Delitzsch

Neonazistische Schmierereien in Delitzsch

15.

August
2016
Montag

Unbekannte beschmieren eine Werbetafel in Delitzsch mit SS-Runen und Hakenkreuzen. Das eingeleitete Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wird im Januar 2017 eingestellt, da keine Tatverdächtigen ermittelt werden können.

Neonazi-Schmierereien im Delitzscher Rosengarten

28.

Dezember
2017
Donnerstag

Im Rosengarten in Delitzsch sprüht ein unbekannter Täter ein Hakenkreuz und eine SS-Rune auf einen Stein. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung und der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Bislang liegen keine Hinweise auf den Täter vor.

Rechte Plakate in Delitzsch

22.

September
2017
Freitag

An verschiedenen Orten in Delitzsch werden 6 x 0,6 Meter große aufgehängte Plakate mit der Aufschrift "Merkel muss weg" bemerkt. Die Polizei entfernte die Plakate. Die Parole "Merkel muss weg" wird regelmäßig in rechten Kreisen verwendet, unter anderem bei LEGIDA-Demonstrationen.

Leipziger Juso-Vorsitzender in Delitzsch bedroht

22.

Juli
2017
Samstag

In der Nacht zu Samstag bedrängt und bedroht eine Gruppe von sechs bis acht Personen zwei Menschen, darunter den Leipziger Vorsitzenden der Jusos, die - von einer Feier kommend - auf dem Weg zum Bahnhof waren. In der Gruppe befindet sich auch einer der tatverdächtigen Neonazis, die am Angriff auf Connewitz am 11. Januar 2016 beteiligt gewesen waren.

Verherrlichung des Nationalsozialismus an PKW in Delitzsch

20.

November
2015
Freitag

Ein Mann fuhr mit einem PKW, welcher mit einem Kopfbild von Adolf Hitler und der Unterschrift ,European Tour 1939 - 1945" beklebt war, durch Delitzsch. Dafür wurde er im März 2016 wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger
Organisationen zu einer Geldstrafe in Höhe von 50 Tagessätzen verurteilt.

"Fuck Antifa"-Aufkleber vor Linke-Büro in Delitzsch

25.

August
2016
Donnerstag

Unbekannte haben unmittelbar vor dem Bürger_innen-Büro der Linke-Landtagsabgeordneten Luise Neuhaus-Wartenberg in der Delitzscher Ritterstraße eine große Zahl an "Fuck Antifa"-Aufklebern angebracht. Damit wurden mehrere Fallrohre und Verkehrsschilder massiv beklebt. Auf dem Aufkleber prangt in der linken oberen Ecke noch ein kleines "Good Night Left Side"-Logo. Die vermutlich in der Nacht zu Donnerstag erfolgte Klebeaktion kann als Bedrohung der Politikerin und ihrer Mitarbeiter_innen verstanden werden.

Erneute Attacke auf Linke-Abgeordnetenbüro in Delitzsch

2.

Oktober
2016
Sonntag

In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte die Schaufensterscheiben des Bürger_innen-Büros der Linke-Landtagsabgeordneten Luise Neuhaus-Wartenberg in Delitzsch mit faustgroßen Pflastersteinen eingeworfen. Laut MDR handelte es sich um den fünften Anschlag dieser Art auf das Abgeordnetenbüro in den vergangenen zwei Jahren. Zuletzt wurden hier im März die Scheiben eingeschlagen.

Mini-Kundgebungen der Neonazi-Gruppierung "Wir lieben Sachsen/Thügida" in Nordsachsen

4.

August
2016
Donnerstag

Das Neonazi-Gruppe „Wir lieben Sachsen/Thügida“ führt am Donnerstag eine Reihe von Mini-Kundgebungen in Nordsachsen durch.

Scheiben von Abgeordnetenbüro in Delitzsch eingeschlagen

12.

März
2016
Samstag

Unbekannte haben in der Nacht von Freitag zu Samstag gegen 1.35 Uhr die Scheiben des Büros der Landtagsabgeordneten Luise Neuhaus-Wartenberg in Delitzsch zerschlagen. Ein ähnlicher Vorfall ereignete sich laut der Partei DIE.LINKE bereits ein halbes Jahr zuvor. Damals bewarfen Unbekannte das Büro mit Steinen. In der Vergangenheit kam es zudem mehrfach zu Schmiereien an dem Büro.

50 Neonazis marschieren in Delitzsch auf

7.

Februar
2016
Sonntag

Zu einer vom JN-Landesvorsitzenden Paul Rzehaczek aus Eilenburg angemeldeten Versammlung der NPD/JN-Tarninitiative "Unser Delitzsch" kamen am Sonntag 50 Personen auf den Roßplatz in Delitzsch. Die Demonstranten skandierten rassistische Parolen und forderten mit "Merkel muss weg"-Plakaten die Bundeskanzlerin wegen ihrer Asylpolitik zum Rücktritt auf.