 sowie am 01. April 2016.

Rassistischer Überfall auf zwei Asylsuchende in Borna

14.

Mai
2016
Samstag

In der Nacht zum Samstag haben vier Personen an einer Bushaltestelle zwei Asylsuchende aus Pakistan überfallen. Einer der beiden wurde durch Schläge und Tritte so stark verletzt, dass er ambulant in einer Klinik behandelt werden musste.
Wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte, wurden zwei der mutmaßlichen Angreifer im Alter von 26 und 28 Jahren nur wenig später aufgegriffen, wobei sie die Polizeibeamten mehrfach beleidigten. Die Tatverdächtigen sind der Polizei bereits als politisch motivierte Straftäter aus der rechten Szene bekannt.

NPD demonstriert in Wurzen

1.

Mai
2016
Sonntag

Nach einer Demonstration in Grimma nahmen rund 100 Personen in Wurzen an einer von der NPD und der JN organisierten Demonstration teil. Angemeldet hatte die Demonstration JN-Sachsen-Chef Paul Rzehaczek, der neben dem stellvertretenden NPD-Parteivorsitzenden Ronny Zasowk, dem sächsischen NPD-Landesvorsitzenden Jens Baur und dem stellvertretenden sächsische NPD-Landesvorsitzenden Arne Schimmer auf der Zwischenkundgebungen sprach.

Erneute Demonstration der "Bürgerbewegung Grimma"

1.

April
2016
Freitag

Die selbsternannte "Bürgerbewegung Grimma" führt am Freitagabend zum wiederholten Mal eine Demonstration in Grimma durch. Unter den 50-70 Teilnehmenden sind vor allem Anhänger von Pegida und Legida. Der frühere Legida-Chef Markus Johnke aus Wurzen ist auch dieses Mal wieder dabei.

Rassistische Demonstration und Hitlergrüße in Markranstädt

7.

April
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" hatte zu einer Demonstration aufgerufen. Diesem Aufruf folgten lediglich 25 Personen. Einer der Teilnehmenden zeigte dabei mehrfach den Hitlergruß. Dem alkoholisierten Täter wurde von Polizeibeamt_innen ein Platzverweis ausgesprochen. Gegen ihn wird laut Polizei wegen des Zeigens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

30 Personen bei rassistischer Demonstration in Markranstädt

24.

März
2016
Donnerstag

Die rassistische Initiative "Markran'ser kämpfen - mit Herz und Verstand" veranstaltete eine Demonstration an welcher ca. 30 Personen teilnahmen. Zwei Wochen vorher waren es noch 50 Personen gewesen. Am Rückgang der Teilnehmenden konnte auch die angekündigte Neonazi-Prominenz nichts ändern. Neben Alexander Kurth (Die Rechte) war auch Manual Tripp (NPD-Stadtrat Geithain) angekündigt. Letzterer kam dann doch nicht.

Neonazis zündet Auto von Pizzeriabesitzer an

15.

März
2016
Dienstag

Gegen 23 Uhr wird die Feuerwehr durch eine Anwohnerin über einen Brand in der Beuchaer Damaschkestraße informiert. Ein vor einer Pizzeria stehender Kleinwagen brannte im Motorraum. Die Einsatzkräfte konnten den Wagen löschen, es entstand ein Sachschaden von ca. 1.800€. Der Täter, welcher später festgenommen wurde, ist ein stadtbekannter Neonazi. In den Wochen vorher hatte er den Pizzeriabetreiber terrorisiert.

Rassistische Demonstration in Borna

31.

Januar
2016
Sonntag

Die rassistische Initiative "Wir sind Borna" veranstaltete eine Demonstration unter dem Motto "Wer immer schweigt, verliert seine Stimme. Unsere Heimat unser Recht!“ Dieses war auch auf dem Fronttransparent zu lesen. Unter den ca. 160 Teilnehmenden befanden sich mehrere Neonazis. So führten diese u.a. ein Transparent der Jugendorganisation der NPD, der JN, mit auf welchem auf deren aktuelle Kampagne "Sag was du denkst" hingewiesen wird. Redner war u.a. der Bornaer NPD-Abgeordnete Stefan Schubinski.

Anstieg rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt in und um Leipzig

26.

Februar
2016
Freitag

In Sachsen ist die Anzahl der rechtsmotivierten Angriffe von 2014 auf 2015 um 86% gestiegen. In Leipzig Stadt stiegen die Angriffe um 35%, im Landkreis Leipzig haben sie sich fast verdreifacht.

Anschlag auf geplante Asylunterkunft in Borsdorf

20.

März
2016
Sonntag

Zwischen Freitag 16 Uhr und Montag 9 Uhr sind Unbekannte in die geplante Container-Unterkunft für Asylsuchende in Borsdorf eingedrungen und haben diese stark beschädigt. Sie verschafften sich über eine aufgehebelte Tür Zugang. Mehrere Wasserleitungen, sowie der Heizungsregler wurden demoliert und die Isolierung des Wassertanks aufgeschlitzt. Zusätzlich wurde eine unbekannte Substanz verteilt. In den drei beschädigten Räumen entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro.