Landkreis Nordsachsen

Erneut neonazistische Schmierereien in Taucha angebracht

17.

April
2019
Mittwoch

Im Stadtgebiet von Taucha werden im Zeitraum von Mittwoch, den 17. April, bis Samstag, den 20. April, in mehreren Straßen großflächig rechte Schmierereien und Aufkleber angebracht. Besonders betroffen sind die Portitzerstraße, Lindnerstraße, Bahnhofstraße, Gneisenaustraße, Heinrich-Heine-Straße, Paul-Heinze-Straße, Graßdorferstraße sowie die Straßenbahnendhaltestelle "An der Bürgerruhe". Angebracht werden in roter Farbe Schriftzüge wie "NS Jetzt", "NAZI ZONE" und "100% Nazi Kiez". An anderen Stellen befinden sich SS-Runen und Hakenkreuze.

Neonazi-Konzert in Staupitz

19.

Januar
2019
Samstag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert unter dem Motto "Nordic Price V" mit ca. 230 Teilnehmenden statt. Die angekündigten Bands sind "Hate & Guns" (USA), "D.S.T." (Berlin), "Uwocaust" (Brandenburg) sowie "Heiliger Kreig" (Sachsen).
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

Neonazistische Schmierereien in Torgau angebracht

12.

Februar
2019
Dienstag

Unbekannte bringen an einem Denkmal für die während des Ersten Weltkriegs Gefallenen des 72. Infanterieregiments in Torgau ein Hakenkreuz sowie "HH" und "88" an. Beide Codes stehen für "Heil Hitler". Die Schmierereien wurden mit blauer Farbe in einer Größe von 2 x 1 Meter angebracht. Die Stadt leitete nach eigenen Angaben Schritte zur Entfernung ein.

Neonazistische Propaganda in Taucha angebracht

16.

Februar
2019
Samstag

In Taucha wird an mehreren Stellen neonazistische Propaganda angebracht. So ist in der Portitzer Straße ein selbstgefertigter Aufkleber mit der Aufschrift "Tot sind nur jene die vergessen werden 1914-18/1939-45" angebracht. Daneben sind eine Lebens- sowie eine Todesrune aufgemalt. Der Sticker bezieht sich damit vermutlich auf die deutschen Gefallenen der beiden Weltkriege. Diese werden bei Neonazis oftmals nicht als Täter gesehen, sondern zu heroischen Opfern stilisiert.

Neonazistische Parolen und Sticker in Taucha angebracht

6.

Januar
2019
Sonntag

An mehreren Orten in Taucha werden neonazistische Graffiti angebracht. Mehrfach ist "NS Zone" und "NZS Zone" zu lesen. Daneben werden Aufkleber, u.a. mit dem Aufdruck "Love Football, Hate Antifa" angebracht. Erst zwei Tage vorher waren in Taucha diverse neonazistische Sticker angebracht wurden.

Neonazi-Konzert in Staupitz

28.

Dezember
2018
Freitag

In Staupitz findet ein neonazistisches Konzert mit ca. 230 TeilnehmerInnen statt. Die angekündigten Bands sind "Die Lunikoff Verschwörung" (Berlin), "Kommando Skin" (Baden-Württemberg), sowie "Stahlwerk".
In Staupitz wurden in den vergangenen Jahren immer wieder Neonazi-Konzerte veranstaltet. Weitere Informationen zu Konzerten in Staupitz

Neonazistische Sticker in Taucha angebracht

4.

Januar
2019
Freitag

An mehreren Orten in Taucha werden neonazistische Sticker angebracht. So finden sich an der TRAM-Endhaltestelle Bürgerruhe Sticker mit der Aufschrift "Organisiert die Anti-Antifa" mit dem Verweis auf eine neonazistische Website.

Hakenkreuz auf Jacke von Mitschüler gemalt

12.

November
2018
Montag

Unbekannte schmieren ein Hakenkreuz auf die Jacke eines Mitschülers in Oschatz. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Hakenkreuz in Gästebuch geschmiert

19.

August
2018
Sonntag

Unbekannte schmieren ein Hakenkreuz sowie den Slogan "Sieg Heil" in das Gästebuch einer Ausstellung über den Islam. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im November 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Rassistischer Angriff in Oschatz

1.

April
2018
Sonntag

Unebekannte greifen in Oschatz einen afghanischen Jugendlichen an. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung wird im November 2018 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.