Landkreis Nordsachsen

Unbekannte demolieren Fahrrad einer politisch aktiven Person

30.

Juli
2021
Freitag

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag demolieren Unbekannte das Fahrrad einer politisch aktiven Person vor dessen Wohnhaus. Der Schaden beträgt 160 €. Bereits im Mai hatten Unbekannte die Privatadresse und den Namen des Geschädigten auf Stickern im Tauchaer Stadtgebiet veröffentlicht. Das vorausgegangene Outing legt den Verdacht nahe, dass es sich bei der Sachbeschädigung des Fahrrads um eine zielgerichtete Aktion handelt.

Reichsbürger-Plakate im Taucha, Baalsdorf und Engelsdorf verklebt

11.

Juni
2021
Freitag

In Taucha, Engelsdorf und Baalsdorf tauchen Plakate einer Reichsbürger-Gruppierung namens "Königlich sächsischer Gemeindeverbund" auf. Die grün-weißen Plakate sind mit "Öffentliche Bekanntmachung - Eröffnung der Wahllisten" überschrieben. Derartige Plakate werden seit Februar und verstärkt seit Anfang Mai an verschiedenen Orten in ganz Sachsen verklebt. Genutzt werden dafür häufig öffentliche Anschlagstafeln. Zusammen mit den verwendeten Logos wird damit der Anschein eines amtlichen Aushangs erweckt.

Verherrlichung von Rechtsterrorismus in Schkeuditz

13.

Januar
2021
Mittwoch

In Schkeuditz wird eine Tunnelwand mit "Combat 18" (C18) beschmiert. Combat 18 ist der rechtsterroristische Ableger von "Blood & Honour" und offiziell seit Januar 2020 in Deutschland verboten. Das Zahlenkürzel "18" steht für den ersten und den achten Buchstaben des Alphabets, das "A" und das "H", und damit für die Initialen Adolf Hitlers.
Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung wird eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Nazi-"Begrüßungskomitee" in Dahlen

10.

Juni
2021
Donnerstag

Die Partei "Die Linke" macht im Rahmen einer Werbe-Tour Station im nordsächsischen Dahlen. Auf dem dortigen Marktplatz werden die Mitglieder der Partei bereits von etwa zehn Neonazis erwartet, die ihnen den Hitlergruß zeigen. Die anwesende Polizei nimmt Anzeigen auf und verweist die Neonazis des Platzes. Anschließend fährt einer der Neonazis mit einem Kleinfahrzeug mehrere Runden um den Marktplatz und spielt dabei rechte Propagandamusik ab.

Menschenverachtende Aufkleber in Oschatz

11.

Juni
2021
Freitag

Entlang der Eichstädt-Promenade sowie des Wegs zu einer Kleingartenanlage sind in Oschatz zahlreiche Sticker verklebt. Sie stammen teilweise von der Jugendorganisation der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD), ihrer Jugendorganisation "Junge Alternative" (JA) sowie einem neonazistischen Versandhandel (druck-18). Als Geschäftsführer auf der Webseite ist der Thüringer Neonazi Tommy Frenck aufgeführt. Die Sticker bedienen rassistische Stereotype oder verhöhnen Geflüchtete, die über das Mittelmeer fliehen. Außerdem richtet sich ein Sticker gegen Windkraftanlagen.

Neonazistische Sticker in Eilenburg verklebt

7.

Juni
2021
Montag

Am Eilenburger Nikolaiplatz werden neonazistische Sticker angebracht. Auf diesen ist "Für Verein und Vaterland" zu lesen. Die Sticker werden mutmaßlich durch einen neonazistischen Versandhandel vertrieben.

»Sieg Heil«-Ruf in Taucha

21.

Mai
2021
Freitag

Zwei etwa 18-Jährige gehen durch den Tauchaer Stadtpark und sagen für andere Passant_innen deutlich hörbar, aber nicht allzu laut, "Sieg Heil" und gehen dann lachend weiter.

AfD Norsachsen verbreitet Verschwörungserzählung vom "Great Reset"

23.

Mai
2021
Sonntag

Der AfD Kreisverband Nordsachsen teilt auf Facebook das auf dem Parteitag in Dresden beschlossene Wahlprogramm für die Bundestagswahl. Der Post wird mit dem Satz "'Blue Deal' statt 'Great Reset'!" eingeleitet. »The Great Reset« ist einerseits eine Initiative des Weltwirtschaftsforums (WEF) für eine Neugestaltung der weltweiten Wirtschaft und Gesellschaft nach der Corona-Pandemie. Fokus ist dabei unter anderem Nachhaltigkeit.

"Sieg Heil" bei Polizeikontrolle in Torgau

30.

November
2020
Montag

Ein Erwachsener ruft während einer Polizeikontrolle in Torgau "Sieg Heil". Dafür wird er wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 60 Tagessätzen verurteilt. Bei der Strafzumessung wird das politische Motiv strafverschärfend berücksichtigt.

Neonazistisches Outing und Bedrohung in Taucha

13.

Mai
2021
Donnerstag

Im Stadtgebiet von Taucha werden mehr als 100 selbst angefertigte Aufkleber angebracht, die sich gegen eine politisch aktive Person wenden. Diese wird auf den Aufklebern namentlich benannt, als "Linksterrorist" bezeichnet sowie ihre Wohnadresse veröffentlicht. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.
Der Vorfall reiht sich in eine Reihe von Sachbeschädigungen und Bedrohungen ein, welche sich vorrangig gegen von Neonazis als politische Gegner_innen wahrgenommene Menschen in Taucha richten. Diese sind den lokalen Neonazis ein Dorn im Auge, werden bedroht und wiederholt angefeindet.